Moskitos besiegen Hamburg deutlich9:2 für Essen gegen die Crocodiles

(Foto: Verein)(Foto: Verein)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Gäste-Trainer Andris Bartkevics sprach in der Pressekonferenz davon, dass er inklusive der Vorbereitung nun acht Spiele gesehen habe, aber keine Mannschaft sein Team direkt so derart aggressiv und schnell unter Druck gesetzt habe, damit habe sein Team überhaupt nicht umgehen können. Bereits nach 13 Sekunden leistete sich der Hamburger Verteidiger Christoph Schubert einen Check gegen die Bande, vier Sekunden später stand es bereits 1:0. Dennis Thielsch drückte den Puck über die Linie. Und Schubert leitete im Grunde auch den zweiten Essener Treffer ein, wieder saß der Kapitän der Crocodiles in der Kühlbox, wieder brauchten die Wohnbau Moskitos nur kurze Zeit, um auf 2:0 zu erhöhen. Und die Moskitos ließen Elmar Trautmann im Hamburger Tor kaum Luft zum Atmen, liefen allerdings in einen Konter, den Semjon Bär aus halbrechter Position ins lange Eck abschloss. Doch die Essener schüttelten sich nur ganz kurz, zwölf Sekunden brauchte Robin Slanina, um den alten Abstand wiederherzustellen. Und der spielstarke Stürmer war auch für den vierten Essener Treffer verantwortlich, einen Pfostenschuss von Niklas Mannes von der blauen Linie schob Petr Gulda kurz zu Slanina und der brauchte nur noch den Schläger reinzuhalten. Ein Geschoss von Marius Erk brachte den nächsten Treffer.

Gleich mit Beginn des zweiten Drittels prüfte Dennis Thielsch noch einmal Elmar Trautmann, ein wenig nahmen die Stechmücken in der Folge aber das Tempo raus. Hamburg konnte ein paar Entlastungsangriffe fahren, zu mehr reichte es aber auch im zweiten Drittel für die Hanseaten nicht, zumal sie dann auch noch während des Drittels ihren Kapitän Schubert verletzungsbedingt verloren. Die einzige Strafe gegen die Wohnbau Moskitos nutzten – die Moskitos zum 6:1. Der spielfreudige Dominik Patocka fuhr von links ins Hamburger Drittel und hämmerte die Scheibe über die Fanghand von Trautmann in den linken Winkel. Mit 7:1 ging es dann in die zweite Pause, denn der im Moment nicht vom Glück begünstigte Niklas Hildebrand versenkte einen schönen Querpass von Patocka.

Michal Velecky und nochmal Patocka erzielten die weiteren Essener Tore. Brad McGowan markierten den zweiten Hamburger Treffer.

Die Matchstrafe für Werner Hartmann wurde unter der Woche verhandelt, danach bekommt der Essener Verteidiger fünf Spiele Sperre, wovon zwei zur Bewährung ausgesetzt werden.

Tore: 1:0 (0:17) Thielsch (Velecky, Bata, PP1), 2:0 (7:36) Velecky (Thielsch, Barta, PP1), 2:1 (9:28) Bär (Zuravlev, Schubert), 3:1 (9:40) Slanina (Gulda, Ziolkowski), 4:1 (13:33) Slanina (Gulda, Mannes), 5:1 (17:38) Erk (Slanina, Gulda), 6:1 (24:55) Patocka (Kaisler, SH1), 7:1 (31:57) Hildebrand (Patocka, Bires), 8:1 (45:17) Velecky (Thielsch, Barta), 9:1 (47:19) Patocka (Hildebrand, Granz) 9:2 (49:42) McGowan (Zuravlev, Bär). Strafen: Essen 2, Hamburg 12. Zuschauer: 680.

Oberliga Spielplan Nord

Aktuelle Online Eishockey Oberliga Nord Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey Oberliga Nord Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die Oberliga Nord

Jetzt die Hockeyweb-App laden!