Knappe Niederlage gegen Timmendorf - 9:1 gegen Bremen

Knappe Niederlage gegen Timmendorf - 9:1 gegen BremenKnappe Niederlage gegen Timmendorf - 9:1 gegen Bremen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Entscheidung fiel erst in den Schlussminuten. Zunächst verwandelte Timmendorfs Ralf Rinke einen Penalty zum 5:4 (57.), eine Minute später scheiterte ESC-Kapitän Stefan Bilstein per Penalty an Björn Reinke. Es war der hochdramatische Schlusspunkt unter einer Spitzenbegegnung, die diesen Namen wahrlich verdient hatte. Dreimal lagen die Gastgeber vorne, dreimal kamen die Harzer zurück und glichen aus. Auf das 1:0 der Beach Boys hatten die Gäste durch den schnellen Ausgleich von Thomas Pape ebenso eine Antwort wie auf das zwischenzeitliche 3:1 der Hausherren im zweiten Drittel. Ein Doppelpack von Andreas Bippus sorgte für ein 3:3 zur zweiten Pause.

Auch das 4:3 der Schleswig-Holsteiner kurz nach Beginn des Schlussabschnitts konnten die Wölfe kontern, diesmal besorgte Patrick Lomascolo den Treffer. Erst die vierte Führung der Timmendorfer blieb letztlich unbeantwortet, so dass die Heimmannschaft weiterhin ungeschlagen und verlustpunktfrei blieb. Für beide Teams gab es nach Spielende viel Lob für eine spannende und temporeiche Begegnung, in der nur die Schiedsrichter, wie auf beiden Seiten festgestellt wurde, ab und an den Überblick verloren.

Mit einem lockeren 9:1 (5:0, 2:0, 2:1) über die Weser Stars Bremen haben die Harzer Wölfe das Wochenende in der Oberliga Nord ausklingen lassen. Vor rund 400 Zuschauern waren die Gastgeber gegen die Hanseaten kaum gefordert und fuhren souverän die Punkte ein.

Die Entscheidung fiel bereits im ersten Drittel. Zwar dauerte es bis zur neunten Minute, ehe Michele Meridian die Harzer in Führung brachte, danach war der Widerstand der Gäste allerdings gebrochen. Zweimal Maximilian Korkus, Thomas Pape und erneut Meridian besorgten die sichere 5:0-Drittelführung. In der Folge nahmen die Wölfe etwas Tempo aus dem Spiel, diktierten das Geschehen gegen die mit nur elf Feldspielern angereisten Bremer aber dennoch deutlich. Andreas Bippus und Patrick Lomascolo erhöhten bis zur 40. Minute auf 7:0, im Schlussabschnitt markierte Erik Pipp mit zwei Toren die zwischenzeitliche 9:0-Führung. Dass es für Mario D'Antuono im ESC-Tor nicht ganz zum Shutout reichte, war letztlich einigen Unkonzentriertheiten geschuldet, die von den Bremern zum Ehrentreffer genutzt wurden.

Am kommenden Freitag sind die Wölfe beim Adendorfer EC gefordert. Zur Unterstützung setzt der Eishockey-Fanclub Südharz einen Fanbus ein. Anmeldungen nimmt Daniel Völker unter 0151-10922338 entgegen. Abfahrt in Wulften ist um 14.45 Uhr, weitere Stationen sind Herzberg, Osterode, Clausthal-Zellerfeld, Goslar und Wolfshagen.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Elfter Sieg in Folge gegen Indians – Hamm überrascht Crocodiles
Hannover Scorpions setzen lokale Siegesserie fort und bleiben Spitzenreiter

​Die Hannover Scorpions bleiben in der Oberliga Nord auf der Erfolgsspur. Allerdings wurde der elfte Sieg in Folge gegen den Rivalen vom Pferdeturm auch mit einer Me...

Tilburg lässt es krachen – Scorpions weiter auf eins
Tag der Rekordergebnisse in der Oberliga Nord

​Erneut fielen 57 Tore in der Oberliga Nord, was über acht Tore pro Begegnung bedeutet. So schön das für die Zuschauer anzusehen ist, die Trainer werden graue Haare ...

Nächster Dreierpack
Herforder Ice Dragons erneut vor vollem Programm

​Den guten Start bestätigen – der Herforder EV blickt auf einen guten Saisonstart in der Oberliga Nord zurück. Mit fünf Punkten aus drei Spielen darf das erste Woche...

Bereits über 15.500 Karten verkauft
Prominente bereiten sich für Spiel beim Eishockey Open Air in Hannover vor

​Am 17. Dezember treffen im Rahmen des Oberliga-Nord-Spielplans die hannoverschen Oberligisten Scorpions und Indians im direkten Duell aufeinander. Das Spiel findet ...

Hamburg und Leipzig erste Verfolger – Schlusslicht jetzt Erfurt
Scorpions und Herne weiterhin mit blütenweißer Weste

​Das war ein heißumkämpfter Spieltag in der Oberliga Nord. Vorne stehen weiterhin die Hannover Scorpions und der Herner EV, die beide ihre Heimspiele für sich entsch...

Duisburg erlebt Premierenheimpleite
Hannover Scorpions stürmen auf Platz eins, Herne erster Verfolger

​Zwar ernährte sich das Eichhörnchen am Wochenende in Mellendorf mühsam, aber es reichte für die Hannover Scorpions, um Platz zu eins in der Oberliga Nord zu erobern...

Crocodiles auf Platz eins – Diez-Limburg Letzter
So kam die Oberliga Nord aus den Startlöchern

​Der Start der Oberliga Nord war solide und in etwa so erwartet worden. Die Favoriten gewannen und im Spitzenspiel des Tages setzte sich Herne gegen Halle durch. Auf...

Ruhrderby zum Saisonstart
Moskitos Essen gewinnen Eröffnungsspiel in Overtime gegen EV Duisburg

​Im Saisoneröffnungsspiel der Eishockey-Oberliga Nord wurde den gut 1500 Zuschauern am Essener Westbahnhof ein spannendes Spiel geboten: Im Derby gegen den Wiederauf...

Oberliga Nord Hauptrunde

Sonntag 02.10.2022
Saale Bulls Halle Halle
2 : 5
Black Dragons Erfurt Erfurt
Krefelder EV Krefeld
4 : 5
ESC Moskitos Essen Essen
EG Diez-Limburg Limburg
5 : 2
Rostock Piranhas Rostock
Icefighters Leipzig Leipzig
0 : 3
Tilburg Trappers Trappers
Herforder EV Herford
5 : 6
Herner EV Herne
Hammer Eisbären Hamm
2 : 1
Crocodiles Hamburg Hamburg
Hannover Scorpions Scorpions
1 : 0
Hannover Indians Indians
Dienstag 04.10.2022
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Herforder EV Herford
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
ESC Moskitos Essen Essen
- : -
Herner EV Herne
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Krefelder EV Krefeld
Füchse Duisburg Duisburg
- : -
Hannover Indians Indians