Mini-Kader hält zusammen

Mini-Kader hält zusammenMini-Kader hält zusammen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Vergangenen Freitag in Adendorf hat sich der Rumpf-Kader, für den auch  Björn Schuchhardt in diesem Spiel wieder seine Schlittschuhe schnürte, mehr als gut verkauft. Es fing zwar mit zwei Gegentoren in den ersten zwei Minuten an, doch das Team kam wieder ins Spiel und konnte sogar bis auf 6:5 nach dem zweiten Drittel herankommen und den AEC ins Straucheln bringen. In der letzten Drittelpause wurde es aber laut in der Kabine des AEC und die Adendorfer zogen im letzten Abschnitt schnell auf 9:5 davon. Nichtsdestotrotz konnte sich der Endstand von 11:6 sehen lassen, wenn man bedenkt, dass der EC Wedemark gerade mal mit zwei Reihen agierte.

Am Samstag im Heimspiel gegen Braunlage wäre man froh gewesen, über zwei Reihen zu verfügen. Gerade einmal neun Feldspieler und ein Torwart stellten sich den Harzer Wölfen, die ihrerseits aber auch nur zwölf Feldspieler dabei hatten. Man konnte dem kleinen Kader des EC Wedemark aber ansehen, dass er zusammenhielt, da sich jeder für den anderen einsetzte. Leider wurde der Einsatz wieder einmal nicht mit Torerfolgen belohnt. Die Torhüter beider Teams leisteten gute Arbeit und so blieb es bis zur 32. Minute torlos, dann ging Braunlage in Führung und machte drei Tore in drei Minuten. David Jasieniak konnte zwar das zwischenzeitliche 1:3 erzielen, doch sollte es beim Ehrentreffer bleiben, während Braunlage noch vier weitere Treffer verbuchen konnte. Aber auch hier darf man nicht vergessen, dass der EC Wedemark nicht einmal zwei Reihen zur Verfügung hatte und über zwei Drittel gut mithielt. Mit mehr Spielern im Kader wäre durchaus mehr drin gewesen, zumal dem Team noch das Adendorf-Spiel, welches gerade mal 24 Stunden vorher stattfand, in den Knochen steckte. Von daher ist es gut, dass die restliche Saison nur noch ein Spiel pro Wochenende bereithält. Bereits am nächsten Freitag geht es zum Auswärtsspiel nach Braunlage. Am Samstag, den 10. März, findet das nächste Heimspiel gegen den Adendorfer EC statt. Spielbeginn jeweils 20 Uhr.       

Stadt Leipzig beschließt Kauf
Kohlrabizirkus wird endgültig das Zuhause der Icefighters Leipzig

​Es ist ein wichtiger Tag für die Icefighters Leipzig. Am Mittwochnachmittag lag der Ratsversammlung im Leipziger Stadtrat eine Beschlussvorlage zum Ankauf des Kohlr...

50-Jähriger spricht aber nicht vom Karriereende
Icefighters Leipzig verabschieden Esbjörn Hofverberg

​Eine Personalie beschäftigte in den letzten Jahren nicht nur die EXA Icefighters Leipzig, sondern die ganze Eishockeygemeinde in Deutschland - Esbjörn Hofverberg. D...

Vertragsverlängerung
Philipp Seckel bleibt bei den Rostock Piranhas

​Defensivspieler Philipp Seckel bleibt auch in der kommenden Saison bei den Rostock Piranhas....

Langersehnter Stürmerwechsel hat endlich geklappt
Moritz Miguez unterschreibt Drei-Jahres-Vertrag in Leipzig

​Ein weiterer junger Stürmer wird ab der neuen Saison das Trikot der EXA Icefighters Leipzig tragen. Die Rede ist von Moritz Miguez. Der 22-jährige Stürmer spielte d...

Jack Combs kommt aus Rumänien
Rostock Piranhas holen Ex-DEL-Toptorjäger nach Rostock

​Mit einem Hochkaräter besetzen die Rostock Piranhas ihre zweite Kontingentstelle: Der ehemalige DEL-Topstürmer Jack Combs wechselt an die Ostseeküste und erhält bei...

Verteidiger verlängert
Erek Virch bleibt bei den Icefighters Leipzig

​Der nächste Verteidiger verlängert seinen Vertrag. Erek Virch, seit 2015 in Diensten der EXA Icefighters Leipzig, läuft auch in der kommenden Saison wieder für die ...

Ein Herner für Herne
Noah Bruns bleibt beim Herner EV

​Der Herner EV hat den Vertrag mit Noah Bruns um ein weiteres Jahr verlängert. Der in Herne geborene Stürmer geht damit in seine dritte Saison für die erste Mannscha...

Neuzugang aus Rumänien
Kanadier Justin Maylan verstärkt Rostock Piranhas

​Die Rostock Piranhas besetzen die erste Kontingentstelle in ihrem Kader für die nächste Saison mit Stürmer Justin Maylan. Der 30-jährige Kanadier hat bei den Heilbr...

Oberliga Nord Playoffs