Maximale Ausbeute – Piranhas gewinnen beide WochenendspieleRostock Piranhas

Maximale Ausbeute – Piranhas gewinnen beide WochenendspieleMaximale Ausbeute – Piranhas gewinnen beide Wochenendspiele
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Raubfische, zwischenzeitlich auf Rang vier der Oberliga Nord gestrandet, erarbeiten sich damit erneut den zweiten Rang und verdrängen die Hannover Indians und Timmendorf.

Wie erwartet, war es ein torreiches Spiel, gestern in der Schillingallee. Rostock dominierte fast die gesamte Spielzeit und ließ den Crocodiles kaum Raum, das eigene Spiel aufzubauen. Klemens Kohlstrunk (3.), Petr Zib (11.) und Anton Marsall (19.) erzielten im ersten Drittel die Treffer für die Hausherren. Die Gäste steuerten durch Matthias Oertel (13.) ebenfalls einen Treffer bei und so stand es nach dem ersten Drittel 3:1.

In der 24. Minute konnte Christopher Röhrl seinen ersten Treffer für die Piranhas in der Schillingallee erzielen, vorbereitet von Alexander Gruhler, der in dieser Partie im Angriff tätig war und dort eine starke Leistung ablieferte. In der 30. Minute gelang Joseph Harcharik zwar noch der Anschlusstreffer zum 4:2, doch schon 90 Sekunden später spielte Anton Marsall den Gästegoalie traumhaft aus und stelle den alten Abstand wieder her. Mit 5:2 ging es in die zweite Pause.

Aus dieser kamen die Rostocker mit unglaublich viel Schwung heraus. Paul Stratmann netzte nur 32 Sekunden nach Wiederbeginn zum 6:2 ein, Petr Sulcik eine Minute später zum 7:2 und abermals Paul Stratmann zum 8:2 in der 43. Minute. Nun wollte jeder mal einnetzen und die Gäste wurden förmlich überrollt. Offensichtlich hatte man die Krokodile schon für tot gehalten und ließ daher Raubfischgoalie Tobias John immer öfter allein im eigenen Drittel. Aber so ganz dahin war Schnappi noch nicht und so nutzten die Gäste die Gunst der Stunde. Robert Busche (45.), Matthias Oertel  (48.) und Colin McIntosh (51.) erzielten gleich drei Treffer in Folge. Das Trainerteam der Rostocker benötigte nun eine Auszeit um die Drehzahl der Piranhas wieder zurück zu fahren. Mit Erfolg, den die Raubfische fanden wieder ihre Ordnung und erzielten mit Petr Sulcik (52.) und Karol Bartanus (55.) die Treffer zum 10:5-Endstand.

Ein wirklich sehenswertes Spiel, in dem die Rostocker das ein oder andere Tor zu viel hinnehmen mussten. Nach den letzten Heimniederlagen wollten sie es dem Rostocker Publikum und sich selbst besonders beweisen und einen vermeintlich geschlagenen Gegner haushoch aus der Halle schießen. Den Timmendorfern, Freitagsgegner des REC, wird man es sicher nicht so leicht machen. Die Neuzugänge haben die Mannschaft wunderbar verstärkt und auch die Wiedergenesenen kommen in die alte Form zurück. Wenn Trainer Wolfgang Wünsche und Präsident Peter Dickmanns demnächst auf ihre Posten zurückkehren, geht eine Zeit zu Ende die gezeigt hat, wie stabil der Verein ist und auch solche Unwägbarkeiten gemeistert werden können.

Erneuter Erfolg gegen die Hannover Indians
Hannover Scorpions gewinnen auch vierten Saisonvergleich

​Mit einem letztlich verdienten, aber auch sehr glücklichen 5:2 (2:1, 1:1, 2:0)-Erfolg über den Lokalrivalen vom Pferdeturm, den EC Hannover Indians, gewannen die Ha...

Scorpions gewinnen endgültig hannoverschen Regionscup
Icefighters Leipzig überholen die Hannover Indians

​Nachdem die Tilburg Trappers das Wochenende mit der üblichen maximalen Punktzahl absolviert haben, können sie, einen Sieg im Nachholspiel am Dienstag gegen Herne vo...

Schock für die Mellendorfer vor dem Derby
Dieter Reiß tritt als Trainer der Hannover Scorpions zurück

​24 Stunden nach der 2:3-Niederlage in Duisburg kam es in Mellendorf beim Oberligisten Hannover Scorpions zu einer Reaktion auf der Trainerbank....

Crocodiles gewinnen vor 4000 Zuschauern it 4:1
Hamburger Lehrstunde am Pferdeturm

​Das war das Gesellenstück der Crocodiles Hamburg in der Oberliga Nord. Mit einem am Ende zwar zu hoch ausgefallenen aber verdienten 4:1 (0:0, 3:1, 1:0)-Erfolg stutz...

Über 4000 Zuschauer in Hannover – Rostock sichert sich Platz neun
Topduell um Platz drei am Pferdeturm geht an Hamburg

​Das Duell der Verteidigungsreihen in der Oberliga Nord ging diesmal an die Hamburger. Die Hannover Indians hatten ihren Kontrahenten am Haken, ließen ihn aber wiede...

Indians am Sonntag zu Gast in Mellendorf
Gelingt den Hannover Scorpions gegen die Hannover Indians der Viererpack?

​Es ist schon merkwürdig. In jeder Saison stellt sich bei einer Mannschaft ein Team vor, gegen das man am Ende einer Vorrunde am liebsten nicht mehr spielen würde, w...

Am Sonntag nach Leipzig
Derby, Legros-Ehrung und mehr Spektakel am Freitag bei den Moskitos Essen

​Nur drei Tage nach dem Derbysieg gegen den EV Duisburg steigt das nächste Revier-Duell am Westbahnhof: Der Herner EV ist am Freitagabend (20 Uhr) beim ESC zu Gast. ...

Derby, Erfurt, Nachhol-Spitzenspiel
Drei Spiele im Zwei-Tage-Rhythmus warten auf den Herner EV

​Es hat schon fast Play-off-Charakter, wenn der Herner EV die nächsten drei Spiele der Oberliga Hauptrunde im Zwei-Tage-Rhythmus bestreiten muss. Am Freitagabend gas...

Oberliga Nord Hauptrunde

Dienstag 18.02.2020
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Herner EV Herne
Freitag 21.02.2020
Füchse Duisburg Duisburg
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Krefelder EV Krefeld
- : -
Herner EV Herne
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Hannover Indians Indians
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
ESC Moskitos Essen Essen
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey Oberliga Nord Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey Oberliga Nord Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die Oberliga Nord