Lehmann wird IndianerWechsel von den Scorpions zu den Indians

Lehmann wird IndianerLehmann wird Indianer
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Hannover Indians haben die Verpflichtung von Dennis Schütt bekanntgegeben, nun hat auch sein Bruder Sebastian Lehmann für die kommende Saison unterschrieben. Der 30-jährige Stürmer wechselt vom Ligakonkurrenten Hannover Scorpions an den Pferdeturm. Dort war er mit 94 Punkten Topscorer des Teams.

Auch Lehmann hat eine Indians-Vergangenheit und ist damit Heimkehrer. Er spielte im Nachwuchs der Indians und von 2004 bis 2007 im Oberliga-Team unter dem damaligen Trainer Greg Thomson. Sein nächster Verein waren die Roten Teufel Bad Nauheim mit Coach Fred Carroll, der ihn jetzt auch unbedingt wieder haben wollte: „Sebastian ist damals mein bester Spieler gewesen. Er wurde auf Anhieb bester Scorer und wir hätten ihn dort auch gerne weiterverpflichtet, aber er bekam ein Angebot aus der zweiten Liga. In den letzten Jahren hat er sich konstant weiterentwickelt und er weiß, wo das Tor steht. Es ist sehr gut, dass die Verpflichtung von ihm möglich war. Er wird ein wichtiger Spieler für das Team sein.“

Lehmann ist seit einem Jahr Vater und fühlt sich mit seiner Familie in Hannover zuhause: „Ich bin froh, wieder am Pferdeturm zu sein. Das ist ja so etwas wie meine Eishockeyheimat. Ich möchte mich auch im Nachwuchs engagieren und plane längerfristig. Außerdem ist es natürlich eine tolle Sache, dass ich wieder mit meinem Bruder zusammenspielen kann.“

Damit haben die Indians wieder ein Bruderpaar im Kader. In der jüngsten Vergangenheit waren dies Jeffrey Keller und sein Bruder Maurice (2013/2014), zuvor Markus Rohde und – für kurze Zeit mit Förderlizenz - Christian Rohde, Josiah Anderson und für nur vier Spiele sein jüngerer Bruder Micah, die Reiss-Brüder Andy und Danny (2002/2003 und 2005/2006) sowie im allerersten Indians-Jahr 1998 Volker Schmidt und sein Bruder Dieter sowie Siggi Reis und Bruder Dieter .

Play-off-Halbfinale, Spiel 4
Am Gründonnerstag will der Herner EV den Sack zumachen

​Und weiter geht der Playoff-Krimi beim Herner EV. Bereits am Gründonnerstag findet um 20 Uhr in der heimischen Hannibal-Arena Spiel vier der Halbfinal-Serie gegen d...

Rückzug aus der Oberliga
Harzer Falken planen für die Regionalliga Nord

Wie die Harzer Falken auf ihrer Internet- und Facebook-Seite melden, wird der Verein aus Braunlage in der kommenden Saison nicht mehr in der Oberliga spielen, sonder...

Erste Personalentscheidungen
Der ECC Preussen Berlin verabschiedet sich von vier Spielern

​Still ruht der See beim ECC Preussen Berlin nach der schon früh beendeten Oberligasaison 2018/19, könnte man meinen. Aber unter der „Wasseroberfläche“ sind dann doc...

Eric Hoffmann bleibt im Team
Benedict Roßberg wechselt von den Icefighters Leipzig nach Erfurt

​Bei den Icefighters Leipzig gibt es Veränderungen auf der Torhüterposition. Benedict Roßberg verlässt den Club und wechselt zu den Black Dragons Erfurt. Roßberg spi...

Frühlingsmärchen am Gysenberg
Herner EV trifft im Halbfinale auf die Tilburg Trappers

​Es ist Mitte April und es wird immer noch Eishockey am Gysenberg gespielt. Wann hat es das zuletzt gegeben? Das Halbfinale in den Oberliga-Play-offs beginnt am Woch...

Reset bei den Füchsen
Didi Hegen und Uli Egen übernehmen Trainerjob in Duisburg

​Der EV Duisburg drückt den Reset-Knopf. Nach dem Rückzug der Kenston-Gruppe aus Duisburg sprang kurzfristig der Unternehmer Ralf Pape ein und übernimmt die Verantwo...

Oberliga Spielplan Nord

Jetzt die Hockeyweb-App laden!