Lukas Brückner spielt weiterhin für BraunlageFlügelflitzer bleibt ein Harzer Falke

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Und wie für alle, die fern der Heimat ihrem Sport nachgehen, ist eine solche Verlängerung nur selten ein Selbstläufer. Denn nicht nur die sportlichen Aspekte müssen bedacht werden, sondern auch drum herum muss alles passen. Zumal Lukas Brückner ein junger Spieler ist, der sicherlich für jedes Team der Oberliga interessant ist und vor allem in der letzten Saison nochmal einen großen Sprung in seiner Entwicklung gemacht hat. So gab es für Lukas einige Gründe dem Harz treu zu bleiben, die dann auch die Verantwortlichen der Harzer Falken durchaus stolz machen, wenn sie so artikuliert werden. Man kümmert sich auch abseits des Eises um sein Team, schafft ein positives Umfeld, zahlt pünktlich und nicht zuletzt verfügt man im Harz über eine vorbildliche Fanbase, die mit ihrem Team loyal durch „dick und dünn“ geht. Alles Aspekte, die einen gewissen Wohlfühlfaktor schaffen, der gerade für die jungen Spieler nicht unwesentlich ist, wie man im Fall von Lukas Brückner sehen kann.

Und so ist es auch ein Stück weit Bestätigung der Arbeit, die rund um die Falken verrichtet wird, dass der sympathische 24-Jährige auch in den nächsten zwei Spielzeiten genau diesen Wohlfühlfaktor weiter genießen möchte. Denn so wie Thomas Schmid steht auch Lukas Brückner für die Sorte Spieler, um die die Falken ihre Zukunft aufbauen wollen. Zudem kann man diese Entscheidung als „Win-Win-Situation“ ansehen. Denn war Lukas schon immer durch seine Technik und immense Schnelligkeit ein sehr auffälliger Spieler, gab es in der zweiten Saisonhälfte an der Seite von Robert Wittmann und Ryan McGrath nochmal einen deutlichen Leistungsschub, der sich bei neun Toren und zwölf Torvorlagen in 40 Spielen dann auch statistisch bemerkbar machen sollte. Eine Entwicklung, die ganz bestimmt noch lange nicht zu Ende ist und an der die Harzer Falken und ihre Fans noch ganz viel Freude haben werden.

Neuzugang aus Selb
Christoph Kabitzky wechselt zu den Hannover Scorpions

​Mit der Verpflichtung von Christoph Kabitzky kommen die Hannover Scorpions mit ihrer Kaderplanung 2020/21 so langsam auf die Zielgerade. ...

Verteidiger mit deutschem Pass kommt aus Regensburg
Icefighters Leipzig holen den Finnen Walther Klaus

​Nachdem der letzte „Neue“ für Tore und Stress vor dem gegnerischen Netz sorgen soll, ist der nächste Neuankömmling für die defensive Arbeit eingeplant. Gardemaße br...

Wechsel von Mellendorf zum HEV
Nico Schnell wechselt zu den Herforder Ice Dragons

​Ein weiterer junger Spieler wird in der kommenden Saison den Herforder EV in der Oberliga Nord verstärken. Mit Nico Schnell wechselt ein Verteidiger vom Ligakonkurr...

Planungsstände im Norden und Süden
Diese Spieler stehen in der Oberliga unter Vertrag

​Seit der letzten Planungsstandveröffentlichung von vor vier Wochen hat sich eine Menge getan. Damit jeder den Überblick behalten kann, bringen wir für beide Oberlig...

Interview mit dem Trainer der Hannover Indians
Lenny Soccio: „Ich erwarte eine spannende Saison“

​Im Interview wirft Len Soccio, Trainer der Hannover Indians, einen Blick zurück auf die vergangene Oberliga-Saison und spricht über die Ziele für das neue Spieljahr...

Gefährlichste Sturmreihe bleibt komplett
Patrick Saggau verlängert bei den Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Routinier Patrick Saggau um ein Jahr verlängert und halten damit die gefährlichste Sturmreihe der vergangenen Saison. D...

Erste Ausländerstelle in Mellendorf besetzt
Hannover Scorpions verpflichten Tomi Wilenius

​Mit der Besetzung der ersten Ausländerstelle haben die Hannover Scorpions einen weiteren Schritt getan, eine schlagkräftige Mannschaft für die kommende Saison zusam...

Vertragsverlängerung beim REC
Werner Hartmann geht in drittes Jahr bei den Rostock Piranhas

​Es ist eine Verlängerung, die viele Fans glücklich macht – Werner Hartmann bleibt bei den Rostock Piranhas. Er ist in den vergangenen zwei Spielzeiten zum Publikums...