Meisterehrung für Herne am SonntagErst in Duisburg, dann gegen Leipzig

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zuerst geht es am Freitag (19.30 Uhr) nach Duisburg zu den Füchsen, am Sonntag werden dann ab 18.30 Uhr die Icefighters Leipzig am Gysenberg auflaufen. Dann erfolgt auch nach Spielende die Übergabe des Pokals für die Oberliga-Nord-Meisterschaft durch den DEB-Ligenleiter Oliver Seeliger.

HEV-Coach Frank Petrozza wird auch an diesem Wochenende nicht sein komplettes ins Rennen schicken können. Zwar werden Kapitän Stephan Kreuzmann sowie Damian Schneider wieder zur Verfügung stehen, aber Michel Ackers und Sam Verelst pausieren weiterhin verletzungsbedingt und Brad Snetsinger fehlt beim Spiel in Duisburg wegen einer Sperre. Verteidiger Alexander Eckl wird wahrscheinlich in dieser Saison überhaupt nicht mehr zum Einsatz kommen können.

Die Duisburger Füchse kämpfen am Wochenende ebenso wie die Tilburg Trappers und die Moskitos Essen um die Plätze zwei, drei und vier in der Endtabelle. Alle drei Teams gehen punktgleich in die beiden letzten Spiele. Der HEV kann diesen spannenden Endkampf gelassen verfolgen, denn die Pole Position in der Tabelle konnte sich das Team von Frank Petrozza bereits vor zwei Wochen sichern. Die Füchse konnten zuletzt dreimal in Folge gewinnen und haben sich nach der Beurlaubung von Lance Nethery zuletzt noch Uli Egen zur Unterstützung von Reemt Pyka an die Bande geholt. Da die Duisburger Platz zwei erreichen wollen, wartet auf den HEV auf jeden Fall ein heißer Tanz an der Wedau. Die bisherigen drei Aufeinandertreffen brachten dem HEV zwei Heimsiege, das Auswärtsspiel am 2. Weihnachtstag gewannen die Füchse in der Overtime, 35 Sekunden vor dem Ende.

Auch am Sonntag trifft das Herner Team auf einen Gegner, für den es noch um sehr viel geht. Mit einem überraschend deutlichen 7:0-Heimsieg gegen Halle konnten die Icefighters am letzten Freitag an den Saale Bulls vorbei auf Platz sechs ziehen. Diesen Tabellenplatz (ein Punkt Vorsprung und das deutlich bessere Torverhältnis) möchte das Team von Sven Gerike natürlich am Gysenberg verteidigen, denn damit hätte man die direkte Playoff-Qualifikation unter Vermeidung der Pre-Play-offs geschafft und eine tolle Aufholjagd gekrönt. Denn nach 25 Spieltagen lagen die Sachsen z.B. noch neun Punkte hinter Halle. Die bisherigen drei Aufeinandertreffen gingen zwar alle an den Herner EV, aber es waren zum Teil sehr knappe Duelle und so kann man auch dieses Mal von einer umkämpften Partie ausgehen. Besonders natürlich wegen der besonderen Bedeutung für die Icefighters.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Nachfolger von Tobias Stolikowski
Dirk Schmitz wird ab Sommer neuer Trainer des Herner EV

​Nachdem der Herner EV Anfang Februar die Trennung von Tobias Stolikowski zum Saisonende bekanntgab, steht nun der Nachfolger fest. Ab Sommer übernimmt Dirk Schmitz ...

Halle mit Kantersieg gegen Duisburg – Scorpions mit Problemen
Rostock Piranhas verhelfen Tilburg zu Platz zwei

​Das war eine Überraschung. Ausgerechnet der Tabellenzehnte aus Rostock stürmte mit etwas Glück den Essener Westbahnhof und zur Belohnung hievte man sich auf Platz n...

Kampf um Platz vier wird immer dramatischer - Herford will Vorletzter werden
Rostock Piranhas überraschen die Scorpions und kommen Herne nahe

​Auch wenn die Niederlage überraschte. Die Hannover Scorpions haben die Meisterschaft in der Oberliga Nord trotz der Niederlage in Rostock im Sack und können sich in...

Erfurts Talfahrt setzt sich fort – Duisburg stoppt Rostock
Saale Bulls Halle besiegen Essen im Topspiel

​Auch wenn nicht allzu viele Tore fielen, spannend war es in der Oberliga Nord allemal. Im Topspiel setzten sich die Saale Bulls Halle gegen die Moskitos Essen durch...

Herford schockt Halle – Essen übernimmt wieder Platz zwei
Scorpions gewinnen Lokalderby am Turm vor ausverkauftem Haus

​Die härteste Serie der Oberliga Nord bleibt bestehen. Die Hannover Scorpions gewannen am Pferdeturm bei den Hannover Indians vor ausverkauftem Haus und brachten den...

Patrick Glatzel nun in der Wedemark
Hannover Scorpions verpflichten Torhüter aus Leipzig

​Der Tabellenführer der Oberliga Nord, die Hannover Scorpions, sichert sich im Tor ab und begrüßt den 30-jährigen Goalie Patrick Glatzel, der in der laufenden Saison...

Trainerwechsel steht an
Herner EV und Tobias Stolikowski trennen sich zum Saisonende

​Der Herner EV und Tobias Stolikowski werden den gemeinsamen Vertrag nicht verlängern. Der HEV-Coach übernahm das Amt im November 2022 von Danny Albrecht und steht s...

Fünfkampf um Platz vier
Füchse sind im Pre-Play-Off-Rennen endgültig ausgeschieden

​Die erste Entscheidung in der Hauptrunde der Oberliga Nord ist gefallen. Nachdem die Herforder bereits seit einigen Wochen aus dem Play-Off-Rennen sind, hat es nun ...

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 23.02.2024
Herner EV Herne
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Füchse Duisburg Duisburg
- : -
ESC Moskitos Essen Essen
Hannover Scorpions Hannover (Scorp.)
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Herforder EV Herford
- : -
Hannover Indians Hannover (Indians)
Sonntag 25.02.2024
ESC Moskitos Essen Essen
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Hannover Scorpions Hannover (Scorp.)
Hannover Indians Hannover (Indians)
- : -
Füchse Duisburg Duisburg
Herner EV Herne
- : -
Herforder EV Herford
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt