Moritz Schug bleibt beim EHC NeuwiedAusbildung und Eishockey

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Wenn Spieler sich für den einen oder anderen Verein entscheiden, dann spielt zumeist die sportliche Perspektive die entscheidende Rolle. Jedoch nicht immer. Bei Moritz Schug etwa war es zum einen der sportliche Reiz, für den EHC Neuwied in der Oberliga Nord aufzulaufen. Zum anderen aber auch die berufliche Perspektive, die die Bären dem Stürmer bieten konnten. Der 18-Jährige hat im August eine Ausbildung bei EHC-Sponsor Löhr Automobile in Neuwied begonnen. „Wie bei vielen anderen Spielern im Kader hat auch für mich das tolle Gesamtpaket den Ausschlag gegeben, auch weiterhin für den EHC Neuwied aufzulaufen“, sagt Schug.

In Starnberg geboren durchläuft Schug in seiner bisherigen Laufbahn die Nachwuchsabteilungen der Starbulls Rosenheim und der Kölner Haie. In der Vorsaison war er sowohl für das DNL-Team der Domstädter als auch für den Neuwieder Ligakonkurrenten Moskitos Essen in der Oberliga aktiv, bevor er im Saisonverlauf nach Neuwied wechselte. „Moritz kam vergangene Saison total verunsichert zu uns“, sagt EHC-Teammanager Carsten Billigmann. „Wir haben viel an seinem Selbstvertrauen gearbeitet und dem Jungen viel Vertrauen geschenkt. Dieses hat er auf Anhieb zurückgegeben. Er konnte sich somit direkt in die erste deutsche Reihe spielen und neben Tegkaev und Köbele eine sehr gute Rolle gespielt. Von daher wollten wir mit Moritz unbedingt verlängern. Jedoch mussten wir ihm auch abseits der Eisfläche eine Perspektive geben. Wir sind sehr froh, dass wir starke Sponsoren an unserer Seite haben, die diese Meinung teilen. Löhr Automobile Neuwied ist ein solcher Partner, der Moritz einen Ausbildungsplatz zum Einzelhandelskaufmann anbieten konnte. Diese geht über drei Jahre. So lange würden wir Moritz auch gerne bei uns auf dem Eis sehen. Es wird für ihn am Anfang sicherlich nicht leicht sein, die Doppelbelastung Ausbildung und Eishockey unter einen Hut zu bekommen. Aber ich bin davon überzeugt, dass Moritz dieser Belastung standhält.“

„Mir gefällt es in Neuwied extrem gut“, sagt Schug. „Die Mannschaft ist klasse. Hier habe ich die geilsten Mitspieler, das geilste Publikum, den geilsten Verein. Als junger Spieler ist es schon klasse, wenn man mit den großen Jungs mitspielen darf. Die haben mich super aufgenommen und mir viele Tipps gegeben. Dazu kenne ich Spieler wie Neuzugang Marius Erk aus Köln. Schon da haben wir uns blind verstanden. Auch die Arbeit mit dem neuen Trainer Craig Streu ist einfach klasse. Er gibt Übungen vor, bei denen ich denke, ich kippe gleich aus den Latschen. Aber sie machen unglaublich viel Spaß. Das gilt auch für meine Ausbildung bei Löhr Automobile. Ich bin meinem Arbeitgeber und den Bären unheimlich dankbar für das Vertrauen und diese Chance.“

Bittere Woche für das Ruhr-Eishockey – dagegen will Herford hoch
Rückzug in die Regionalliga: Nach Duisburg verlässt auch Essen die Oberliga

​Das Derby zwischen dem EV Duisburg und den Moskitos Essen wird es auch weiterhin geben – allerdings eine Klasse tiefer in der Regionalliga West. Wie berichtet hatte...

Wechsel vom EC Bad Nauheim an den Gysenberg
Junioren-Nationalspieler Niklas Heyer wechselt fest zum Herner EV

​Das große Abwehr-Talent Niklas Heyer wechselt fest zum Herner EV. Der deutsche U19-Nationalspieler kommt vom Kooperationspartner EC Bad Nauheim an den Gysenberg und...

Bislang Förderlizenzspieler
Crocodiles Hamburg verpflichten Raik Rennert

​Die Crocodiles Hamburg haben mit Raik Rennert einen Verteidiger verpflichtet, der bereits in der abgelaufenen Saison Erfahrungen im Dress der Krokodile sammeln konn...

Verteidiger kommt aus Erfurt
Tim Heyter wechselt zu den Icefighters Leipzig

​Der erste Neuzugang für die kommende Saison steht fest. Mit dem 21-jährigen Tim Heyter verpflichten die EXA Icefighters Leipzig einen Verteidiger, der in den letzte...

Nach Corona: Zu große Risiken in der Oberliga
Der EV Duisburg entscheidet sich für die Regionalliga

​Es hatte sich angedeutet, nun steht es fest: Der EV Duisburg wird in der kommenden Saison in der Regionalliga West an den Start gehen und verzichtet darauf, die Liz...

Stürmer kam aus Memmingen
Dominik Piskor spielt weiter für den Herner EV

​Der Herner EV gibt die Vertragsverlängerung von Dominik Piskor bekannt. Der Stürmer, der zur abgelaufenen Saison vom ECDC Memmingen an den Gysenberg wechselte, wird...

Mellendorfer Kader wächst
Patrick Schmid und Ralf Rinke bleiben bei den Hannover Scorpions

​Nach der Besetzung der beiden Torhüterpositionen und dem Verteidigerduo Reiss und Peleikis wurden jetzt auch die Verträge mit Patrick Schmid und Ralf Rinke für die ...

Verteidiger bleibt zwei weitere Jahre
Crocodiles Hamburg verlängern mit Tom Kübler

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Tom Kübler um zwei Spielzeiten verlängert. Der Verteidiger läuft seit 2018 im Dress der Krokodile auf. ...