Moskitos zwei Mal gegen Rostock und gegen ScorpionsEssen vor dem Hauptrundenabschluss

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Mittwoch (20 Uhr) kommen die Raubfische von der Ostsee in die Eissporthalle Essen-West. Im vorletzten Heimspiel der Hauptrunde sollten die Moskitos noch einmal Gas geben. Zwar geht nach unten zu Platz sieben, den eben Rostock innehat, nur noch theoretisch etwas, doch nach oben ginge für die Wohnbau Moskitos noch so einiges. Der ewige Rivale Herne hat gerade einmal zwei Punkte Vorsprung auf die Moskitos. Allerdings müssen die Gysenberger zwei Mal gegen die Hannover Scorpions ran und empfangen im letzten Spiel am Sonntag Meister Tilburg. Und auch die Saale Bulls sind noch nicht unerreichbar, zwar beträgt der Punkteabstand schon fünf Zähler auf die Moskitos, doch bei drei noch ausstehenden Spielen ginge vielleicht sogar noch ein letzter Anlauf auf Platz vier.

Zwei Siege konnten die Wohnbau Moskitos in dieser Saison gegen die Piranhas einfahren und dabei ein Torverhältnis von 14:5 erreichen. Das erste Spiel am Westbahnhof am 28. Oktober im letzten Jahr ging ganz glatt mit 9:2 an die Wohnbau Moskitos, im Rückspiel an der Schillingallee kurz vor Weihnachten gewannen die Moskitos dann mit 5:3. Doch auch die Mannschaft von der Ostsee weiß durchaus wo das Tor steht, allen voran Michal Bezouska, der mit 29 Treffern die meisten Tore geschossen hat. Damit ist er in der internen Wertung hinter Tomas Kurka Nummer Zwei in der Scorer-Wertung. In den hinteren Reihen steht ein Defender, der von 2016 bis 2018 für die Moskitos zum Schläger griff, ein Wiedersehen mit Werner Hartmann.

Am kommenden Sonntag beenden die Wohnbau Moskitos dann um 18.30 Uhr (Eishalle Essen-West) mit dem Spiel gegen die Hannover Scorpions die Hauptrunde. Die Scorpions liefern sich in dieser Saison einen heißen Kampf um Platz Zwei mit dem Lokalrivalen Hannover Indians. Die Bilanz der Wohnbau Moskitos gegen die Scorpions ist in dieser Saison bisher negativ. Beide Spiele in Hannover gingen an die Niedersachsen, mit 4:1 behielten die Essener die Punkte am 16.12. dann aber im Ruhrgebiet. Die Topstürmer der Skorpione heißen Björn Bombis, Patrick Schmid und Mathew Wilkins, dann folgt mit Dennis Schütt schon ein Verteidiger, der es bereits auf ganz beachtliche 63 Punkte gebracht hat.

Fünfte und sechste Saison am Gysenberg
Marcus Marsall stürmt weitere zwei Jahre für den Herner EV

​Der Herner EV hat auch den Vertrag mit Marcus Marsall um zwei weitere Jahre verlängert. Der Leistungsträger und Vize-Kapitän geht damit bereits in seine fünfte und ...

Der nächste Abgang steht fest
Icefighters Leipzig: Patrick Fischer beendet Eishockeykarriere

​Ein weiterer langjähriger Spieler der Icefighters Leipzig kündigt das Ende seiner aktiven Laufbahn an. Patrick Fischer stand in 319 Pflichtspielen im Trikot des Obe...

Neuzugang von den Dresdner Eislöwen
Transfer-Coup: Rostock Piranhas holen Kevin Lavallée

​Mit der Verpflichtung von Kevin Lavallée ist den Rostock Piranhas ein Transfer-Coup gelungen. ...

Neuzugang von den Hammer Eisbären
Tom Lorer wird ein Herforder Ice Dragon

​Die Verantwortlichen des Herforder EV vermelden mit Tom Lorer den zweiten Neuzugang für die kommende Saison. Der 20-Jährige wechselt vom Westfalenkonkurrenten Hamme...

Sven Gerike wird Geschäftsführer
EXA Icefighters Leipzig starten als GmbH in eine neue Ära

​Am 5. Oktober 2020 wurde es bereits verkündet: Neue Gesellschafter und optimierte Strukturen sollen die EXA Icefighters Leipzig in die Zukunft führen. Aus der IceFi...

EXA Icefighters Leipzig holen junges Allround-Talent
Patrick Demetz wechselt von Krefeld nach Leipzig

​In den letzten Tagen vermeldeten die Verantwortlichen des Krefelder EV den Abgang von Patrick Demetz. Der Deutsch-Italiener wurde unter anderem mit den folgenden Wo...

Seit 2013 am Gysenberg
Kapitän Michel Ackers bleibt zwei weitere Jahre beim Herner EV

​Der Herner EV und Michel Ackers gehen gemeinsam in die Zukunft. Der Kapitän hat seinen Vertrag am Gysenberg um zwei Jahre verlängert und wird die Grün-Weiß-Roten mi...

Interview vor Spiel vier im Oberliga-Finale
Scorpions-Trainer Tobias Stolikowski: „Zwei Teams auf Augenhöhe“

​Die Hannover Scorpions führen in einer bisher dramatischen Finalserie um die deutsche Oberligameisterschaft gegen den Südmeister, die Selber Wölfe, mit 2:1 Siegen. ...

Oberliga Nord Playoffs