Klare Sache für die BeachboysEHC Timmendorfer Strand

(Foto: Sina Oldhof/F.Fotografie)(Foto: Sina Oldhof/F.Fotografie)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Von der ersten Minute an machten die Beachboys mächtig Druck und ließen eigentlich gar keine Chancen des HSV zu. Chancen im Minutentakt und folgerichtig fiel in der dritten Minute dann auch das 1:0 durch Marcus Klupp. Die Beachboys blieben aus einer sicheren Abwehr heraus im Vorwärtsgang: So fiel in der achten Minute das 2:0 durch David Rutkowski. Die weitere Geschichte des ersten Drittels ist schnell erzählt. Der HSV schoss insgesamt nur viermal auf das Tor und für die Beachboys trafen in der 19. Minute noch Patrick Saggau in doppelter Überzahl zum 3:0 und Jari Voutilainen in Überzahl zum 4:0.

Im zweiten Drittel dann zwar ein weiterhin optisch überlegener EHCT 06, aber es fehlte der letzte Einsatz, sowohl im Angriff als auch in der Abwehr. Der HSV nutze diese Schwächen und traf in der 27. Minute durch Davis Sprukts zum 4:1 und in der 34. Minute durch Tobias Bruns zum 4:2.

Wie Trainer Michael Mai dann nach dem Spiel auf der Pressekonferenz sagte, war die Unterhaltung in dieser Pause etwas lauter und so starteten die Beachboys auch mit deutlich mehr Einsatz in das letzte Drittel und wurden dafür auch sofort durch das 5:2 in der 41. Minute belohnt. Torschütze im Powerplay war Marcus Klupp. Von nun an hatte der EHCT 06 die Sache wieder völlig im Griff und das einzige, das man bemängeln könnte, war die Chancenauswertung. Aber auch die Reihen müssen sich erst einmal finden und durch Christian Herrmanns Tore zum 6:2 und 7:2 (52., 57.) wurde das Ergebnis dann auch standesgemäßer. Das abschließende 7:3 des HSV im Powerplay durch erneut Davis Sprukts in der 59. Minute war nur noch Ergebniskosmetik.

Für die Beachboys geht es nun am Sonntag um 19 Uhr bei den Crocodiles Hamburg um die nächsten drei Punkte, ehe am Freitag, 12. Oktober, 20 Uhr, die Weser Stars Bremen im ETC zu Gast sind.

Reaktion auf verschobenen Saisonstart
Hannover Indians verlegen Vorbereitungsspiele

​Nach der Verschiebung des Oberliga-Starts durch den Deutschen Eishockey-Bund auf den 6. November haben die EC Hannover Indians dementsprechend ihre Vorbereitung an...

Drei Viertel der Vereine stimmten dafür
DEB verlegt Oberliga-Saisonstart auf den 6. November

​Der Deutsche Eishockey-Bund hat am Donnerstagnachmittag in einer Videokonferenz mit den Oberligisten der Staffeln Nord und Süd eine Verlegung des Saisonstarts vom 1...

Top-Transfer für die Piranhas
Matthew Pistilli wechselt nach Rostock

​DEL2-Meister 2017 und Dänischer Meister 2016 – mit Matthew Pistilli vergeben die Rostock Piranhas die erste Kontingentstelle an einen echten Champion. ...

Entscheidung am 24. September
DEB-Spielgericht räumt EXA Icefighters Leipzig nochmals Aufschub ein

​Das Spielgericht des Deutschen Eishockey-Bundes hat den EXA Icefighters Leipzig bei der Zulassungsprüfung einen nochmaligen Aufschub gewährt. Die Entscheidung über ...

Vom College in die Oberliga
Rostock Piranhas holen August von Ungern-Sternberg

​Die Rostock Piranhas haben sich die Dienste des 23-jährigen US-Amerikaners August von Ungern-Sternberg gesichert. ...

Ice Dragons verpflichten weiteren Stürmer
Lasse Bödefeld wechselt aus Duisburg zum Herforder EV

​Der Herforder EV präsentiert mit Lasse Bödefeld einen weiteren Neuzugang im Sturm für die anstehende Oberligasaison. Während die Ostwestfalen zuletzt mit Björn Bomb...

Weiterer Neuzugang von den Hannover Scorpions
Marius Garten wechselt zum Herforder EV

​Die Verantwortlichen des Herforder EV vermelden mit Marius Garten einen weiteren Neuzugang. Nachdem in der vergangenen Woche bereits der Wechsel von Björn Bombis vo...

DEB erfreut über politische Entscheidung
Oberligisten dürfen Coronahilfen beantragen

​Aufatmen beim Deutschen Eishockey-Bund und den 26 Vereinen der Oberliga. Nachdem der Verband einen entsprechenden Antrag gestellt hat, sind nun auch die Eishockey-D...