Klarer Auswärtssieg bringt Platz 2Souveräner Erfolg

(Foto: Imago)(Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nur 273 Zuschauer, davon fast 100 aus Herne, sahen einen deutlichen 9:3 (2:0, 3:1, 4:2)-Sieg des Herner EV bei den Wedemark Scorpions. Da die Konkurrenz aus Tilburg strauchelte, belegt der HEV bis zum Heimspielkracher gegen Neuwied den zweiten Tabellenplatz in der Oberliga Nord.

Nur wenig Mühe machten die gastgebenden Scorpions den Hernern. Von Anfang an entwickelte der HEV den nötigen Druck und setzte die Wedemarker immer wieder in deren Drittel fest. Zunächst hielt die Defensive der Scorpions, doch zwangsläufig fiel das 1:0 der Gäste in der neunten Minute durch Sören Hauptig auf Vorlage von Thomas Richter und Stephan Kreuzmann, der nach seiner Sperre aus dem Spiel gegen die Wohnbauer ins Team zurückkehrte. Keine 60 Sekunden später sorgte Dominik Luft für den Doppelschlag (10.).

Als der HEV kurz nach Wiederbeginn auf 3:0 erhöhte, war der Drops bereits gelutscht und es wurde deutlich, dass man sich am Freitagabend diesen Vorsprung nicht mehr nehmen lassen würde. Thomas Dreischer sorgte für den Treffer im Powerplay (22.). Die Herner spulten nun routiniert ihr Programm herunter, bei dem Dominik Luft (26.) und Damian Schneider (32.) für die weiteren Treffer sorgten. Da sich auch die Scorpions durch Magnar Aaltonen auf der Anzeigetafel bemerkbar machten (28.) ging es mit einem 5:1 in die zweite Drittelpause. Wohl niemand in der Mellendorfer Eissporthalle zweifelte, dass dieses Spiel noch einen anderen Verlauf nehmen könnte. Zu stark präsentierte sich der Herner EV.

Für alle nicht aktiven Anwesenden wurde es bei frostigen Temperaturen zunehmend kälter und so war es zumindest den Herner Anhängern wohl sehr willkommen, dass etwas Abwechslung ins Spiel kam. Zu Beginn des dritten Drittels musste Thomas Dreischer wegen Beinstellen auf der Strafbank Platz nehmen. Es kam jedoch deutlich anders als gedacht, denn sowohl Sam Verelst (42.) als auch Hugo Turcotte (43.) sorgten für das 7:1 in Unterzahl. Im weiteren Verlauf erhöhten Schneider (55.) und Aaron McLeod (57.) auf neun Tore und Wedemark konnte bei zwei eigenen Toren noch etwas Kosmetik betreiben. Dominik Luft ging als erfolgreichster Herner mit fünf Punkten, dicht gefolgt von Sam Verelst mit vier Punkten, vom Eis.

HEV-Trainer Frank Petrozza zeigte sich zufrieden mit dem Spiel, den Toren und dem entwickelten Druck seiner Mannschaft. Nun heißt es, für das Spiel am Sonntag den Akku wieder aufzuladen und den Bären aus Neuwied die Stirn zu bieten. Das Spiel beginnt um 18.30 Uhr.


📺 Deinen Lieblingssport ohne Abo streamen 👍 Eishockey, Football, Handball, Volleyball und 70 weitere Sportarten auf Sportdeutschland.TV
Zweimal polnischer Meister mit GKS Katowice
David Lebek wechselt zu den Füchsen Duisburg

Die Füchse Duisburg verstärken ihre Defensive mit dem 21-jährigen David Lebek aus der 1. polnischen Liga. ...

Erfahrener Abwehrspieler kommt aus Herford
Jonas Gerstung wechselt zu den Black Dragons Erfurt

Der 1,90m große Defender hat bei den Eisbären Juniors Berlin das ‚Laufen‘ gelernt und blickt mit seinen 30 Jahren auf respektable 273 DEL2- und 367 Oberliga-Spiele z...

Personalplanung beim ECH
Ein Neuer und eine Verlängerung bei den Hannover Indians

​Lange Zeit war es ruhig um die Hannover Indians, jetzt melden die Pferdetürmler zwei neue Verträge....

Aufstiegsheld von 1979
Lynn Powis – eine Duisburger Legende wurde 75

​Wir gehen zurück in die Vergangenheit, genauer in den Sommer 1978. Der DSC Kaiserberg hatte in der 2. Eishockey-Bundesliga der Saison 1977/78 zwar Platz vier erreic...

Alle Kader
So sieht es in der Oberliga aus

​Das ist der aktuelle Stand bei der Personalplanung der Vereine in den Oberligen Nord und Süd....

28-jähriger Kanadier kommt aus Bietigheim
Hannover Indians verpflichten Ryker Killins

Neuzugang für die EC Hannover Indians: Vom letztjährigen DEL2 Club Bietigheim Steelers wechselt Verteidiger Ryker Killins an den Pferdeturm....

Kooperation mit Iserlohn verlängert
Finn Becker bleibt beim Herner EV

​Finn Becker wird auch in der Saison 2024/25 das Tor des Herner EV hüten und gemeinsam mit David Miserotti-Böttcher ein Goalie-Duo bilden. Dazu ist der 20-Jährige we...

24-jähriger Österreicher mit deutschem Pass
Amadeus Egger wechselt zu den IceFighters Leipzig

Neuzugang aus einer der sieben stärksten Ligen Europas: Verteidiger Amadeus Egger, bisher bei den Graz99ers in der ICE Hockey League unter Vertrag, wechselt zur komm...

Oberliga Nord Hauptrunde