Klares 8:1 im ersten TestspielHannover Scorpions

Klares 8:1 im ersten TestspielKlares 8:1 im ersten Testspiel
Lesedauer: ca. 1 Minute

Diesmal waren die Nordhorner die Leidtragenden, obwohl sich die West-Niedersachsen vermutlich etwas mehr ausgerechnet hatten. Besonders im ersten Drittel, als die Kraft noch hielt, standen die Ritter noch gut, verteidigten clever und brachten mit einigen Kontern sogar die Scorpions-Defensive nicht nur in Schwierigkeiten, ihnen gelang sogar die Führung, als Sascha Schophuis (8.) den neuen Scorpions-Keeper Jimmy Hertel überwand. Nach dem Ausgleich von Robin Ringe (16.) zeigten dann die Scorpions ihren Fans, dass sie vermutlich beim Powerplay-Training besonders aufgepasst haben. Erst schoss Robin Ringe das 2:1 (17.), dann erhöhte Neuzugang Maurice Keller (20.) auf 3:1.

Im zweiten Drittel verlagerte sich dann das Spiel endgültig in die Nordhorner Hälfte. Zum Glück war es im Stadion nicht allzu kalt, sonst hätte Scorpions-Keeper Hertel vermutlich Frostbeulen bekommen. Sein Gegenüber, Marek Hanisz konnte sich dagegen über mangelnde Aufmerksamkeit der Gastgeber nicht beklagen. Von 23 Schußversuchen wehrte er 20 ab, bei den Treffern der Neuzugänge Maximilian Deichstetter (24.) und Phil Hungerecker (36.) sowie erneut Robin Ringe (28.) war er machtlos. Für den weiteren Unterhaltungswert neben den Toren sorgte Schiedsrichter Jörg Edler, der die Härten auf beiden Seiten konsequent bestrafte und innerhalb von nur sechs Minuten über 100 Strafminuten, davon alleine 75 für Nordhorn verteilte. Nach der Beruhigung wurde wieder Eishockey gespielt und es ging bis zum Ende weiter in Richtung GEC-Tor.

Im letzten Drittel sorgten die beiden Robins im Scorpions-Team, Ringe mit seinem vierten Tor in der 46. Minute und Marek zwei Minuten später für den Endstand.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Ice Dragons präsentieren sechsten Neuzugang
Dominik Patocka wechselt aus Lindau zum Herforder EV

​Vom Bodensee über Prag nach Ostwestfalen – der Herforder EV präsentiert seinen nächsten Neuzugang für die kommende Saison. Dominik Patocka wechselt vom Süd-Oberligi...

Sebastian Moberg verstärkt die Farmsener
Crocodiles Hamburg verpflichten finnischen Verteidiger

​Die Crocodiles Hamburg haben die zweite von drei Kontingentstellen mit Sebastian Moberg besetzt. Der Verteidiger wechselt vom Herner EV zu den Elbstädtern und unter...

Zuletzt in Selb und Bad Tölz
Pascal Aquin wechselt zu den Hannover Scorpions

​Der 1,88 Meter große und 91 Kilogramm schwere Außenstürmer Pascal Aquin schließt sich dem Oberligisten Hannover Scorpions....

Becker und Elten bleiben
Kooperation zwischen Herner EV und Iserlohn Roosters verlängert

​Der Herner EV und die Iserlohn Roosters werden auch in der Saison 2022/23 zusammenarbeiten. Goalie Finn Becker und Abwehrspieler Nils Elten bleiben am Gysenberg und...

Kanadier kommt aus 2. französischer Liga
Vier Neue für die Rostock Piranhas

​Die Rostock Piranhas haben auf dem vereinseigenen Sommerfest am Samstagnachmittag vor mehreren Hundert Fans die ersten Neuverpflichtungen vorgestellt. ...

Pascal Pinsack kommt aus Schwenningen
19-jähriges Talent wechselt zu den Hammer Eisbären

​Der erst 19-jährige Pascal Pinsack wechselt aus der U20-Mannschaft des Schwenninger ERC zu den Hammer Eisbären an den Maxipark. ...

Youngster kommt aus Düsseldorf
Herner EV verpflichtet Niklas Hane

​Niklas Hane wird in der kommenden Spielzeit für den Herner EV auf dem Eis stehen. Der junge Verteidiger war in der letzten Saison für die Düsseldorfer EG in der DNL...

Dritter Kontingentspieler verlängert
Michal Spacek bleibt bei den Hammer Eisbären

​Michal Spacek bleibt zwei weitere Jahre und geht somit seine sechste Saison in Folge im Trikot der Hammer Eisbären. ...

AufstiegsplayOffs zur DEL2