Knappe Niederlage gegen Timmendorf - 9:1 gegen Bremen

Knappe Niederlage gegen Timmendorf - 9:1 gegen BremenKnappe Niederlage gegen Timmendorf - 9:1 gegen Bremen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Entscheidung fiel erst in den Schlussminuten. Zunächst verwandelte Timmendorfs Ralf Rinke einen Penalty zum 5:4 (57.), eine Minute später scheiterte ESC-Kapitän Stefan Bilstein per Penalty an Björn Reinke. Es war der hochdramatische Schlusspunkt unter einer Spitzenbegegnung, die diesen Namen wahrlich verdient hatte. Dreimal lagen die Gastgeber vorne, dreimal kamen die Harzer zurück und glichen aus. Auf das 1:0 der Beach Boys hatten die Gäste durch den schnellen Ausgleich von Thomas Pape ebenso eine Antwort wie auf das zwischenzeitliche 3:1 der Hausherren im zweiten Drittel. Ein Doppelpack von Andreas Bippus sorgte für ein 3:3 zur zweiten Pause.

Auch das 4:3 der Schleswig-Holsteiner kurz nach Beginn des Schlussabschnitts konnten die Wölfe kontern, diesmal besorgte Patrick Lomascolo den Treffer. Erst die vierte Führung der Timmendorfer blieb letztlich unbeantwortet, so dass die Heimmannschaft weiterhin ungeschlagen und verlustpunktfrei blieb. Für beide Teams gab es nach Spielende viel Lob für eine spannende und temporeiche Begegnung, in der nur die Schiedsrichter, wie auf beiden Seiten festgestellt wurde, ab und an den Überblick verloren.

Mit einem lockeren 9:1 (5:0, 2:0, 2:1) über die Weser Stars Bremen haben die Harzer Wölfe das Wochenende in der Oberliga Nord ausklingen lassen. Vor rund 400 Zuschauern waren die Gastgeber gegen die Hanseaten kaum gefordert und fuhren souverän die Punkte ein.

Die Entscheidung fiel bereits im ersten Drittel. Zwar dauerte es bis zur neunten Minute, ehe Michele Meridian die Harzer in Führung brachte, danach war der Widerstand der Gäste allerdings gebrochen. Zweimal Maximilian Korkus, Thomas Pape und erneut Meridian besorgten die sichere 5:0-Drittelführung. In der Folge nahmen die Wölfe etwas Tempo aus dem Spiel, diktierten das Geschehen gegen die mit nur elf Feldspielern angereisten Bremer aber dennoch deutlich. Andreas Bippus und Patrick Lomascolo erhöhten bis zur 40. Minute auf 7:0, im Schlussabschnitt markierte Erik Pipp mit zwei Toren die zwischenzeitliche 9:0-Führung. Dass es für Mario D'Antuono im ESC-Tor nicht ganz zum Shutout reichte, war letztlich einigen Unkonzentriertheiten geschuldet, die von den Bremern zum Ehrentreffer genutzt wurden.

Am kommenden Freitag sind die Wölfe beim Adendorfer EC gefordert. Zur Unterstützung setzt der Eishockey-Fanclub Südharz einen Fanbus ein. Anmeldungen nimmt Daniel Völker unter 0151-10922338 entgegen. Abfahrt in Wulften ist um 14.45 Uhr, weitere Stationen sind Herzberg, Osterode, Clausthal-Zellerfeld, Goslar und Wolfshagen.

Vertrag mit dem Kanadier wird nicht verlängert
Wege von Jeff Job und den Herforder Ice Dragons trennen sich

​Eine Herforder Eishockeylegende geht – nach fünf Jahren trennen sich die Wege des Herforder EV und Chefcoach Jeff Job. Der im Mai auslaufende Vertrag mit dem 57-jäh...

DEB wertet Play-off-Viertelfinalserie für den Herner EV
Saison für die Hannover Indians ist beendet

​Nach einer Quarantäneanordnung des Gesundheitsamtes Hannover für die Hannover Indians muss auch die zweite Begegnung im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord zwi...

Tilburg Trappers machen es nach Pausenrückstand überdeutlich
Ausschließlich Heimsiege zum Viertelfinal-Auftakt in der Oberliga Nord

​Die jeweils ersten Spiele der Best-of-Three-Serien im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord brachten ausschließlich Heimsiege. Einschließlich des 5:0-Siegs des H...

Positiver Corona-Fall im Schnelltest
Play-off-Spiel der Hannover Indians fällt aus – 5:0-Wertung für Herne

​Schlechte Nachrichten für die Hannover Indians – und für den Ablauf der Play-offs in der Oberliga Nord. Das für den heutigen Freitag geplante erste Play-off-Spiel d...

Pre-Play-offs in der Oberliga Nord
Black Dragons Erfurt und Rostock Piranhas im Nord-Viertelfinale

​In den Pre-Play-offs der Oberliga Nord, die in diesem Jahr als Einzelspiel ausgetragen worden sind, sicherten sich die Black Dragons Erfurt und die Rostock Piranhas...

Ice Dragons in den Pre-Play-offs
Herforder EV zu Gast bei den Rostock Piranhas

​Do-or-die-Spiel – der Herforder EV trifft im Pre-Play-off-Spiel der Oberliga Nord auf die Rostock Piranhas. Den Ostseestädtern ist es dabei gelungen, in einem Oster...

Hernes Generalprobe gegen Scorpions geglückt
Oberliga Nord: Play-off-Paarungen stehen fest

​Jetzt hat die Oberliga Nord die Hauptrunde geschafft und die letzten Spiele hatten es noch einmal in sich. Rostock setzte sich im Spiel in Erfurt durch und damit au...

Schützenhilfe aus Mellendorf: Indians überholen Erfurt
Tabellenletzter Hamm in den Pre-Play-offs – Saison-Aus für Diez-Limburg

Herne bezwang mit etwas Glück Herford und setzte sich klar auf Platz vier fest. Verlierer Herford musste Rostock auf Platz zehn vorbeiziehen lassen, aber beide Teams...

Oberliga Nord Playoffs

Freitag 09.04.2021
Crocodiles Hamburg Hamburg
3 : 1
Icefighters Leipzig Leipzig
Herner EV Herne
5 : 0
Hannover Indians Indians
Hannover Scorpions Scorpions
5 : 3
Rostock Piranhas Rostock
Tilburg Trappers Trappers
7 : 1
Black Dragons Erfurt Erfurt
Sonntag 11.04.2021
Hannover Indians Indians
0 : 5
Herner EV Herne
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 13.04.2021
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig
Herner EV Herne
- : -
Hannover Indians Indians
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt