Moskitos vergeben den ersten MatchballEssen unterliegt den Scorpions mit 2:5

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Essens Trainer Frank Gentges sagte: „Es war ein starkes, hart umkämpftes Spiel, indem es für beide Teams um viel ging. Schlussendlich hat ein hervorragender Torwart Linda auf Seiten der Scorpions und mangelnde Chancenverwertung auf unserer Seite das Spiel entschieden. In den Schlüsselsituationen waren die sehr erfahrenen Spieler des Gegners einen Tick besser.“

Hannover machte in der Anfangsphase viel Druck, die Moskitos waren eher verhalten. So entwickelte sich ein Spiel, bei dem Scorpions Keeper Björn Linda einen sehr guten Tag erwischte und sein Team genau wusste, dass es am für sie letzten Spieltag der Meisterrunde in Essen punkten muss. In der zehnten Spielminute war es dann passiert, die Defensive der Essener brachte den Puck nicht weit genug vom Tor weg und Brian Gibbons sagte danke. Mit zunehmender Spieldauer hatte man jedoch den Eindruck, die Moskitos könnten über den Kampf ins Spiel finden, hatten zwei, drei gute Chancen, ohne jedoch Zählbares zu erreichen. Kurz vor dem Ende des ersten Drittels dann doch noch der Ausgleich, Marcel Pfänder lupfte die Scheibe hinter Hannovers Tor zu Andrej Bires und der traf.

Im Grunde war das Spiel im zweiten Drittel nach 83 Sekunden gelaufen, denn die Scorpions trafen direkt. Zunächst konnte Basti Staudt einen Schuss von Björn Bombis noch abwehren, doch den Abpraller versenkte Patrick Schmid. 42 Sekunden später fuhren Niddery und Fischer einen schönen Angriff, Niddery legte von rechts quer durch die Essener Verteidigung nach links zu Sean Fischer und es stand 1:3. In der Folge hatten die Moskitos Mühe, ihr sonst so kombinationssicheres Spiel aufzuziehen, immer war ein Skorpion irgendwie dazwischen und wenn nichts mehr ging stand hinten Björn Linda sicher.

Mit Rückstand ging es also in die letzten 20 Minuten, sollten die Moskitos wieder einmal aufholen können? An diesem Abend gelang es nicht, wieder wurden sie kalt erwischt. Zunächst Strafe gegen Chad Niddery, doch die Moskitos konnten die Überzahl nicht nutzen, im Gegenteil, Niddery kam von der Strafbank, spitzelte der Essener Verteidigung die Scheibe weg und ließ sich auch von Basti Staudt nicht mehr aufhalten. Und dann hatten die Spieler von Frank Gentges den Puck endlich mal an Linda vorbeigebracht, doch Hauptschiedsrichter Sterkens erkannte auf Torraumabseits, kein Tor. Zwei Minuten vor dem Ende machten die Scorpions für sich dann den Sack zu, nach einem Angriff kam die Scheibe aus der Ecke zu Christoph Koziol und der ließ Staudt keine Möglichkeit. Damit müssen die Moskitos am Sonntag (17 Uhr) in Leipzig punkten, wenn das Team sich das Heimrecht sichern will.

Tore: 0:1 (9:13) Gibbons (Niddery, Fischer), 1:1 (19:18) Bires (Pfänder, De Coste, PP1), 1:2 (20:41) Schmid (Bombis, Pape), 1:3 (21:23) Fischer (Niddery, Gibbons), 1:4 (43:23) Niddery, 2:4 (53:57) Pfänder (Lautenschlager, Fiedler), 2:5 (57:43) Koziol (Spelleken). Essen: 6 + 10 (Thielsch), Hannover 14. Zuschauer: 1441.

Zweimal gegen Leipzig
Herforder Ice Dragons planen Rückkehr in den Spielbetrieb

​Neuer Anlauf – der Herforder EV plant nach den coronabedingten Absagen vom vergangenen Wochenende die Rückkehr in den Spielbetrieb der Oberliga Nord. „Es waren genu...

Weiden siegt auch in Lindau
Black Dragons Erfurt bremsen Hamburgs Aufholjagd aus

​Zwei Nachholspiele sah in dieser Woche der Zeitplan der Oberliga Nord vor. Während Herne seiner Favoritenrolle in Hamm nachkam, setzte sich Hamburg in Erfurt in die...

Glatzel und Hoffmann bleiben
Torhüterduo der Icefighters Leipzig verlängert

​Die Verantwortlichen der EXA Icefighters Leipzig bauen bereits an der Mannschaft für die kommende Saison. Dabei sind sich die Geschäftsführer einig, dass sie einen ...

Leipzigs Wolter besiegt Rostock im Alleingang – Krefeld schockt Essen
Hannover Scorpions nehmen auch die Tilburger Hürde

​Die Tilburg Trappers hatten die Chance, den Rückstand auf die Hannover Scorpions in der Oberliga Nord zu verkürzen – und vergaben diese. Jetzt hat man schon sieben ...

Kantersieg von Erfurt – Limburg überrascht in Leipzig
Herner EV setzte sich im Spitzenspiel gegen Tilburg durch

​Das Spitzenspiel in der Oberliga Nord entpuppte sich auch real als Topspiel. Wie es sich gehört, mussten Herne und Tilburg in die Overtime, in der letztendlich die ...

Kanadier wechselt zu den Rockets
Cody Drover stürmt ab sofort für die EG Diez-Limburg

​Mit der Verpflichtung des Stürmers Cody Drover holen sich die Rockets weitere spielerische Qualität in den Kader. Der Kanadier ist heute mit seiner Familie in Düsse...

Crocodiles Hamburg gewinnen zweistellig
Drei Favoritensiege in der Oberliga Nord

​Das war eine eindeutige Sache für die Heimteams. Alle drei Nachholspiele in der Oberliga Nord gingen an die favorisierten Gastgeber. Allerdings muss man den Gegnern...

Saale Bulls Halle und Hannover Scorpions rutschen aus
Tilburg Trappers sind der Gewinner des Spieltags

​Wer hätte wohl darauf gewettet, dass die Saale Bulls Halle und die Hannover Scorpions verlieren und der Sieg der Tilburg Trappers in Hamm praktisch sechs Punkte wer...

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 28.01.2022
ESC Moskitos Essen Essen
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Krefelder EV Krefeld
Herner EV Herne
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Hannover Indians Indians
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Herforder EV Herford
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hannover Indians Indians
Samstag 29.01.2022
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Sonntag 30.01.2022
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Krefelder EV Krefeld
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Herforder EV Herford
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Hannover Indians Indians
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Rostock Piranhas Rostock
- : -
ESC Moskitos Essen Essen
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Herner EV Herne