Mit Pitsikoulis zu den Weser Stars – Fanparty am Samstag

Mit Pitsikoulis zu den Weser Stars – Fanparty am SamstagMit Pitsikoulis zu den Weser Stars – Fanparty am Samstag
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Kurz vor dem Ende der Wechselfrist am vergangenen Wochenende mussten die Harzer Wölfe auf dem Transfermarkt noch einmal reagieren. Stürmer Patrick Lomascolo bat um Vertragsauflösung und wird nach Kanada zurückkehren. In kürzester Zeit reagierten die Verantwortlichen des ESC und konnten mit Nick Pitsikoulis einen neuen Kanadier verpflichten. Der 23-Jährige fühlt sich auf der Centerposition am wohlsten und könnte so eine Schlüsselrolle im ersten Sturm der Wölfe einnehmen. Zuletzt war der in Montreal geborene Stürmer in der SPHL bei Huntsville Havoc aktiv. Den Großteil seiner Karriere verbrachte er aber bei der renommierten St. Lawrence University im US-Bundesstaat New York. Hier spielte er mit einem Eishockey-Stipendium in der ECAC, die der höchsten NCAA-Division I angehört. Etliche NHL-, AHL- und auch DEL-Spieler sind aus dieser Liga sowie aus dem Eishockeyprogramm der St. Lawrence University bereits hervorgegangen. Sollte mit den Spielgenehmigungen alles klappen, wird Pitsikoulis in Bremen erstmals für den ESC auf dem Eis stehen. Am Dienstag landete er bereits in Deutschland und stand auch schon zu seinen ersten Trainingseinheiten mit seinen neuen Teamkameraden auf dem Braunlager Eis.
 
Bei den Weser Stars erwartet die Wölfe ein harter Gegner. Die Bremer haben sich längst als sechste Kraft der Liga etabliert. In dieser Saison gelangen der Truppe von Trainer Sergej Jaschin bereits Siege gegen die Hannover Braves und den EHC Timmendorfer Strand. Die Harzer sind also gewarnt. Besonders der Sturm der Bremer um die beiden Schön-Brüder sowie den Finnen Jari Voutilainen. Auch die zweite und dritte Reihe der Bremer mit den durchaus bekannten Namen Christian Priem und Marc Meinhardt hat schon kräftig gescort.
 
Bei den Harzern steht bis auf John Noob, der mit seinem Zehenbruch weiter pausieren muss, der komplette Kader zur Verfügung. Auch Ruven Bannach konnte nach seinen Knieproblemen wieder in das Training einsteigen.

Samstag Fan-Party im Rockgarden Braunlage


Der Terminkalender will es so: Am kommenden Wochenende haben die Harzer Wölfe lediglich ein Punktspiel zu bestreiten. Am Freitag tritt der ESC Braunlage auswärts bei den Weser Stars Bremen an, ein Heimspiel steht nicht auf dem Programm. So ist also endlich einmal Zeit zum Feiern!
Auch ohne Heimspiel müssen die Fans, Anhänger und Freunde der Harzer Wölfe jedoch nicht auf ihre Lieblinge verzichten. Thomas Kühne und sein Team laden am kommenden Samstag, 21. Januar, ab 19 Uhr zur Fan-Party ins bekannte „Nachtcafe Rock Garden” in Braunlage.

Das Team der Harzer Wölfe wird dabei nicht nur komplett anwesend sein, sondern auch gleich den Ausschank der Getränke am Tresen übernehmen. Die beste Gelegenheit also, die Spieler einmal hautnah zu erleben, einen Smalltalk zu halten oder auch um ein Autogramm zu bitten. Viele Fragen darf dabei sicher unser jüngster kanadischer Neuzugang, Nick Pitsikoulis, beantworten, der sich an diesem Abend erstmals den Anhängern der Harzer Wölfe “live” präsentiert.

Für das Drumherum hat sich Rock Garden Inhaber Thomas Kühne ordentlich ins Zeug gelegt. So werden die Getränke den Abend über zu vergünstigten Preisen angeboten und es winkt eine große Tombola mit attraktiven Gewinnen. Darüber hinaus ist auch für das leibliche Wohl gesorgt, ein Grillstand mit kulinarischen Leckereien rundet das Angebot ab. Der Eintritt beträgt drei Euro.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Klarer Erfolg von Erfurt
Herner EV schafft Break in Leipzig

​Die Überraschungen reißen in der Oberliga Nord nicht ab. Die Herne Miners sind schon länger als Play-off-Spezialisten bekannt und auch in dieser Saison scheinen sie...

Indians wehren Halle ab und bleiben auf vier
Tilburg Trappers bleiben trotz Niederlage auf Rang zwei

​Im Gegensatz zum Süden war es in der Oberliga Nord noch einmal richtig spannend. Während Nordmeister Hannover Scorpions zwar kämpfen musste, aber der Platz an der S...

Vizemeistertitel wird erst am Sonntag entschieden
Hannover Scorpions mit zehn Punkten Vorsprung Nordmeister

​Vor der guten Kulisse von über 1.600 Zuschauern bezwangen die Hannover Scorpions im Spitzenspiel der Oberliga Nord die Saale Bulls Halle, wurden damit endgültig Nor...

43. Spieltag der Oberliga Nord
Entscheidungen in der Oberliga Nord: Playoff-Qualifikationen absehbar, Indians und Eisbären im Aufwind

...

Nachfolger von Tobias Stolikowski
Dirk Schmitz wird ab Sommer neuer Trainer des Herner EV

​Nachdem der Herner EV Anfang Februar die Trennung von Tobias Stolikowski zum Saisonende bekanntgab, steht nun der Nachfolger fest. Ab Sommer übernimmt Dirk Schmitz ...

Halle mit Kantersieg gegen Duisburg – Scorpions mit Problemen
Rostock Piranhas verhelfen Tilburg zu Platz zwei

​Das war eine Überraschung. Ausgerechnet der Tabellenzehnte aus Rostock stürmte mit etwas Glück den Essener Westbahnhof und zur Belohnung hievte man sich auf Platz n...

Kampf um Platz vier wird immer dramatischer - Herford will Vorletzter werden
Rostock Piranhas überraschen die Scorpions und kommen Herne nahe

​Auch wenn die Niederlage überraschte. Die Hannover Scorpions haben die Meisterschaft in der Oberliga Nord trotz der Niederlage in Rostock im Sack und können sich in...

Erfurts Talfahrt setzt sich fort – Duisburg stoppt Rostock
Saale Bulls Halle besiegen Essen im Topspiel

​Auch wenn nicht allzu viele Tore fielen, spannend war es in der Oberliga Nord allemal. Im Topspiel setzten sich die Saale Bulls Halle gegen die Moskitos Essen durch...

Oberliga Nord Hauptrunde