Lars Gerike bleibt Co-Trainer des Herner EVKonzentration auf die erste Mannschaft

Lars Gerike bleibt Co-Trainer am Gysenberg. (Foto: Herner EV)Lars Gerike bleibt Co-Trainer am Gysenberg. (Foto: Herner EV)
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Ich freue mich sehr, dass Lars weiterhin an Bord ist. Von Anfang an hat die Chemie zwischen uns super gestimmt. Er war und ist eine enorme Entlastung für mich in der Trainingsarbeit und beim Coachen. Auch der regelmäßige Austausch ist von großem Vorteil und Nutzen für den sportlichen Erfolg. Damit ist er weiterhin voll eingebunden in die Arbeit mit dem Team. Hinzu kommen viel Detailarbeit mit den Spielern sowie der besondere Fokus auf die Defensive. Mit seiner 22-jährigen Erfahrung als Verteidiger kann er nicht nur da sehr viel beitragen zur Weiterentwicklung unseres Teams“, meint Cheftrainer Danny Albrecht.

„Als ich vor vier Monaten neben meiner Tätigkeit als Nachwuchstrainer beim HEV zur ersten Mannschaft kam, wurde ich sofort gut aufgenommen und vertrauensvoll eingebunden. Es hat großen Spaß gemacht und deshalb freut es mich, dass ich meine Tätigkeit fortsetzen kann. Allerdings war die Doppelfunktion mit Co-Trainer und Coach des U17-Teams beim HEV in Kombination mit Beruf und Familie doch zu zeitintensiv. Deshalb musste ich mich schweren Herzens von meiner Nachwuchsmannschaft, die in der abgelaufenen Saison die U17-Landesligameisterschaft feiern konnte, verabschieden. Damit kann ich mich nun voll und ganz auf meine Co-Trainer Arbeit konzentrieren. Meine Familie unterstützt mich dabei, Privates, Beruf und ‚Hobby‘ Eishockey zu verbinden“, erläutert der gebürtige Berliner, der schon lange in Herne lebt. Seine Aufgaben sieht er in der Unterstützung von Cheftrainer Danny Albrecht. „Auch im ambitionierten Eishockey wird der mentale und psychische Bereich immer wichtiger. Die Spieler müssen ständig auf dem Eis richtige und spielentscheidende Entscheidungen treffen. Dazu sind viele Gespräche und die entsprechenden Übungen nötig. Auch in diesem Bereich möchte ich Danny unterstützen.“

„Ich freue mich, dass Lars weiterhin dabei ist und Privatleben, Job und Eishockey unter einen Hut bekommen kann. Die Zusammenarbeit mit Danny verlief von Anfang an optimal. Beide funken auf einer Wellenlänge, beide verfügen über enorm viel Erfahrung als Spieler und sind im besten Sinne eishockeyverrückt. Mit Lars haben wir zudem einen ehemaligen Herner Spieler als Co-Trainer, der in der Stadt lebt und den Gysenberg bestens kennt und durch seine letztjährige Tätigkeit als U17-Trainer auch den Bezug zum Nachwuchs hat. Das sind alles die besten Voraussetzungen für die weitere Arbeit mit der Oberliga-Mannschaft zur Unterstützung des Cheftrainers Danny Albrecht“, sagt HEV-Geschäftsführer Jürgen Schubert

Neuzugang von den Dresdner Eislöwen
Transfer-Coup: Rostock Piranhas holen Kevin Lavallée

​Mit der Verpflichtung von Kevin Lavallée ist den Rostock Piranhas ein Transfer-Coup gelungen. ...

Neuzugang von den Hammer Eisbären
Tom Lorer wird ein Herforder Ice Dragon

​Die Verantwortlichen des Herforder EV vermelden mit Tom Lorer den zweiten Neuzugang für die kommende Saison. Der 20-Jährige wechselt vom Westfalenkonkurrenten Hamme...

Sven Gerike wird Geschäftsführer
EXA Icefighters Leipzig starten als GmbH in eine neue Ära

​Am 5. Oktober 2020 wurde es bereits verkündet: Neue Gesellschafter und optimierte Strukturen sollen die EXA Icefighters Leipzig in die Zukunft führen. Aus der IceFi...

EXA Icefighters Leipzig holen junges Allround-Talent
Patrick Demetz wechselt von Krefeld nach Leipzig

​In den letzten Tagen vermeldeten die Verantwortlichen des Krefelder EV den Abgang von Patrick Demetz. Der Deutsch-Italiener wurde unter anderem mit den folgenden Wo...

Seit 2013 am Gysenberg
Kapitän Michel Ackers bleibt zwei weitere Jahre beim Herner EV

​Der Herner EV und Michel Ackers gehen gemeinsam in die Zukunft. Der Kapitän hat seinen Vertrag am Gysenberg um zwei Jahre verlängert und wird die Grün-Weiß-Roten mi...

Interview vor Spiel vier im Oberliga-Finale
Scorpions-Trainer Tobias Stolikowski: „Zwei Teams auf Augenhöhe“

​Die Hannover Scorpions führen in einer bisher dramatischen Finalserie um die deutsche Oberligameisterschaft gegen den Südmeister, die Selber Wölfe, mit 2:1 Siegen. ...

Zwei Tore von Mario Valery Trabucco beim 5:1-Sieg
Hannover Scorpions bezwingen Südmeister Selb in Spiel drei deutlich

​Vor dem Spiel glaubten einige der anwesenden, dass erneut eine Verlängerung droht. Zu ausgeglichen hatten die beiden Teams in den ersten beiden Begegnungen agiert u...

Stürmer kam im Oktober aus Polen
Adam Domogalla bleibt bei den Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Adam Domogalla verlängert. Der Stürmer wechselte im Oktober 2020 aus Polen nach Hamburg und sammelte in 30 Spielen für ...

Oberliga Nord Playoffs