Neuer Verteidiger für den TabellenführerEC Hannover Indians

Neuer Verteidiger für den TabellenführerNeuer Verteidiger für den Tabellenführer
Lesedauer: ca. 1 Minute

Tobias Maeter (24), Verteidiger mit der Rückennummer 69, wechselt von den in der Wedemark beheimateten Scorpions an den Pferdeturm. Der 24-jährige, gebürtige Bremerhavener, mit 1,86 Meter bei einem Gewicht von 91 Kilogramm bestens gebaute Verteidiger, verbrachte seine Jugend ausnahmsweise mal nicht bei den Indians, sondern in Bremerhaven. 2010/11 war er in der Junioren-Bundesliga für den REV tätig und half schon mal bei der 1b des REV aus. 2012 versuchte er den nächsten Karriereschritt und wechselte zu ECH-1b, damals die Hannover Braves in der Oberliga Nord. In 38 Spielen konnte er zwar nur vier Scorerpunkte erwerben, schoss jedoch auch sein erstes Tor in der dritten Spielklasse. Dazu kamen 59 Strafminuten, die darauf schließen lassen, dass Maeter ein Freund des kompromisslosen Defensivstiles ist, was sicherlich den Indians gut zu passe kommt.

Im Sommer 2012 wechselte Maeter dann zurück, allerdings nicht nach Bremerhaven, sondern zum damaligen Oberligisten Weser Stars Bremen. Fünf Punkte in 13 Spielen waren scheinbar nicht stark genug für die Klasse und so wechselte er in die Regionalliga zu den United North Stars nach Langenhagen, wo er in neun Spielen zwar ein Tor erzielte, aber auch 60 Strafminuten sammelte. Am Ende der Saison versuchte sich Tobias Maeter sogar in der Verbandsliga Niedersachsen, bei der 1b der Langenhagener.  2013/14 kam ihm gelegen, dass der DEL-Club Hannover Scorpions nach seinem Abstieg in die Oberliga dringend Spieler brauchte und so versuchte sich Maeter in der Truppe von Lenny Soccio. Nach fünf Spielen war wieder ein Wechsel angesagt, diesmal zu den Wedemark Scorpions in die Regionalliga Nord. Neun Punkte (2 Tore) und 48 Strafminuten waren das Ergebnis und in dieser Saison stehen in 16 Spielen bei einem Scorerpunkt bis jetzt 46 Strafminuten auf dem Habenkonto.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Rostock und Leipzig ausgeschieden
Herne und Erfurt erreichen Achtelfinale per Sweep

​Die Pre-Play-offs brachten in der Oberliga Nord genau den richtigen Vorgeschmack auf die Play-offs....

Klarer Erfolg von Erfurt
Herner EV schafft Break in Leipzig

​Die Überraschungen reißen in der Oberliga Nord nicht ab. Die Herne Miners sind schon länger als Play-off-Spezialisten bekannt und auch in dieser Saison scheinen sie...

Indians wehren Halle ab und bleiben auf vier
Tilburg Trappers bleiben trotz Niederlage auf Rang zwei

​Im Gegensatz zum Süden war es in der Oberliga Nord noch einmal richtig spannend. Während Nordmeister Hannover Scorpions zwar kämpfen musste, aber der Platz an der S...

Vizemeistertitel wird erst am Sonntag entschieden
Hannover Scorpions mit zehn Punkten Vorsprung Nordmeister

​Vor der guten Kulisse von über 1.600 Zuschauern bezwangen die Hannover Scorpions im Spitzenspiel der Oberliga Nord die Saale Bulls Halle, wurden damit endgültig Nor...

43. Spieltag der Oberliga Nord
Entscheidungen in der Oberliga Nord: Playoff-Qualifikationen absehbar, Indians und Eisbären im Aufwind

...

Nachfolger von Tobias Stolikowski
Dirk Schmitz wird ab Sommer neuer Trainer des Herner EV

​Nachdem der Herner EV Anfang Februar die Trennung von Tobias Stolikowski zum Saisonende bekanntgab, steht nun der Nachfolger fest. Ab Sommer übernimmt Dirk Schmitz ...

Halle mit Kantersieg gegen Duisburg – Scorpions mit Problemen
Rostock Piranhas verhelfen Tilburg zu Platz zwei

​Das war eine Überraschung. Ausgerechnet der Tabellenzehnte aus Rostock stürmte mit etwas Glück den Essener Westbahnhof und zur Belohnung hievte man sich auf Platz n...

Kampf um Platz vier wird immer dramatischer - Herford will Vorletzter werden
Rostock Piranhas überraschen die Scorpions und kommen Herne nahe

​Auch wenn die Niederlage überraschte. Die Hannover Scorpions haben die Meisterschaft in der Oberliga Nord trotz der Niederlage in Rostock im Sack und können sich in...

Oberliga Nord Hauptrunde