Moskitos verbuchen drei PunkteSieg in Braunlage, aber Niederlage gegen Hannover

(Foto: Uwe Schmitz/Wohnbau Moskitos Essen)(Foto: Uwe Schmitz/Wohnbau Moskitos Essen)
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Die Wohnbau Moskitos Essen haben das vergangene Wochenende mit einem Auswärtssieg und einer knappen Heimniederlage gegen eines der Top-Teams abschließen können. In Braunlage gab es einen 6:4-Erfolg bei den Harzer Falken. Daheim unterlag Essen den Hannover Indians mit 2:3.

Dabei sah es zunächst für die Moskitos beim Auswärtsspiel in Braunlage gar nicht so gut aus, in der sechsten Spielminute musste Benedict Roßberg, der den Vorzug vor Justin Schrörs erhalten hatte, zum ersten Mal hinter sich greifen, Tobias Schwab hatte getroffen. Doch die Wohnbau Moskitos zeigten ein engagiertes Spiel und drehten den Spieß im ersten Abschnitt noch um. Patrick Raaf-Effertz nach knapp zehn Minuten mit dem Ausgleich, und in den letzten zwei Spielminuten des ersten Dritte schlugen dann Michal Velecky und Niklad Hildebrand zu. Im Mitteldrittel waren dann die Hausherren zunächst wieder dran, erst Braunlages Kevin Undershute mit dem 2:3-Anschlusstreffer, doch Michal Velecky stellte mit seinem zweiten Treffer den alten Abstand wieder her. Die nächsten beiden Tore sollten dann im Abstand von 17 Sekunden fallen. Wieder Kevin Undershute mit dem Anschluss, dieses Mal dann Niklas Hildebrand, ebenfalls mit seinem Tor Nummer zwei zum 3:5. Im letzten Drittel machten die Moskitos dann den Sack zu, Alexander Schneider mit dem sechsten Tor für die Wohnbau Moskitos, der Treffer von Braunlages Brennan Bosch gut eine Minute vor dem Ende war dann noch Kosmetik. Frank Gentges, der Moskitos-Trainer, sagte nach dem Spiel: „Wir wussten, dass der Gegner wesentlich besser besetzt ist, als es der aktuelle Tabellenstand zeigt, und das hat man auch gesehen. Trotz des Ausfalls dreier unserer Leistungsträger waren wir aber besser und haben das Spiel verdient gewonnen. Einziger negativer Punkt war die Bestätigung der Diagnose bei Dominik Patocka, der jetzt mit Eppstein-Barr-Virus noch weiterhin und auf längere Zeit ausfallen wird. Die endgültige Diagnose bei der Fußverletzung von Leon Lilik steht noch aus.“

Tore: 1:0 (5:28) Schwab (Bosch, Engel) 1:1 (9:22) Raaf-Effertz (Velecky, Klingsporn) 1:2 (18:18) Velecky (Raaf-Effertz, Barta) 1:3 (19:11) Hildebrand (Bires) 2:3 (26:38) Undershute (Schwab, Engel) 2:4 (30:38) Velecky (Schneider, Barta) 3:4 (33:14) Undershute (Engel, Böhm) 3:5 (33:31) Hildebrand (Krämer, Gejerhos) 3:6 (47:13) Schneider (Velecky, Barta) 4:6 (58:44) Bosch (Undershute, Schwab) – Strafen: Braunlage: 12 – Essen: 12 – Schiedsrichter: Knauss, Daniel-Roger (S. Heinke, S. Kriebel) – Zuschauer: 760.

Ein intensives Spiel sahen die 542 Zuschauer am Sonntag am Essener Westbahnhof gegen eines der Top-Teams der Liga. Und Moskitos-Trainer Frank Gentges war sich am Ende mit seinem Indians Kollegen Fred Carroll einig, dass die Leistung der Unparteiischen an diesem Abend nicht so recht passte. In seinem Statement nach dem Spiel sagte der Moskitos-Trainer: „Es war ein hochklassiges Oberliga-Spiel und ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft, wir waren auf Augenhöhe mit dem Top-Team der Hannover Indians. Einzig und alleine die Schiedsrichter haben das Spiel entschieden. Die Leistung der drei holländischen Schiedsrichter war vollkommen inakzeptabel, das hatte überhaupt nichts mit dem aktuellen Regelwerk zu tun. Da sind sich beide Trainer einig, so etwas darf nicht sein, es ist vollkommen unbegreiflich, warum solche Herren bei uns pfeifen dürfen.“

