Meister Tilburg – eine Bereicherung für die OberligaKommentar zur Meisterschaft der Trappers

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Beim Eintritt in den deutschen Spielbetrieb wurde vereinbart, dass die Trappers, zumindest in dieser Saison, nicht aufsteigen können. So stand schon vor Beginn des Finals fest, dass der EHC Bayreuth den sportlichen Aufstieg erreicht hat.

Immer mal wieder gab es Stimmen in dieser Art: Wie kann es nur sein, dass eine niederländische Mannschaft am deutschen Spielbetrieb teilnimmt? Da fragt man sich: Seit wann ist es im Eishockey ungewöhnlich, dass Ligen sich auch international ausrichten? Die National Hockey League, die im kommenden Jahr 100 Jahre alt wird, ist eine internationale Liga. Das gleiche gilt für die in Russland basierte KHL. Und die EBEL in Österreich ist erst durch ihre internationale Öffnung zu einer rund herum attraktiven Liga geworden. In der aktuellen Spielzeit wurde der EC Red Bull Salzburg Meister – im Finalduell mit Orli Znojmo aus Tschechien. Außerdem gehen in der EBEL Teams aus Slowenien, Ungarn und Italien an den Start. Der erfolgreiche kroatische Verein Medveščak Zagreb wechselte 2013 gar von der EBEL in die KHL. Und der Nachwuchs der Adler Mannheim hat nebenbei bemerkt auch schon am tschechischen Spielbetrieb teilgenommen.

Was bieten die Tilburg Trappers? Attraktives Eishockey, ein volles Stadion und im Gegensatz zu manch anderen Vereinen viele Gästefans auf Tour. Da kommen rund 400 Leute mit zu den Auswärtsspielen in Duisburg, Essen und Herne. Und auch zu den weiter entfernten Spielen sind immer Fans dabei. Dazu bietet der Verein vor Ort eine gute Infrastruktur. Die Tilburg Trappers sind eine Bereicherung für die Oberliga. Und rein sportlich haben sich die Trappers unter ihrem Trainer Bohuslav Subr im Saisonverlauf stark weiterentwickelt.

Reicht nicht als Begründung, warum die Tilburg Trappers in der Oberliga mitspielen? Dann dies: Aus den Regionalligen im Westen, Osten und Norden sah sich kein Verein wirtschaftlich in der Lage, in die Oberliga Nord, die sich im ersten Jahr in ihrer jetzigen Form als sportlich attraktive Liga präsentiert hat, aufzusteigen. Das ist einerseits ein gutes Zeichen, weil Vereinsbosse nicht bereit sein, ein finanzielles Risiko einzugehen. Andererseits ist es natürlich alles andere als gut, dass es keinen Verein gibt, der wirtschaftlich dazu in der Lage ist.

Insofern macht es natürlich Sinn, einen attraktiven Gegner mit reiselustigen Fans in der Liga zu haben, damit sich die Spielklasse und die Vereine, die in ihr spielen, weiterentwickeln – freilich mit der Hoffnung, dass in naher Zukunft Vereine aus den deutschen Regionalligen aufsteigen.

Zwar haben schon luxemburgische Vereine in der Rheinland-Pfalz-Liga mitgespielt – wie Tornado Luxemburg (aktuell im französischen Spielbetrieb) und der IHC Beaufort – oder auch eine Mannschaft aus Stettin in der Landesliga Mecklenburg-Vorpommern. Doch auf dem Oberliga-Level ist die Teilnahme und jetzt die Meisterschaft der Tilburg Trappers etwas ganz Neues.

In diesem Sinne: Herzlichen Glückwunsch, Tilburg Trappers!

HEV muss beim Tabellendritten Halle ran
Herforder Ice Dragons gegen das nächste Topteam

​Nicht nachlassen – der Herforder EV hatte nur wenig Zeit, den 8:6-Heimsieg über Tabellenführer Saale Bulls Halle zu genießen. Zu kurz getaktet ist der Spielplan der...

Erfurt weiter auf Siegeskurs – irres zweites Drittel am Pferdeturm
Hannover Scorpions lassen sich von Herford kalt erwischen

​Die Scorer, die schon am Freitag sehr erfolgreich waren, schlugen auch am Sonntag zu. Wieder fielen in der Oberliga Nord neun Tore im Schnitt – und diese Ergebnisse...

Rostock überholt Krefeld
Oberliga Nord: 60 Tore in sechs Spielen

Die Zuschauer, wenn sie denn hätten kommen dürfen, hätten ihre Freude gehabt. Im Schnitt fielen in jeder Partie des Freitags in der Oberliga Nord zehn Tore und bei e...

Duell mit den Tilburg Trappers
Herforder Ice Dragons fordern Serienmeister heraus

„Gegen Tilburg und die Hannover Scorpions ist es für uns sehr schwer zu punkten“, sagte Jeff Job, Chefcoach des Herforder EV am vergangenen Freitag. Sein Team hatte ...

Außerdem geht es nach Halle
Rostock Piranhas: Icefighters Leipzig im Doppelpack

Das Ergebnis des letzten Heimspiels ließ die Herzen der Fans der Rostock Piranhas höher schlagen. Der REC setzte sich souverän mit 7:0 gegen die EG Diez-Limburg durc...

Abschied nach drei Jahren
Crocodiles Hamburg und Jacek Plachta gehen im Sommer getrennte Wege

Nach drei Jahren ist Schluss. Jacek Plachta wird in der kommenden Saison nicht mehr an der Bande der Crocodiles Hamburg stehen. Der 51-Jährige übernahm 2018 die Trai...

Erfurt überholt Indians – Rostock überrollt Diez-Limburg
Crocodiles Hamburg bremsen Herner Vorwärtsdrang

Auch wenn die Tilburger Siegesserie in der Oberliga Nord andauert und sie zumindest nach Punkten wieder auf Platz eins stehen, haben die Hannover Scorpions sechs Spi...

Halle gewinnt am Pferdeturm – Erfurt weiter im Vorwärtsmarsch
Tilburg Trappers holen Hannover Scorpions nach Punkten ein

​Jetzt haben die Tilburg Trappers die Hannover Scorpions an der Spitze der Oberliga Nord eingeholt – zumindest nach Pluspunkten (77). Da der Tabellenführer aus dem G...

Oberliga Nord Hauptrunde

Dienstag 09.03.2021
Hannover Indians Indians
- : -
Krefelder EV Krefeld
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Herforder EV Herford
Dienstag 23.03.2021
Krefelder EV Krefeld
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Hannover Indians Indians
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Rostock Piranhas Rostock
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Dienstag 30.03.2021
Hannover Indians Indians
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Herner EV Herne
- : -
Rostock Piranhas Rostock
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Krefelder EV Krefeld