Meisterschaftsauftakt gegen Duisburger Füchse

Ratinger Ice AliensRatinger Ice Aliens
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Duisburger gelten als einer der heißesten Anwärter auf die Meisterschaft in der neuen Oberliga West. In der vergangenen Saison schafften sie es bis ins Play-off-Finale der Regionalliga, wo sie sich den Essener Moskitos geschlagen geben mussten.

Toni Bader, bester Verteidiger der letzten Oberliga-Saison, sowie Brad Burym, der, nachdem er seine Deutschlandlaufbahn in Duisburg begann, nach Ratingen wechselte, und mehrere Jahre in der höchsten deutschen Spielklasse auf Eis ging, sind die Säulen der Duisburger Defensive.

Der Kader der Füchse liest sich beinahe wie ein Allstar-Kader der Ratinger Ice Aliens aus den vergangenen Jahren. Neben Burym stehen mittlerweile Alexander Engel, Michael Hrstka und Christian Müller in der Verteidigung der Duisburger. Im Sturm laufen bekannte Namen wie Jan Taube, Udo Schafranski, Malte Bergstermann, Mats Schöbel und Janne Kujala auf. Letzterer erzielte allein in der vergangenen Saison in 45 Spielen für die Duisburger 60 Tore, bereitete 72 weitere Treffer vor und kam damit auf eine persönliche Statistik von 132 Punkten. Mit gerade einmal zehn Strafminuten gehörte zusätzlich zu den fairsten Spielern der Saison.

„Natürlich sind die Duisburger am Freitag Favorit. Man hat jedoch in den Vorbereitungsspielen gegen die Füchse gesehen, dass wir in der Lage sind mitzuhalten und vielleicht für eine Überraschung zu sorgen“, sagt Aliens-Coach Czeslaw Panek, der auf die lautstarke Unterstützung des Publikums am Sandbach hofft. „Dann sind auch drei Punkte möglich.“

Die Aufgabe am Sonntag gegen Hamm (18:30 Uhr) sollte ebenfalls nicht unterschätzt werden, auch wenn die Young Stars nicht zum Favoritenkreis der Liga zählen. Andreas Pokorny, Trainer von Lippe-Hockey Hamm, erwartet ein Duell auf Augenhöhe. Beide Teams haben sich im Vergleich zur letzten Spielzeit verstärkt und werden sich am Sonntag keinen Zentimeter Eis schenken. Mit Jiri Svejda und Milan Vanek hat Pokorny zwei Top-5-Stürmer der vergangenen Regionalliga-Saison in seinen Reihen, auf die besonderes Augenmerk gelegt werden sollte. „Die Liga ist sehr ausgeglichen, in jedem Spiel muss bis zur letzten Minute gekämpft werden. In Hamm zu gewinnen, ist nicht einfach“, sagt Czeslaw Panek. Von seinem Team fordert er jederzeit vollen Einsatz. „Nur so können wir wichtige Punkte holen und das Publikum überzeugen.“

Verzichten muss der Aliens-Trainer weiterhin auf Dustin Schumacher, der in der letzten Woche an der Schulter operiert wurde und nun mit der Reha begonnen hat. Alle anderen Spieler sind an Bord und einsatzfähig.

Spiele gegen Hannover Scorpions und Crocodiles Hamburg
Rostock Piranhas messen sich mit starken Gegnern

​Die Rostock Piranhas treffen am Wochenende auf die Hannover Scorpions und die Crocodiles Hamburg....

Spielbetrieb wird fortgesetzt, Insolvenzplan wird erstellt
Sponsoren und Fans retten die Crocodiles Hamburg

​Fans, Freunde, Familien, Sponsoren, Spieler, Mitarbeiter und Management haben in kürzester Zeit die notwendige Summe aufgebracht, um den Spielbetrieb der Eishockey-...

Von Waldkraiburg nach Mellendorf
Damian Martin wechselt zu den Hannover Scorpions

​Die Hannover Scorpions begrüßen einen Neuzugang: Vom EHC Waldkraiburg wechselt Damian Martin in die Wedemark. ...

Trappers unterliegen Crocodiles – und sammeln 10.915 Euro für die Hamburger
Hannover Indians gewinnen Verfolgerduell bei den Moskitos

​Es gibt Spieltage, da geht der Humor der Wettanbieter den Bach runter. Der 34. in der Oberliga Nord war so einer, denn gleich zwei Ergebnisse konnten absolut überra...

Litauischer Nationalspieler kommt zum Pferdeturm
Arnoldas Bosas wechselt zu den Hannover Indians

​Die EC Hannover Indians haben die freie Kontingentstelle mit dem litauischen Stürmer Arnoldas Bosas besetzt. Der Litauer wechselt von den Bayreuth Tigers aus der D...

Hauptstädter traten mit nur einem Dutzend Spielern an
Füchse schenken Preussen ein halbes Dutzend Tore ein

​Nach den beiden Auswärtsniederlagen ohne eigenes Tor in Erfurt (0:7) und Hamburg (0:8) gelangen dem ECC Preussen Berlin wenigstens beim 2:6 (0:1, 1:3, 1:2) Treffer ...

Oberliga Spielplan Nord

Jetzt die Hockeyweb-App laden!