Landshut sagt Testspiele gegen Duisburg abZu viele Ausfälle

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Es hätte die Generalprobe sein sollen, der Abschluss der Vorbereitung – doch nun fallen die Testspiele des Eishockey-Oberligisten EV Duisburg am Wochenende gegen den Zweitliga-Zwangsabsteiger EV Landshut flach. Die Niederbayern haben aufgrund von Personalmangel nur eine Woche vor dem Saisonstart die beiden Vorbereitungsspiele gegen die Füchse (geplant waren die Partien am Freitag in Landshut und am Sonntag an der Wedau) abgesagt.

Darüber, wie das Ganze beim EVD ankam, scheinen beide Clubs unterschiedliche Auffassungen zu haben. „Die Füchse Duisburg mit Teamchef Lance Nethery zeigten Verständnis für die schwierige Personalsituation des EVL und kamen der Bitte, die Spiele abzusagen, nach“, heißt es in der Landshuter Mitteilung, während auf Duisburger Seite von „einigem Ärger“ die Rede ist. Verständlich – denn in der Kürze der Zeit war kein Ersatzgegner zu finden. „Ich habe am Mittwoch den ersten Hinweis aus Landshut bekommen und sofort versucht, ein anderes Spiel zu organisieren“, so Nethery. Da aber die Erst- und Zweitligisten schon um Punkte kämpfen und die meisten Oberligisten Testspiele haben, war die Auswahl klein. „Ich habe mit dem Herner EV gesprochen, da das Team am Sonntag spielfrei ist. Aber die Herner Verantwortlichen hatten ihren Spielern für diesen Tag freigegeben und wollten das nicht mehr ändern, das ist auch völlig okay“, so der Füchse-Teamchef. „An Dortmund habe ich auch gedacht.“ Allerdings bestreiten die Eisadler an diesem Wochenende bereits zwei Testspiele. Das wäre ein starker Viertligist gewesen. Doch gegen die meisten anderen unterklassigen Gegner würden Testspiele keinen Sinn machen. Und dass abgesehen von Tilburg die meisten niederländischen Verein offenbar ebenfalls nicht in Frage kommen, zeigte das 17:0 der Moskitos Essen gegen die Kemphanen Eindhoven. So steht also Training für die Füchse an. „Ich hatte gedacht, dass wir mit einem starken Gegner aus der anderen Oberliga-Staffel einen guten Abschluss der Vorbereitung haben. Aber das wird nun nichts“, war Nethery nicht gerade glücklich.

Landshuts Geschäftsführer Robert Altinger, der sportliche Leiter Bernie Englbrecht und Interimstrainer Ewald Steiger haben sich nach dem Mittwochstraining, vor dem sich Altinger und Englbrecht der Mannschaft vorgestellt haben, gemeinsam dazu entschlossen im Hinblick auf die angespannte Personalsituation vor der Oberliga-Saisoneröffnung am 25.September gegen den EHV Schönheide 09 kein weiteres Risiko einzugehen und die Spiele gegen Duisburg abzusagen.

Für die beiden Spiele am Wochenende gegen die Füchse hätten Torhüter Kai Kristian, die Verteidiger Tobi Draxinger und Andi Geipel sowie Max Hofbauer verletzungsbedingt nicht zur Verfügung gestanden. Dominik Hammer und Philipp Michl müssen aus beruflichen Gründen passen. Zudem plagen sich noch weitere Spieler mit kleineren Blessuren herum. „Das Risiko, dass sich angeschlagene Spieler unter hohen Belastungen schlimmer verletzen, wäre zu groß gewesen. Unser Hauptaugenmerk liegt auf dem Saisonstart in einer Woche gegen Schönheide. Da wollen wir mit einer schlagkräftigen Mannschaft auftreten“, sagt Geschäftsführer Altinger.

Spätestens ab Montag ist die Duisburger Mannschaft auch wieder komplett – abgesehen vom langzeitverletzten Manuel Neumann. „Raphael Joly ist angeschlagen, ich bin aber guter Dinge, dass er am ersten Wochenende spielen kann“, so Nethery. Die Saison beginnt für den EVD am Freitag, 25. September, mit dem Auswärtsspiel gegen Preussen Berlin. Erster Heimspielgegner sind am Sonntag, 27. September, die Moskitos Essen.

Gute Entwicklung
Maurice Becker bleibt bei den Rostock Piranhas

​Maurice Becker bleibt auch in der kommenden Saison ein Spieler der Rostock Piranhas. ...

Kanadier kommt aus Kiruna
Cheyne Matheson wechselt zur EG Diez-Limburg

​Die Rockets haben den nächsten Wunschspieler unter Vertrag genommen: Der Kanadier Cheyne Matheson besetzt die zweite Importstelle beim Oberliga-Neulings EG Diez-Lim...

Zweitspielrecht für Iserlohn
Tobias Schmitz bleibt mit Förderlizenz beim Herner EV

​Tobias Schmitz wird auch in der kommenden Saison für den Herner EV auf das Eis gehen. Der Verteidiger wird vom DEL-Kooperationspartner Iserlohn Roosters wieder mit ...

Wechsel aus Krefeld zu den Ice Dragons
Matyas Kovacs zurück beim Herforder EV

​Der Herforder EV freut sich über die Rückkehr von Matyas Kovacs für die kommende Oberliga-Saison. ...

Stürmer kommt aus Duisburg
Max Schaludek wechselt zu den Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben Stürmer Max Schaludek verpflichtet und mit einem Vertrag bis 2021 ausgestattet. Der 26-Jährige wechselt von den Füchsen Duisburg an die...

Herforder Junge verlängert beim HEV
Jan-Niklas Linnenbrügger stürmt auch in Oberliga für Ice Dragons

​Wenn man sich die Statistik von Jan-Niklas Linnenbrügger anschaut, wird schnell klar, dass es sich bei ihm um eine Herforder Institution handelt. Seit dem Jahr 2000...

Beide Oberligisten wollen sich wehren
DEB verweigert Hannover Indians und Icefighters Leipzig die Lizenz

​Verliert die Oberliga Nord nach den freiwilligen Rückzügen des EV Duisburg und der Moskitos Essen zwei weitere Vereine? Der Deutsche Eishockey-Bund hat sowohl den I...

Zweitspielrecht vom EC Bad Nauheim
Leon Köhler erhält eine Förderlizenz für den Herner EV

​Ein weiteres junges Talent erhält eine Förderlizenz für den Herner EV. Der 19-Jährige Stürmer Leon Köhler wird vom Herner DEL2-Kooperationspartner EC Bad Nauheim mi...