Moskitos Essen feiern Arbeitssieg gegen HamburgViktor Lennartsson verlässt den Westbahnhof

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Das Team von Frank Gentges begann nach dem 6:5-Sieg in Hamburg auch am heimischen Westbahnhof ganz gut. Hamburg, mit 13 Feldspielern und zwei Torhütern angereist, beschränkte sich auf eine gesicherte Defensive und gelegentliche Vorstöße. Bis zur neunten Spielminute brauchten die Moskitos bis zum ersten Torjubel. Arthur Lemmer spitzelte dem Hamburger Verteidiger die Scheibe vom Schläger, zwei, drei schnelle Schritte und der Puck zappelte im langen Eck. Wer jetzt gedacht hatte, es ginge weiter mit Tore schießen, der sah sich zunächst getäuscht. Zwar kombinierten die Essener weiterhin ganz gut, doch ins Tor trafen sie erneut nicht. Die Gäste wurden etwas forscher, gut drei Minuten vor der Pause traf Josh Mitchell aus kurzer Entfernung das leere Essener Tor nicht. Beim direkten Gegenzug schoss Julian Airich die Scheibe aus guter Position übers Tor.

Ähnlich ging es im zweiten Abschnitt weiter. Die Kombinationen der Moskitos sehr gut, doch der letzte Pass, der letzte Zug zum Tor, er kam zu wenig. Ein Überzahlspiel musste her für Treffer Nummer zwei. Kapitän Stephan Kreuzmann von der blauen Linie, Aaron McLeod hielt den Schläger rein und es hieß 2:0 für die Moskitos. Im weiteren Verlauf des Mitteldrittels verpasste Thomas Richter ein schönes Zuspiel von Aaron McLeod kurz vor dem Tor. Wieder Aaron McLeod verpasste bei einem seiner Läufe mit der Scheibe, er schlenzte mit der Rückhand am Tor vorbei. So ging es mit der knappen Führung ins letzte Drittel.

Im letzten Drittel wollten die Moskitos dann den Sack zu machen, und sie hatten auch die Möglichkeiten dazu. Einen guten Pass von Valentin Pfeifer konnte Aaron McLeod nicht verwerten. Lars Grözinger hatte dann die Riesenchance aufs leere Tor, doch im letzten Moment verhinderte Hamburgs Goalie Zoschke mit einem tollen Save. Dann musste Valentin Pfeifer in die Kühlbox und die Gäste nutzten einen Abpraller, kamen durch Dominik Lascheit zum Anschlusstreffer. Zu lange hatten die Moskitos wieder gebraucht um das Spiel endgültig zu entscheiden, in der 53. Minute bekamen sie die Quittung. Im Gewühl vor Cerveny stocherte Hamburgs Verteidiger Calovi die Scheibe zum Ausgleich ins Tor. Dass es am Ende noch einmal gut ging, war Lars Grözinger zu verdanken. Eine Minute vor dem Ende drückte er einen Pass von Marcel Pfänder über die Linie. Frank Gentges, der Essener Trainer, sprach von einem Arbeitssieg, den sich sein Team am Ende verdient hatte.

In der Pressekonferenz nach dem Spiel hatte Frank Gentges eine weitere Information, die in den letzten Tagen konkreter geworden war. Viktor Lennartsson, der sich im Spiel gegen Rostock verletzt hatte, wird in den nächsten Tagen zurück in seine schwedische Heimat fliegen. Gentges sagte: „Viktor ist aktuell am Knie verletzt und fällt laut der medizinischen Abteilung auf unbestimmte Zeit aus. Gestern offenbarte uns Viktor, dass er auf Grund privater Probleme in Schweden seit fünf Wochen den Kopf für seinen Job nicht mehr frei hat. Aktuell spitzt sich die Lage so zu, dass er umgehend in seine Heimat nach Schweden zurück muss. Wir haben den Vertrag mit sofortiger Wirkung im beiderseitigen Einvernehmen aufgelöst und wünschen Viktor für die Zukunft und insbesondere für seine private Situation alles erdenklich Gute. Wir verlieren einen guten Spieler und einen hervorragenden Menschen, andererseits war deutlich zu merken, dass ihn seit mehreren Wochen etwas belastete, aber nicht jeder Mensch ist bereit sich zu öffnen.“

Tor: 1:0 (8:27) Lemmer (Walch, Gerartz), 2:0 (24:12) McLeod (Kreuzmann, Richter, PP1), 2:1 (50:33) Lascheit (Martens, Mitchell, PP1), 2:2 (52:04) Calovi (Palausch, Bruns), 3:2 (58:56) Grözinger (Pfänder, Lautenschlager, PP1). Strafen: Essen 4, Hamburg 14 plus 20. Zuschauer: 1333.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
21-jähriger Stürmer war einer der wenigen Lichtblicke
Herforder Ice Dragons binden Philip Woltmann

Der Herforder EV kann mit dem jungen Stürmer Philip Woltmann eine weitere wichtige Personalie für die kommenden Saison im Kader halten....

Allrounder geht in seine fünfte Saison
Marius Garten bleibt bei den Herforder Ice Dragons

​Der Herforder EV vermeldet mit der Vertragsverlängerung von Marius Garten die nächste Personalie für die kommende Saison. Der 36-Jährige, der in der Vergangenheit s...

Zweiter Kontingentspieler für die Saison 2024/25
Hugo Enock wechselt zum Herner EV

Der Herner EV präsentiert mit Huge Enock den nächsten Neuzugang für die kommende Spielzeit....

Verletzung stoppte starken Saisonbeginn
Timo Gams stürmt weiterhin für die Saale Bulls Halle

Die Saale Bulls konnten sich mit Stürmer Timo Gams auf eine Vertragsverlängerung einigen. ...

Brett Humberstone wechselt zu den Ice Dragons
Herforder EV verpflichtet kanadischen Verteidiger

​Der Herforder EV gibt die nächste Personalie für die Spielzeit 2024/25 bekannt. Der Kanadier Brett Humberstone wird zukünftig das Trikot der Ice Dragons tragen und ...

Von den Saale Bulls zu den Ice Dragons
Leon Köhler wechselt zum Herforder EV

​Der Herforder EV gibt mit Leon Köhler den nächsten Neuzugang für die kommende Spielzeit bekannt. Der Stürmer wechselt von den Saale Bulls Halle nach Ostwestfalen un...

79 Scorerpunkte in der zurückliegenden Saison
Dylan Wruck bleibt bei den Hannover Scorpions an Bord

​Dylan Wruck kam in der vergangenen Saison von den Löwen Frankfurt aus der DEL zu den Hannover Scorpions. Nun ist klar: Er geht weiterhin für den Oberligisten aufs E...

Aufgrund mehrere Verletzungen zuletzt nur 27 Saisonspiele
Herne verplfichtet Oliver Ott aus Memmingen

Der Herner EV präsentiert mit Oliver Ott den dritten Neuzugang für die kommende Spielzeit....

Oberliga Nord Hauptrunde