Moskitos Essen bei Meister Tilburg unterlegenTrappers gewinnen mit 6:4

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Tilburg startete mit viel Druck in die Partie, doch die Moskitos verteidigten das gut. Nach gut vier Minuten dann die Führung für die Wohnbau Moskitos, Lars Grözinger tankte sich von links durch und verlud direkt vor dem Tor dann auch noch Meierdres. Tilburg danach mit wütenden Angriffen, doch zunächst konnten die Essener ihr Gehäuse verteidigen. Stempher scheiterte gleich drei Mal an Cerveny. Im vierten Anlauf war es dann doch so weit, Cerveny konnte nur abwehren und im Nachschuss fiel der verdiente Ausgleich. Direkt im Anschluss musste Marcel Pfänder zwei Minuten wegen Behinderung hinnehmen, die Trappers stark. Doch auch die Wohnbau Moskitos hatten zwei gute Chancen durch Veit Holzmann und Aaron McLeod. Kurz vor Drittelende hatten die Moskitos die Chance im Powerplay, doch Tilburg fuhr einen Break, Cerveny konnten den ersten Schuss nur abwehren und Mitch Bruijsten stocherte die Scheibe unter ihm durch. Mit einer 2:1-Führung für Tilburg ging es in die erste Pause.

Dass die Trappers stets brandgefährlich sind, zeigten sie auch gleich zu Beginn des Mitteldrittels. Sie setzten die Moskitos unter Druck und die Gäste kamen nur zu gelegentlichen Entlastungsangriffen. Ab der 28. Spielminute begann dann ein recht munteres Tore schießen. Kevin Bruijsten mit dem 3:1 für die Trappers, Aaron Mc Leod schlug mit dem Anschlusstreffer zurück. Dann Sars aus dem Halbfeld mit einem Schlagschuss und der rutschte Cerveny erneut durch zur 4:2-Führung für Tilburg. Kurz vor dem Ende des Drittels musste Nicolas Strodel nochmal auf die Strafbank und die Trappers wollten es erzwingen, hatten einen Pfostentreffer. Im Gegenzug hatte Miglio aber auch einen schönen Break, den er nicht versenken konnte.

Nach gut fünf Minuten im letzten Drittel machten die Trappers im Grunde den Sack zu. Einen schönen Angriff vollendete wieder Kevin Bruijsten zum 5:2 für Tilburg. Dabei waren die Wohnbau Moskitos gar nichts schlecht ins Drittel gestartet, hatten gute Chancen und setzten die Heimmannschaft unter Druck. 7:15 vor dem Ende war es dann endgültig vorbei mit der Hoffnung der Essener Fans. Tilburgs Mitch Bruijsten kurvte in Unterzahl ohne Gegenwehr hinter Cervenys Tor und vor dem Tor hatte die Essener Defensive auch Nardo Nagtzaam vergessen. Der Tilburger Stürmer war mutterseelenalleine und schoss ein. Doch so ganz wollten die Moskitos sich noch nicht geschlagen geben, 39 Sekunden später war es Valentin Pfeifer, der in Überzahl traf. Drei Tore in sieben Minuten, manchmal geht das im Eishockey, bei wachsamen Tilburgern ging das nicht. Nicholas Miglio traf zwar in der 59. Spielminute noch zum 6:4, doch dabei blieb es auch.

Spielbetrieb soll auch in der Saison 2019/20 weitergehen
Harzer Falken stellen Insolvenzantrag

Wie die Harzer Falken auf ihre Facebook-Seite mitteilen, stellt der Oberligist aus Braunlage einen Insolvenzantrag. Der Verein will aber den Spielbetrieb aufrechterh...

Der erste Neue
Gianluca Balla wechselt zu den Icefighters Leipzig

​Gianluca Balla ist der erste Neuzugang der Icefighters Leipzig für die Saison 2019/20. In der vergangenen Saison spielte der Stürmer für die Crocodiles Hamburg. ...

Eindeutiges 4:1 gegen Selb
Hannover Indians ziehen sich für drei Tage selbst aus dem Sumpf

​Das war knapp. Noch einmal so ein desaströses Defensivverhalten und die im März beginnende, fünfte Jahreszeit für Eishockeyfans am Pferdeturm hätte ein verheerendes...

Oberliga-Play-offs: Fünf Entscheidungen bereits gefallen
Der Norden entscheidet dritte Serienbegegnung mit 5:3 für sich

​Der Norden hat erstmals einen Spieltag im Play-off-Achtelfinale der Oberliga für sich entscheiden. In diesem Zug schafften die Saale Bulls Halle und der Herner EV b...

Jubel bei den Fans der Icefighters Leipzig
Hannes Albrecht hängt noch ein Jahr dran

​Es war vielleicht die Nachricht des Wochenendes. Am Samstagabend verabschiedeten sich die Icefighters Leipzig mit gut 300 Fans in die Sommerpause. Und die Feier im ...

Spiel drei in der Play-off-Serie gegen Regensburg
Herner EV nach zwei Siegen in guter Ausgangslage

​„Der dritte Sieg in den Play-offs ist immer der schwerste“, sagt Cheftrainer Danny Albrecht am Montagmorgen nach dem überaus erfolgreichen Wochenende des Herner EV ...

Oberliga Spielplan Nord

Jetzt die Hockeyweb-App laden!