Moskitos sind zweimal FavoritGegen Preussen und den HSV

(Foto: Imago)(Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Mit dem ECC Preussen Berlin (Freitag, 20 Uhr, Eissporthalle Essen-West) und dem Hamburger SV (Sonntag, 18.30 Uhr, Eisstadion Stellingen) haben die Wohnbau Moskitos Essen wieder einmal zwei Spiele am kommenden Wochenende. Die Preussen Berlin sind alte Bekannte für die Moskitos, zwar haben beide Mannschaften in dieser Saison noch nicht die Schläger gekreuzt, doch die Preussen Berlin, oder die Berlin Capitals, wie der Verein zwischenzeitlich hieß, waren zu Zeiten der DEL-Zugehörigkeit der Stechmücken immer eine harte Nuss. Legendär ist der Sonderzug der Moskitos zu den Capitals am 12. Dezember 1999. Oder ein Spiel am Westbahnhof, als die DEL-Mannschaft der Moskitos die Capitals mit ihrem Startorhüter Petr Briza förmlich aus der Halle schoss. Heute darf das alles eine Nummer kleiner sein. Die Capitals sind mittlerweile ebenso Geschichte wie die altehrwürdige Eissporthalle an der Berliner Jafféstraße. Auch die Berliner mussten von unten anfangen und sind nun in der neuen Oberliga Nord angekommen. Allerdings hat das Team von Trainer Marco Rentzsch erst zwölf Punkte auf dem Konto und liegt damit auf dem viertletzten Tabellenplatz. Schaut man sich den Kader der Gäste aus der Hauptstadt an sind die Preussen in der Spitze gar nicht so schlecht besetzt, allerdings scheint dem Kader der Preussen auch die Tiefe zu fehlen. Mit einer konzentrierten Leistung sollte das Team von Moskitos-Trainer Frank Gentges die Punkte also am Westbahnhof halten können. Allerdings hat der Trainer auch wieder reichlich Bewegung im Kader. Cornelius Krämer ist nach seiner Spieldauerstrafe gesperrt, zusätzlich hat der Stürmer sich im Spiel in Tilburg an der Schulter verletzt. Das Gleiche gilt aktuell für Jakob Weber, der sich ebenfalls in Tilburg an der Schulter verletzt hat. Tobias Brazda, Justin Schrörs und Patrick Raaf-Effertz sind krank, ihr Einsatz fraglich. Dazu kommen die Langzeitverletzten Michael Hrstka und Dominik Patocka. Einen kleinen Hoffnungsschimmer gibt es allerdings vom DNL-Kooperationspartner Kölner EC; Hannibal Weitzmann dürfte ebenso zur Verfügung stehen wie Verteidiger Oliver Granz und Stürmer Nico Kolb.

Am Sonntag müssen die Wohnbau Moskitos dann wieder auf die Reise in den Norden. Gegner im Eisstadion Stellingen ist der Hamburger SV. Am 13. November kam es in der Eissporthalle Essen-West zum ersten Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften. Die Moskitos machten keinerlei Kompromisse und schickten das Team von Andris Bartkevics mit 10:1 zurück an die Alster. Einzig der Torjäger der Hamburger, Dustin Parks, durchkreuzte an diesem Abend den Shutout von Justin Schrörs im ersten Spielabschnitt. Für den Kader des HSV gilt ähnliches wie für den Kader der Berliner Preussen, in der Spitze gibt es zwei bis drei Spieler die sich in der Scorerliste abheben, danach lässt zumindest die Statistik die Tiefe im Kader vermissen. Auch beim Fazit kommt man nicht daran vorbei festzustellen, dass die Moskitos mit einer konzentrierten Leistung wohl als Favorit in das Spiel in Hamburg gehen dürften. Alles in allem also ein Wochenende, was für die Wohnbau Moskitos erfolgreich sein kann wenn beide Aufgaben mit dem nötigen Ernst angegangen werden.

22-jähriger Niko Esposito-Selivanov neu im Kader
Hannover Indians verpflichten Enkel von Phil Esposito

​Von der Lake Superior State University, die ihren Campus direkt an der amerikanisch-kanadischen Grenze, allerdings auf dem US-Teil von Sault St. Marie hat, wechselt...

Bester Torschütze bleibt
August von Ungern-Sternberg verlängert bei den Rostock Piranhas

​Die Erfolgsgeschichte zwischen den Rostock Piranhas und Stürmer August von Ungern-Sternberg wird fortgesetzt. Der REC einigte sich mit dem 23-jährigen Deutsch-Ameri...

Toptorschütze bleibt ein Ice Dragon
Ralf Rinke verlängert beim Herforder EV für weitere zwei Jahre

​Wichtige Personalie – der Herforder EV darf weiterhin auf die Offensivqualitäten von Ralf Rinke vertrauen. Nachdem die Nummer 66 der Ice Dragons zur vergangenen Sai...

Eine Übersicht
Die aktuellen Personalstände in der Oberliga Nord

​Kaum ist die Oberliga-Saison zu Ende und der Meister und Aufsteiger steht fest, da geht es mit voller Kraft in das vierte Drittel, sprich die Sommerzeit. Und in die...

Vertrag bis 2023
Sean Morgan bleibt bei den Rostock Piranhas

​Wichtige Personalentscheidung beim Rostocker EC: Der Verein kann auch in der kommenden Saison mit Sean Morgan planen. Mit dem offensivstarken Verteidiger bleibt den...

Oberligist verlängert mit dem deutsch-finnischen Verteidiger
Walther Klaus bleibt den Icefighters Leipzig

​Walther Klaus spielt auch weiterhin für die Icefighters Leipzig. Der Finne mit deutschem Pass kam im letzten Sommer mit einem Tryout-Vertrag nach Leipzig. In dieser...

Florian Kraus kommt aus Hamm
Verstärkung für die Defensive der Rostock Piranhas

​Die Rostock Piranhas werden sich zur kommenden Saison mit Florian Kraus verstärken. ...

„Torhüter der Saison“ kommt aus Lindau
Rostock Piranhas verpflichten mit Lucas Di Berardo

​Die Rostock Piranhas haben für die kommende Spielzeit Torhüter Lucas Di Berardo verpflichtet. Der gebürtige Mannheimer kommt vom EV Lindau Islanders und wurde als „...

Oberliga Nord Playoffs