Moskitos Essen müssen sich zweimal mit Tilburg messen Der Meisterrunden-Endspurt beginnt

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Für die Mannschaft von Trainer Frank Gentges geht es rund um Weihnachten zunächst gleich zweimal gegen den Oberliga-Meister Tilburg Trappers. Zunächst müssen die Moskitos an den Stappegorweg nach Tilburg, wo am kommenden Freitag vor ausverkauftem Haus um 20 Uhr das Hinspiel stattfinden wird. Am 2. Weihnachtsfeiertag ist um 18.30 Uhr (Eissporthalle Essen-West) direkt das Rückspiel angesagt.

Beim einzigen niederländischen Vertreter in der Oberliga war man sich nach der letzten Saison und der Meisterschaft nicht sicher, ob man wieder oben anknüpfen könne. Neben Topstürmer Justin Larson, der den Verein neben einigen anderen gestandenen Spielern verlassen hatte, ging auch der langjährige Stürmer Diederick Hagemeijer. Trainer Bohuslav Subr hatte also zur aktuellen Saison doch so einiges an Arbeit, neue Spieler in den Kader zu integrieren. Doch sein Team interessierte das reichlich wenig, seit Beginn der Hauptrunde liefern sich die Trappers ein heißes Duell an der Tabellenspitze mit den starken Icefighters Leipzig. Im Moment haben die Tilburger die Nase mit zwei Zählern vorne. In der letzten Saison waren es oft intensive Spiele der Moskitos gegen die Trappers, vor allem die Spiele im Halbfinale der Play-offs hatten einen ganz heftigen Charakter, am Ende mit dem etwas besseren Ergebnis für den späteren Meister.

Zum Abschluss der Hauptrunde kommt es am 28. Dezember um 19 Uhr im Sparkassen-Eisdom in Halle zum letzten Spiel der Hauptrunde. Auch die Saale Bulls sind einer der Bewerber für die direkte Qualifikation für die Meisterrunde. Mit 14 Toren und zwölf Assists in nur 18 Hauptrundenspielen hat der Transfercoup der Bulls, Nathan Robinson, die Torflaute an der Saale beendet. Allerdings ist Robinson mit Abstand der gefährlichste Stürmer bei den Saale Bulls, nur die Hälfte seiner Tore schafften bisher Maximilian Schaludek und Verteidiger Jan-Niklas Pietsch.

Allerdings fallen Chefcoach Frank Gentges für die heiße Phase der Hauptrunde wichtige Spieler aus: Julien Pelletier (Schulterverletzung aus Spiel gegen Erfurt; fällt nach aktueller Diagnose länger aus), Dominik Lascheit (Viruserkrankung),  Marko Babic (Einsatz nach Fingerverletzung mit OP noch fraglich), Förderlizenzspieler Dani Bindels (gerade zurück von der U-20-WM).

Zwei Tore von Mario Valery Trabucco beim 5:1-Sieg
Hannover Scorpions bezwingen Südmeister Selb in Spiel drei deutlich

​Vor dem Spiel glaubten einige der anwesenden, dass erneut eine Verlängerung droht. Zu ausgeglichen hatten die beiden Teams in den ersten beiden Begegnungen agiert u...

Stürmer kam im Oktober aus Polen
Adam Domogalla bleibt bei den Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Adam Domogalla verlängert. Der Stürmer wechselte im Oktober 2020 aus Polen nach Hamburg und sammelte in 30 Spielen für ...

Weitere Gespräche laufen
Herner EV bestätigt nach Saisonende neun Abgänge

​Knapp eine Woche nach dem Ende der eigenen Oberliga-Nord-Saison gibt der Herner EV neun Abgänge bekannt. „Wir bedanken uns bei allen Akteuren, dass sie unsere Farbe...

4:3 nach 67 Spielminuten gegen Selber Wölfe
Hannover Scorpions gewinnen erstes Oberliga-Finalspiel

​Mit einer großen Portion Glück, aber auch ebenso großes Können bezwang der Meister der Oberliga Nord, die Hannover Scorpions, seinen Pedant aus dem Süden, die Selbe...

500-Punkte-Marke rückt näher
Rekordspieler und Kapitän Eichelkraut bleibt bei den Icefighters Leipzig

​Der Kapitän bleibt an Bord. Eigentlich ist das keine überraschende Nachricht. Mit Florian Eichelkraut verlängert der dienstälteste Spieler der Geschichte der Icefig...

Stürmer verlängert in Farmsen
Crocodiles Hamburg binden Harrison Reed für zwei Jahre

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Harrison Reed um zwei Jahre verlängert. Der Kanadier stürmt somit bis 2023 für die Hanseaten. Reed wurde im Januar nach...

Nun Oberliga-Finale gegen die Selber Wölfe
9:6! Hannover Scorpions ringen Herne nieder und sind Nord-Meister

​Was für eine Finalserie, was für ein Finish! Beide Mannschaften bewiesen, dass sie zu Recht im Play-off-Finale um die Meisterschaft der Oberliga Nord stehen. Nachde...

3:2 nach Verlängerung gegen die Hannover Scorpions
Herner EV erzwingt drittes Nord-Finalspiel

​Das Play-off-Finale in der Oberliga Nord könnte von Alfred Hitchcock verfilmt worden sein. Besser und dramatischer geht es wohl kaum. Beide bisherigen Spiele wurden...

Oberliga Nord Playoffs