Mit 6:3 kehren Indians auf die Erfolgsspur zurückErfolg gegen die Crocodiles Hamburg

(Foto: Imago)(Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Es war mühevoll und am Ende standen drei Punkte auf der Habenseite. Indians-Coach Fred Carroll wird sicherlich genug zu tun haben, um seine Jungs nach diesem harten Stück Arbeit wieder auf die Erfolgsspur zu bringen. Mit 6:3 (0:1, 4:0, 2:2) gewannen die Hannover Indians gegen die Crocodiles Hamburg.

Die ersten zwanzig Minuten gehörten der Vergangenheit an und die Crocodiles saßen in der Kabine und konnten es kaum glauben. Durch das Tor des Ex-DEG-Spielers Fabian Calovi in der zwölften Minute auf Vorarbeit von Neuzugang Markus Kankaanranta und Nikolai Varianov führte der krasse Außenseiter beim Geheimfavoriten mit 1:0. Da auch Keeper Elmar Trautmann einen starken Tag hatte, war die Hamburger Führung vielleicht etwas glücklich, aber durchaus verdient.

Was das Trainerduo Carroll/Stolikowski in der ersten Pause von sich gegeben hat, ist zwar nicht bekannt, der Erfolg war jedoch umwerfend und versöhnte die anwesenden 2419 Zuschauer schlagartig. Erst bediente das Duo Hein/Hartmann Artus Grass (22.) zum Ausgleich, dann zeigte sich das gleiche Duo in Spendierlaune, bediente ganze 17 Sekunden später Oliver Duris (22.) und die Führung hatte sich gedreht. Die Hamburger, an Rückschläge gewohnt, zeigten sich jedoch gefestigt, spielten ihren Part weiter, ließen die Indians nicht in deren Spiel. Trotzdem fiel das 3:1, allerdings erst neun Minuten später. Sebastian Lehmann (31.) war der Vollstrecker und der an diesem Tag stärkste Akteur auf dem Eis, Robby Hein (35.) war schließlich für das vorentscheidende 4:1 verantwortlich. Auch das dritte Drittel begann mit einem Paukenschlag. Wieder schlugen die Indians innerhalb einer kurzen Zeitspanne zu. Nur 24 Sekunden benötigten Armin Finkel, sogar in Unterzahl, zum 5:1 und Andre Gerartz zum 6:1. Damit beließen es die Indians, versuchten sich im Schönspiel, ließen die letzte Konsequenz vermissen. Das wäre an sich auch nicht schlimm gewesen, aber die Elbestädter, immer engagiert, vermiesten den Hausherren mit einem wirklich konsequenten Powerplay fünf Minuten vor Schluss die Siegesstimmung. Erst musste Nick Bovenschein auf die Strafbank, dann folgte ihm Werner Hartmann. Eine Minute brauchten die Crocos, dann schlugen sie erbarmungslos zu. Fabian Calovi (56.) und Tobias Bruns (57.) bestraften die Indians und ließen die Erfolgsquote der Crocodiles auf 67 Prozent ansteigen.

Somit gilt für die Indians, dass das Penaltykilling am kommenden Sonntag beim Auswärtsspiel in Essen (18.30 Uhr) wieder ordentlich funktioniert. Außerdem steht Indians-Trainer Carroll wieder sein Neuzugang Turcotte zur Verfügung, so dass auch die Offensive vermutlich besser in Szene setzen kann. Ein wichtiger Aspekt, denn wie stark die Essener sind, bewiesen sie heute mit dem 6:4 in Braunlage.

Tore: 0:1 (11:38) Fabian Calovi (Kankaanranta, Varianov), 1:1 (21:20) Artur Grass (Robby Hein, Werner Hartmann), 2:1 (21:37) Oliver Duris (Robby Hein, Artur Grass),3:1 (30:16) Sebastian Lehmann (Dennis Schütt, Nick Bovenschen), 4:1 (34:25) Robby Hein (Dennis Schütt, Oliver Duris), 5:1 (43:11) Armin Finkel (Oliver Duris, Robby Hein /4-5), 6:1 (43:35) Andre Gerartz (Frederik Gradl, Werner Hartmann), 6:2 (56:51) Fabian Calovi (Markus Kankaanranta/5-3), 6:3 (57:43) Tobias Bruns (Rene Wegner/5-4). Strafen: Hannover Indians 6, Crocodiles Hamburg 6. Zuschauer: 2419.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Ice Dragons präsentieren sechsten Neuzugang
Dominik Patocka wechselt aus Lindau zum Herforder EV

​Vom Bodensee über Prag nach Ostwestfalen – der Herforder EV präsentiert seinen nächsten Neuzugang für die kommende Saison. Dominik Patocka wechselt vom Süd-Oberligi...

Sebastian Moberg verstärkt die Farmsener
Crocodiles Hamburg verpflichten finnischen Verteidiger

​Die Crocodiles Hamburg haben die zweite von drei Kontingentstellen mit Sebastian Moberg besetzt. Der Verteidiger wechselt vom Herner EV zu den Elbstädtern und unter...

Zuletzt in Selb und Bad Tölz
Pascal Aquin wechselt zu den Hannover Scorpions

​Der 1,88 Meter große und 91 Kilogramm schwere Außenstürmer Pascal Aquin schließt sich dem Oberligisten Hannover Scorpions....

Becker und Elten bleiben
Kooperation zwischen Herner EV und Iserlohn Roosters verlängert

​Der Herner EV und die Iserlohn Roosters werden auch in der Saison 2022/23 zusammenarbeiten. Goalie Finn Becker und Abwehrspieler Nils Elten bleiben am Gysenberg und...

Kanadier kommt aus 2. französischer Liga
Vier Neue für die Rostock Piranhas

​Die Rostock Piranhas haben auf dem vereinseigenen Sommerfest am Samstagnachmittag vor mehreren Hundert Fans die ersten Neuverpflichtungen vorgestellt. ...

Pascal Pinsack kommt aus Schwenningen
19-jähriges Talent wechselt zu den Hammer Eisbären

​Der erst 19-jährige Pascal Pinsack wechselt aus der U20-Mannschaft des Schwenninger ERC zu den Hammer Eisbären an den Maxipark. ...

Youngster kommt aus Düsseldorf
Herner EV verpflichtet Niklas Hane

​Niklas Hane wird in der kommenden Spielzeit für den Herner EV auf dem Eis stehen. Der junge Verteidiger war in der letzten Saison für die Düsseldorfer EG in der DNL...

Dritter Kontingentspieler verlängert
Michal Spacek bleibt bei den Hammer Eisbären

​Michal Spacek bleibt zwei weitere Jahre und geht somit seine sechste Saison in Folge im Trikot der Hammer Eisbären. ...

AufstiegsplayOffs zur DEL2