Konzentrierte Leistung: Wölfe schlagen Adendorf mit 5:0

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Gastgeber starteten mit viel Schwung in die Partie, kamen zunächst aber nicht an Adendorfs bestem Spieler, Torwart Varian Kirst, vorbei. Auf der Gegenseite nutzten die Gäste eine fast vierminütige Überzahl nicht, geschuldet auch dem herausragenden Penalty-Killing der Wölfe. Besonders Thomas Pape und Benjamin Schulz sorgten mit ihrem Unterzahlspiel für viel Entlastung,  der AEC fand gegen das frühe Stören der Wölfe kein probates Mittel. Als die Harzer schließlich wieder komplett waren, wurde Pipp auf dem Weg zum Tor gefoult, den fälligen Penalty verwandelte der ESC-Stürmer trocken per Handgelenksschuss in den Winkel (11.). Zum psychologisch perfekten Zeitpunkt genau eine Sekunde vor Drittelende legten die Hausherren das 2:0 nach, John Noob drückte den Puck im Powerplay über die Linie.

Im zweiten Durchgang knüpften die Wölfe nahtlos an die starke Vorstellung der ersten 20 Minuten an. Wiederum im Powerplay folgte das 3:0, Patrick Lomascolo überwand Kirst im Nachschuss (24.). Weitere Chancen für die Harzer folgten, Kirst parierte allerdings mehrfach stark. Auch sein Wölfe-Goalie D'Antuono war nun gefordert und behielt bei den AEC-Chancen die Übersicht. Wiederum im Nachschuss sorgte Pipp dann für das 4:0 (32.), und als der Außenstürmer schließlich seinen Hattrick aus kurzer Distanz perfekt machte (37.), war die Partie endgültig entschieden.

Den Vorsprung brachten die Wölfe im Schlussabschnitt sicher über die Zeit. D'Antuono verteidigte seinen Shutout kurz vor Schluss noch mit mehreren starken Paraden, zuvor hatten seine Vorderleute selbst noch etliche Chancen liegengelassen. Bitter war allerdings die Verletzung von Michael Fichtl nach einem Stockschlag. Erste Befürchtungen, ein Finger könnte gebrochen sein, bestätigten sich bei den anschließenden Untersuchungen im Krankenhaus glücklicherweise nicht, dennoch dürfte der Verteidiger zunächst ausfallen.

Zufrieden zeigte sich nach der Partie ESC-Coach Bernd Wohlmann: „Wir haben genau das umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten: Wir wollten zum Tor ziehen, uns die zweiten Chancen erarbeiten, dem Keeper die Sicht nehmen.“ Adendorfs Coach Andreas Bentenrieder zeigte sich bei seiner Premiere hinter der AEC-Bande als sehr fairer Verlierer: „Braunlage hat verdient gewonnen. Besonders das Überzahlspiel der Wölfe war stark.“

Tore: 1:0 (10:15) Pipp (Penalty), 2:0 (19:59) Noob (Hinz, Bippus/5-4), 3:0 (23:15) Lomascolo (Meridian, Hinz/5-4), 4:0 (31:25) Pipp (Lomascolo, Schock), 5:0 (36:28) Pipp (Hinz/5-4). Strafen: Braunlage 20 + 10 (Bilstein), Adendorf 26 + 10 (Szygula). Zuschauer: 430.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Allrounder geht in seine fünfte Saison
Marius Garten bleibt bei den Herforder Ice Dragons

​Der Herforder EV vermeldet mit der Vertragsverlängerung von Marius Garten die nächste Personalie für die kommende Saison. Der 36-Jährige, der in der Vergangenheit s...

Zweiter Kontingentspieler für die Saison 2024/25
Hugo Enock wechselt zum Herner EV

Der Herner EV präsentiert mit Huge Enock den nächsten Neuzugang für die kommende Spielzeit....

Verletzung stoppte starken Saisonbeginn
Timo Gams stürmt weiterhin für die Saale Bulls Halle

Die Saale Bulls konnten sich mit Stürmer Timo Gams auf eine Vertragsverlängerung einigen. ...

Brett Humberstone wechselt zu den Ice Dragons
Herforder EV verpflichtet kanadischen Verteidiger

​Der Herforder EV gibt die nächste Personalie für die Spielzeit 2024/25 bekannt. Der Kanadier Brett Humberstone wird zukünftig das Trikot der Ice Dragons tragen und ...

Von den Saale Bulls zu den Ice Dragons
Leon Köhler wechselt zum Herforder EV

​Der Herforder EV gibt mit Leon Köhler den nächsten Neuzugang für die kommende Spielzeit bekannt. Der Stürmer wechselt von den Saale Bulls Halle nach Ostwestfalen un...

79 Scorerpunkte in der zurückliegenden Saison
Dylan Wruck bleibt bei den Hannover Scorpions an Bord

​Dylan Wruck kam in der vergangenen Saison von den Löwen Frankfurt aus der DEL zu den Hannover Scorpions. Nun ist klar: Er geht weiterhin für den Oberligisten aufs E...

Aufgrund mehrere Verletzungen zuletzt nur 27 Saisonspiele
Herne verplfichtet Oliver Ott aus Memmingen

Der Herner EV präsentiert mit Oliver Ott den dritten Neuzugang für die kommende Spielzeit....

Saisonabschluss war voller Erfolg
Alex Heinrich bleibt bei den Hannover Scorpions

​Neben einer gelungenen Saisonabschlussfeier war es für Sportchef Eric Haselbacher das Highlight des Abends, als ihm Alex Heinrich die Hand darauf gab, dass er noch ...

Oberliga Nord Hauptrunde