Beide Teams neutralisierten sich im ersten Drittel über weite Strecken, was doch auf das von Hannibal Weitzmann gehütete Tor kam, wurde eine sichere Beute des Essener Goalies. Doch auch Boris Ackers im Tor der Gäste zeigte immer wieder, warum er zu den besseren seines Fachs gehört, vor allem bei einer Großchance von Patrick Raaf-Effertz. Wie aus dem Nichts dann das Tor für die Indians, Hugo Turcotte zieht von links ins Essener Drittel und der mitgelaufene Dennis Arnold überwindet Weitzmann. Mit diesem Ergebnis geht es in die Pause und direkt nach der Pause die nächste kalte Dusche für die Essener, dieses Mal schiebt Hugo Turcotte aus kurzer Distanz ein. Doch die jungen Wilden geben nicht auf, Cornelius Krämer gelingt in Überzahl der Treffer zum Anschluss. Wieder sind beide Teams über weite Strecken auf Augenhöhe und wieder geht es für die Moskitos mit diesem Rückstand in die Pause. In den letzten 20 Minuten trifft Kapitän Sebastian Lehmann für die Gäste in doppelter Überzahl zum 1:3. Doch fast im Gegenzug die Chance für die Moskitos, allerdings kann Andrej Bires einen Penalty nicht an Ackers vorbei unterbringen. Besser macht es dann in der 53. Spielminute Michal Velecky, der ein Zuspiel von Kapitän Jan Barta in Unterzahl verwerten kann. Wieder steht das Spiel auf des Messers Schneide doch am Ende reicht es an diesem Abend nicht mehr gegen die Hannover Indians.

Tore: 0:1 (15:19) Arnold (Turcotte, Valasek) 0:2 (21:36) Turcotte (Schütt, Bovenschen) 1:2 (26:08) Krämer (Hildebrand, Bires, 5-4) 1:3 (44:51) Lehmann (Schütt, Gerartz, 5-3) 2:3 (52:46) Velecky (Barta, 4-5) – Strafen: Essen: 18 – Hannover: 18 – Schiedsrichter: Martin de Wilde (L. Beelen, J. van de Berg) – Zuschauer: 542.

Rostock überholt Krefeld
Oberliga Nord: 60 Tore in sechs Spielen

Die Zuschauer, wenn sie denn hätten kommen dürfen, hätten ihre Freude gehabt. Im Schnitt fielen in jeder Partie des Freitags in der Oberliga Nord zehn Tore und bei e...

Duell mit den Tilburg Trappers
Herforder Ice Dragons fordern Serienmeister heraus

„Gegen Tilburg und die Hannover Scorpions ist es für uns sehr schwer zu punkten“, sagte Jeff Job, Chefcoach des Herforder EV am vergangenen Freitag. Sein Team hatte ...

Außerdem geht es nach Halle
Rostock Piranhas: Icefighters Leipzig im Doppelpack

Das Ergebnis des letzten Heimspiels ließ die Herzen der Fans der Rostock Piranhas höher schlagen. Der REC setzte sich souverän mit 7:0 gegen die EG Diez-Limburg durc...

Abschied nach drei Jahren
Crocodiles Hamburg und Jacek Plachta gehen im Sommer getrennte Wege

Nach drei Jahren ist Schluss. Jacek Plachta wird in der kommenden Saison nicht mehr an der Bande der Crocodiles Hamburg stehen. Der 51-Jährige übernahm 2018 die Trai...

Erfurt überholt Indians – Rostock überrollt Diez-Limburg
Crocodiles Hamburg bremsen Herner Vorwärtsdrang

Auch wenn die Tilburger Siegesserie in der Oberliga Nord andauert und sie zumindest nach Punkten wieder auf Platz eins stehen, haben die Hannover Scorpions sechs Spi...

Halle gewinnt am Pferdeturm – Erfurt weiter im Vorwärtsmarsch
Tilburg Trappers holen Hannover Scorpions nach Punkten ein

​Jetzt haben die Tilburg Trappers die Hannover Scorpions an der Spitze der Oberliga Nord eingeholt – zumindest nach Pluspunkten (77). Da der Tabellenführer aus dem G...

Diez-Limburg holt in Halle einen Punkt – Hamm überrascht Erfurt
Herner EV gewinnt Verfolgerduell gegen Hannover Indians

​Die Spitzenpositionen in der Oberliga Nord werden immer einsamer. Ganz oben wandeln die Hannover Scorpions, die, ohne zu spielen, immer noch 0,37 Punkte Vorsprung a...

Spiele gegen Leipzig, Herne und Diez-Limburg
Rostock Piranhas als Zwölfter zum Siegen verdammt

​Keine Zeit zum Verschnaufen bleibt den Rostock Piranhas, denn am Freitag startet die nächste Dreierrunde. Zum Auftakt geht es im „Raubfischbecken“ gegen die EXA Ice...

Oberliga Nord Hauptrunde

Dienstag 09.03.2021
Hannover Indians Indians
- : -
Krefelder EV Krefeld
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Herforder EV Herford
Dienstag 23.03.2021
Krefelder EV Krefeld
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Hannover Indians Indians
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Rostock Piranhas Rostock
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Dienstag 30.03.2021
Hannover Indians Indians
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Herner EV Herne
- : -
Rostock Piranhas Rostock
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Krefelder EV Krefeld