Knappe Niederlage kostet TabellenspitzeRostock Piranhas

Knappe Niederlage kostet TabellenspitzeKnappe Niederlage kostet Tabellenspitze
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die Zuschauer in der gut gefüllten Halle warteten gespannt auf das erste Tor der Raubfische, um endlich ihre mitgebrachten Kuscheltiere aufs Eis werfen zu können. Paul Stratmann war es dann, der in der elften Minute die Scheibe zum 1:0 über die Linie schob und den mit Spannung erwarteten Teddybär-Regen auslöste. Dank der Piranhas-Fans wurde diese Aktion mit fast 3000 geworfenen Kuscheltieren ein voller Erfolg.

Auf dem Eis aber war dann Schluss mit lustig. Offensiv gingen die Piranhas auf das Tor der Gäste los, scheiterten aber immer wieder an der gut stehenden Abwehr und einem glänzend aufgelegten Florian Neumann im Tor der Hamburger. Auf der anderen Seite konnten aber auch die Gäste nichts Zählbares aus ihren Konterchancen machen.

Zunehmend genervt von all den Nickligkeiten und dem ausbleibenden Torerfolg wurden die Piranhas immer offensiver und wollten das Duell auf sportlicher Ebene für sich entscheiden. Fast im Zweiminutentakt sprach Schiedsrichter Sirko Hunnius Strafen aus. Die Piranhas ließen sich davon anstecken und bissen sich nun ihrerseits in das Spiel. Zeitweise mit doppelter Überzahl beschossen sie den Gäste-Goalie. Ohne Erfolg. In Minute 26 waren es dann die Hamburger, die den Treffer erzielten. Lukas Brückner netzte nach Pass von Maris Krumisch zum Ausgleich ein. Als Robin Richter dem Raubfisch Alexander Gruhler in Minute 27 durch einen Check von hinten das Nasenbein brach, hagelte es die erste Matchstrafe. Die Überzahl nutzte Petr Sulcik und brachte die Piranhas wieder in Führung. Acht Minuten und eine Spieldauerstrafe gegen Jan Schmidt später bezwang Nikolai Varianov den Rostocker Keeper und glich erneut aus. Als auch noch Kevin Gall für zehn Minuten ruhig gestellt wurde, fehlten den Rostockern schon drei defensive Spieler. Folgerichtig fiel in der 39. Minute das Führungstor für die Hamburger, den Treffer erzielte Michael Fendt.

Im dritten Spielabschnitt musste also etwas passieren, wollte man die Tabellenspitze behaupten und das Spiel noch gewinnen. Bei doppelter Überzahl erzielte Karol Bartanus den 3:3-Ausgleich in der 43. Minute. Dann ging es nur noch hin und her. Sowohl die Gäste als auch die Piranhas wollten das Spiel unbedingt in der regulären Spielzeit für sich entscheiden. Auch die Kühlbox blieb weiterhin ein ausnahmslos durch Hamburger stark frequentierter Bereich. Als sich Zuschauer und Spieler schon mit einer Overtime abgefunden hatten, kam die Scheibe durch Bruno Zabis noch einmal auf die Kelle von Nikolai Varianov, der in der 57. Minute nur noch einschieben brauchte. Rostocks Trainer Wolfgang Wünsche nahm daraufhin eine Auszeit und den Torhüter zu Gunsten eines weiteren Feldspielers vom Eis. Aber auch das konnte nichts mehr am Ergebnis ändern. 

Da die Hannover Scorpions das Stadtderby gegen den Lokalrivalen Hannover Indiens mit 4:1 für sich entscheiden konnten, führen diese nun die Tabelle der Oberliga Nord an. Die Piranhas folgen mit einem Zähler Rückstand auf Platz zwei.

Lange vorbereitet
Hannover Indians verkünden Zusammenarbeit mit Bremerhaven

​Die Hannover Indians haben ein Kooperationsteam in der DEL gefunden. Mit den Fischtown Pinguins konnte damit der Wunschpartner gewonnen werden. ...

Vertrag nicht verlängert
Joshua Stephens verlässt die Crocodiles Hamburg

​Der Vertrag von Joshua Stephens bei den Crocodiles Hamburg wird nicht verlängert, da der Stürmer bei einem anderen Verein sein Glück suchen möchte....

Sieg im Spitzenspiel gegen Tilburg – Leipzig schlägt Indians
Saale Bulls Halle übernehmen Platz an der Sonne

​Das war eine echte Werbung für das Eishockey. Im Duell der beiden punktgleichen Topteams der Oberliga Nord setzten sich die Saale Bulls Halle nach Penaltyschießen g...

Indians verlieren gegen Herne
Tilburg und Halle weiterhin im Gleichschritt an der Spitze

​Es geht an der Spitze der Oberliga Nord weiter wie bisher. Beide Topteams, die Saale Bulls Halle und die Tilburg Trappers, gewannen am Freitag ihre Spiele, wobei be...

EG Diez-Limburg spielt gegen Leipzig und Essen
Rockets wollen endlich wieder Punkte holen

​Endlich wieder Heimspiel: Die EG Diez-Limburg kehrt zehn Tage nach dem letzten Auftritt vor den heimischen Fans an den Heckenweg zurück und empfängt am Freitag (20 ...

Heimspiel gegen Tilburg und auswärts bei den Scorpions
Herforder Ice Dragons auf der Jagd nach Bonuspunkten

​Nachdem der Herforder EV zuletzt vier Spiele in Folge in der Oberliga Nord gewann, warten nun mit den Tilburg Trappers und den Hannover Scorpions zwei Topteams auf ...

Neuzugang aus Halle
Max Pietschmann wechselt zum Herforder EV

​Der Herforder EV ist auf der Suche nach einem weiteren Stürmer fündig geworden. Der 22-jährige Max Pietschmann wechselt von den Saale Bulls Halle zum ostwestfälisch...

Tilburg und Halle gewinnen ihre Spiele
Hannover Scorpions verlieren Anschluss an die Spitze

​An der Spitze nichts Neues. Tilburg und Halle gewannen in der Oberliga Nord ihre Begegnungen, haben jetzt aber schon sechs Punkte Vorsprung auf die Hannover Scorpio...

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 03.12.2021
Krefelder EV Krefeld
- : -
Herforder EV Herford
Herner EV Herne
- : -
Rostock Piranhas Rostock
ESC Moskitos Essen Essen
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Hannover Indians Indians
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Sonntag 05.12.2021
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Herner EV Herne
Herforder EV Herford
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Hannover Indians Indians
- : -
ESC Moskitos Essen Essen
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Krefelder EV Krefeld
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Hannover Scorpions Scorpions