Moskitos Essen beginnen das Wochenende in BraunlagePlatz sieben verteidigen

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die erste Gelegenheit dazu haben die Essener am Freitag am heimischen Westbahnhof, wenn sich der Tabellenvorletzte aus dem Harz vorstellt (20 Uhr, Eishalle Essen-West). Am kommenden Sontag wird die Aufgabe dann von der reinen Papierform deutlich schwerer, Staudt und seine Vorderleute gastieren in Hannover bei den Scorpions (18.30 Uhr, Hus-de-Groot-Eisarena)

So recht kommt das Team von Trainer Bernd Wohlmann nicht in Tritt. Einer der die Torflaute beim Team vom Wurmberg beheben könnte ist Elias Bjuhr. Der Schwede, der auch einige Spiele für die Füchse Duisburg absolvierte, hat in den bisherigen sechs Spielen für die Falken bereits sieben Treffer und vier Beihilfen verbuchen können. Elf Punkte, genauso viele wie sein Sturmkollege Erik Pipp, der allerdings 17 Spiele brauchte. Mit 13 Punkten ist bei den Braunlagern mit Thomas Schmid ein Verteidiger bisher ganz vorne, doch das wird sich dank Bjuhr wohl bald ändern, wenn er weiter so scoren kann. In den letzten beiden Spielen konnten die Falken auch das Ergebnis jeweils sehr knapp gestalten, so dass das Team der Moskitos gewarnt sein sollte.

Am Sonntag wird das Unterfangen, Zählbares einzufahren, sicherlich nicht leichter, wenn es nach Mellendorf geht. Die Scorpions haben nach ihrer Fusion mit den Scorpions dann doch ihre Mannschaft gut verstärken können und stehen aktuell hinter den beiden punktgleichen Spitzenreitern aus Tilburg und Leipzig auf Platz vier. Mit Björn Bombis, Chad Niddery und dem in Essen bestens bekannten Michael Budd haben die Scorpions vorne schon eine gute Qualität. Topstürmer ist derzeit aber der gebürtige Nürnberger Patrick Schmid, der mit 17 Toren und 18 Assists ganz oben steht. Da gibt es also gleich so einige Gegenspieler, auf die es für die Moskitos Defensive zu achten gilt. Wenn die Angriffsmaschine um Michael Budd mal in Spiellaune kommt, das haben die Moskitos in den letzten Jahren ein paar Mal erleben müssen. In den letzten Wochen haben es einzig Leipzig und Tilburg geschafft aus der Wedemark Punkte zu entführen.

Es ist also wieder ein Wochenende wo vieles passieren kann, beim Heimspiel gegen die Falken erwarten die Moskitos Fans sicherlich einen Heimsieg. In der Wedemark wird es dann nicht unmöglich sein, aber ähnlich schwer wie am letzten Sonntag in Leipzig. Vor den letzten neun Spielen biegt die Vorrunde also so langsam auf die Zielgerade ein und jeder Spieltag garantiert den Zuschauern enorme Spannung.

Spiele gegen Hannover Scorpions und Tilburg Trappers
Schweres Wochenende für den Herner EV

​Ein Blick auf die aktuelle Tabelle der Oberliga Nord macht deutlich, dass es schwerer für den Herner EV am Wochenende nicht kommen kann. Das Team von Danny Albrecht...

Das beste und das schlechteste Torverhältnis
Rostock Piranhas treffen auf Essen und Berlin

​Am Wochenende treffen die Rostock Piranhas auf die Moskitos Essen und den ECC Preussen Berlin. ...

Private und gesundheitliche Gründe
Nils Liesegang steht dem Herner EV nicht zur Verfügung

​Stürmer Nils Liesegang wird dem Herner EV auf unbestimmte Zeit aus privaten bzw. gesundheitlichen Gründen nicht zur Verfügung stehen kann. ...

Tilburgs Strafbankpersonal soll Fehler gemacht haben
Hannover Indians legen Protest ein

​Obwohl das Spitzenspiel der Oberliga Nord am Sonntag zwischen Tabellenführer Tilburg Trappers und dem unmittelbaren Verfolger Hannover Indians eindeutig und klar mi...

Härtetest gegen den Herner EV steht an
Hannover Scorpions auf Tabellenplatz zwei

​Das war schon eine eindeutige Sache, als die Hannover Scorpions am Sonntagabend in der Hus-de-Groot-Eisarena die Preussen Berlin mit 10:2 (2:0, 5:1, 3:1) vom Eis fe...

Klares 7:1 vor 2435 Zuschauern
Tilburg Trappers auch für die Hannover Indians eine Nummer zu groß

​Da das Spiel der Icefighters Leipzig gegen die Harzer Falken aus Baugründen ausfiel und die Saale Bulls Halle spielfrei waren, zeigten heute Abend nur zehn Vereine ...

Oberliga Spielplan Nord

Jetzt die Hockeyweb-App laden!