Nach zwei Niederlagen: Titelverteidigung bleibt das ZielAdendorfer EC

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Nach zwei Spielen am vergangenen Wochenende gegen die GEC Ritter Nordhorn konnten sich die Heidschnucken lediglich zwei Zähler auf das Punktekonto eintragen lassen. Nachdem der AEC sein Heimspiel am Freitagabend gegen Nordhorn mit 3:4 nach Verlängerung verloren hat, unterlag man nun in Nordhorn mit 5:6 nach Penaltyschießen.

Bereits in der Hauptrunde musste der Adendorfer EC zweimal Federn gegen den GEC lassen, wobei man sich nach dem letzten Wochenende die Frage stellen muss, ob man gegen Nordhorn oder Michael Bezouska verloren hat – sechs Tore konnte Nordhorns Topscorer in den beiden letzten Spielen gegen den AEC erzielen.

Die Vorzeichen für den AEC am Sonntag waren schwierig. Diverse Spieler waren wegen Grippe, Verletzungen oder privaten Terminen ausgefallen und so konnte das Team von Coach Andreas Bentenrieder mit lediglich nur zehn Feldspielern zu den Rittern reisen. Trotz, oder gerade wegen, der widrigen Umstände zeigte sich das Team kämpferisch und spritziger als noch zuletzt beim Heimspiel gegen Nordhorn. Ein defensiv eingestellter AEC ging immer wieder verdient in Führung, musste allerdings auch postwendend den Ausgleich hinnehmen. Unglücklich hierbei der 5:5-Ausgleichstreffer kurz vor Ende der Partie, der in doppelter Überzahl für Nordhorn viel. Als die Verlängerung keinen Treffer hervorbrachte musste das Penaltyglück entscheiden. Während für den Adendorfer EC lediglich einmal Kim Wikström erfolgreich war, konnte Michal Bezouska seine beiden Penaltys verwandeln. Auf Grund der tollen kämpferischen Einstellung eine unglückliche Niederlage für die Heidschnucken, die mit den GEC Ritter Nordhorn wohl einen neuen Angstgegner gefunden haben.

Trotz dieser beiden Niederlagen zum Auftakt der Pokalrunde bleiben die Adendorfer Heidschnucken optimistisch seinen Titel verteidigen zu können und erklären dies auch weiterhin als das Ziel. Am kommenden Freitag um 20 Uhr gastieren die Weser Stars aus Bremen in Adendorf. Für die Weser Stars ist der Adendorfer EC so etwas wie ein Angstgegner. Noch nie konnten die Bremer gegen Adendorf gewinnen und wenn es nach den Wünschen der Heidschnucken geht, soll ihr Halbfinalgegner aus der letzten Saison auch am kommenden Freitag ohne Punkte zurück an die Weser fahren. Bis Freitag sollte sich dann auch das AEC-Lazarett wieder gelichtet haben, so dass Adendorf kompletter ins Spiel gehen kann. Die Fans sollten sich diesen Termin jedenfalls schon einmal rot im Kalender notieren.

Tore: 0:1 Alexander (Buckup), 1:1 Gluchich (Bezouska), 1:2 Buckup (Laudan), 2:2 Bezouska (Lang), 2:3 Haskins (Wikström, Schneider), 3:3 Bezouska (Lang), 3:4 Kulabuchov (Wikström, Haskins), 4:4 Hollmann (Lang), 4:5 Wikström (Schneider), 5:5 Lang (Gluchich, Bezouska), 6:5 Bezouska (entscheidender Penalty). Strafen: Nordhorn 14 + 5 + Spieldauer (Matula), Adendorf 14. Zuschauer: 683.

Bislang Förderlizenzspieler
Crocodiles Hamburg verpflichten Raik Rennert

​Die Crocodiles Hamburg haben mit Raik Rennert einen Verteidiger verpflichtet, der bereits in der abgelaufenen Saison Erfahrungen im Dress der Krokodile sammeln konn...

Verteidiger kommt aus Erfurt
Tim Heyter wechselt zu den Icefighters Leipzig

​Der erste Neuzugang für die kommende Saison steht fest. Mit dem 21-jährigen Tim Heyter verpflichten die EXA Icefighters Leipzig einen Verteidiger, der in den letzte...

Nach Corona: Zu große Risiken in der Oberliga
Der EV Duisburg entscheidet sich für die Regionalliga

​Es hatte sich angedeutet, nun steht es fest: Der EV Duisburg wird in der kommenden Saison in der Regionalliga West an den Start gehen und verzichtet darauf, die Liz...

Stürmer kam aus Memmingen
Dominik Piskor spielt weiter für den Herner EV

​Der Herner EV gibt die Vertragsverlängerung von Dominik Piskor bekannt. Der Stürmer, der zur abgelaufenen Saison vom ECDC Memmingen an den Gysenberg wechselte, wird...

Mellendorfer Kader wächst
Patrick Schmid und Ralf Rinke bleiben bei den Hannover Scorpions

​Nach der Besetzung der beiden Torhüterpositionen und dem Verteidigerduo Reiss und Peleikis wurden jetzt auch die Verträge mit Patrick Schmid und Ralf Rinke für die ...

Verteidiger bleibt zwei weitere Jahre
Crocodiles Hamburg verlängern mit Tom Kübler

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Tom Kübler um zwei Spielzeiten verlängert. Der Verteidiger läuft seit 2018 im Dress der Krokodile auf. ...

Förderlizenz der Iserlohn Roosters
Torhüter Jonas Neffin kommt zum Herner EV

​Der Herner EV hat eine weitere wichtige Position in seinem Oberliga-Kader für die Saison 2020/21 vergeben. Das Torhüter-Talent Jonas Neffin kommt mit einer Förderli...

Routinier macht weiter
Thomas Richter läuft weiterhin für die Moskitos Essen auf

​Der nächste Spieler aus dem Kader der Vorsaison wird auch in der kommenden Saison für die Wohnbau Moskitos Essen auflaufen. So hat Thomas Richter seinen Vertrag ver...