Moskitos Essen kassieren it verdiente Niederlage gegen Erfurt Thüringer überraschen am Westbahnhof

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Gäste aus Thüringen spielten das geschickt, warteten ab, lauerten auf die Fehler der Moskitos und die kamen. Dabei hatten die Moskitos zu Beginn durchaus die Chance, dem Spiel eine andere Richtung zu geben. Zunächst scheiterten Carsten Gosdeck und Aaron McLeod am Erfurter Keeper Philip Lehr. Dann spielten die Moskitos André Gerartz im Slot frei, doch auf der Anzeigetafel stand bei den Moskitos weiterhin die Null. Und die Black Dragons bekamen die Chance, auf die sie bis dahin gelauert hatten, Fehler der Moskitos im eigenen Drittel, Benjamin Arnold sagte Danke.

Mit Beginn des zweiten s dann die große Chance auf den Ausgleich, die Moskitos hatten eine 5:3-Überzahl, doch das Manko der bisherigen Saison trat auch hier wieder zu Tage. Kein Treffer für die Moskitos. Nachdem Christian Wendler mit einer Großtat dann das 0:2 verhinderte, dann doch der Ausgleich. Im Powerplay zog Carsten Gosdeck von der blauen Linie ab und Julian Airich drückte die Scheibe letztlich über die Linie. Wer gedacht hatte, der Treffer gäbe der Mannschaft Sicherheit, der sah sich getäuscht. Es passte an diesem Abend überhaupt nichts bei den Wohnbau Moskitos. 37. Spielminute, da setzte sich Christoph Ziolkowski auf rechts schön durch, umspielte auch noch Wendler und die Gäste führten erneut. Doch damit nicht genug, nur zwei Minuten später der kluge Auftritt von Michal Vazan, der quer durch das Moskitos Drittel kurven konnte und den heranstürmenden Oliver Kämmerer in der Mitte perfekt bediente. Kämmerer hatte dann aus dieser Position, mit seinem Schwung keine Probleme die Scheibe zu versenken.

Im letzten Abschnitt gab es dann noch einmal ein munteres Scheiben schießen. Fast hätten es die Gäste den Moskitos vorgemacht, wie man fünf gegen drei spielt, doch auch sie brachten in dieser Konstellation die Scheibe nicht an Wendler vorbei. Doch ganze elf Sekunden war Marcel Pfänder zurück, da zog Christoph Ziolkowski trocken von halbrechts ab, wieder lag die Scheibe hinter Wendler. Und es sollte aus Essener Sicht noch bitterer werden, in der 55. Spielminute beschäftigte Reto Schüpping zwei Essener Verteidiger und haute die Scheibe dann auch noch oben rechts unter die Latte. Lars Grözinger umkurvte in Überzahl das Erfurter Tor und konnte noch einmal verkürzen, doch Christoph Ziolkowski machte in eigener Unterzahl, mit seinem dritten Treffer den Sack zu. Da war am Ende der Treffer von Viktor Lennartsson, der von rechts ins Erfurter Drittel zog und schließlich auch noch den Keeper umspielte, Kosmetik.

Essens Trainer Frank Gentges sagte: „Das was von den Rängen nachher kam, war alles berechtigt, wir sind nicht Bayern München, wir sehen das anders, damit bin ich 100 Prozent einverstanden. Auch wenn es schwer fällt, stelle ich mich 100 Prozent vor meine Mannschaft. Vor Wochen habe ich das bereits gesagt, wir haben dann den Kampf angenommen, wir haben Eier gezeigt und drei Spiele gewonnen. Heute war wieder ein kompletter Rückfall in die Zeit vor den drei Spielen.“

Tore: 0:1 (8:21) Arnold, 1:1 (26:44) Airich (McLeod, Gosdeck, PP1), 1:2 (36:08) Ziolkowski (Kämmerer, Schüpping), 1:3 (38:07) Kämmerer (Vazan, Schüpping), 1:4 (49:17) Ziolkowski (Körner, PP1), 1:5 (54:09) Schüpping (Vazan), 2:5 (55:13) Grözinger (Lennartsson, Slanina, PP1), 2:6 (57:17) Ziolkowski (Weise, Hofmann, SH1), 3:6 (57:28) Lennartsson (Grözinger, Pfänder). Strafen: Essen 14, Erfurt 20. Zuschauer: 1051.

Hannover Scorpions mussten in die Overtime
Herner EV erwischt Tilburg Trappers auf falschem Fuß

​Das war schon heftig für die beiden Favoriten. Die Hannover Scorpions benötigten zum Auftakt des Play-off-Halbfinals der Oberliga Nord die Verlängerung, um die Croc...

Stürmer verlängert
Thomas Zuravlev bleibt bei den Crcodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Thomas Zuravlev um ein Jahr verlängert. Der Stürmer kehrte 2019 zu den Crocodiles zurück und geht nun in seine fünfte S...

Tilburg brauchte Verlängerung – Bowles verlängert in Hannover
Oberliga Nord: Alle Favoriten im Schnelldurchlauf im Halbfinale

​Zwei Spiele – zwei Siege. Mit dieser Taktik gingen scheinbar die Favoriten der Oberliga Nord in die erste Runde, denn alle vier kamen weiter. Die Hannover Scorpions...

Vertrag mit dem Kanadier wird nicht verlängert
Wege von Jeff Job und den Herforder Ice Dragons trennen sich

​Eine Herforder Eishockeylegende geht – nach fünf Jahren trennen sich die Wege des Herforder EV und Chefcoach Jeff Job. Der im Mai auslaufende Vertrag mit dem 57-jäh...

DEB wertet Play-off-Viertelfinalserie für den Herner EV
Saison für die Hannover Indians ist beendet

​Nach einer Quarantäneanordnung des Gesundheitsamtes Hannover für die Hannover Indians muss auch die zweite Begegnung im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord zwi...

Tilburg Trappers machen es nach Pausenrückstand überdeutlich
Ausschließlich Heimsiege zum Viertelfinal-Auftakt in der Oberliga Nord

​Die jeweils ersten Spiele der Best-of-Three-Serien im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord brachten ausschließlich Heimsiege. Einschließlich des 5:0-Siegs des H...

Positiver Corona-Fall im Schnelltest
Play-off-Spiel der Hannover Indians fällt aus – 5:0-Wertung für Herne

​Schlechte Nachrichten für die Hannover Indians – und für den Ablauf der Play-offs in der Oberliga Nord. Das für den heutigen Freitag geplante erste Play-off-Spiel d...

Pre-Play-offs in der Oberliga Nord
Black Dragons Erfurt und Rostock Piranhas im Nord-Viertelfinale

​In den Pre-Play-offs der Oberliga Nord, die in diesem Jahr als Einzelspiel ausgetragen worden sind, sicherten sich die Black Dragons Erfurt und die Rostock Piranhas...

Oberliga Nord Playoffs

Sonntag 18.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 20.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne