Kiian Aaltonen verlässt den EHC NeuwiedTorhüter beginnt Medizin-Studium in Gießen

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Knapp zwei Minuten sind noch zu spielen beim Heimspiel gegen FASS Berlin, der EHC Neuwied führt mit 6:2. Und doch wollen die Bären jetzt unbedingt eine Spielunterbrechung. Die Scheibe wird tief gespielt, die Unparteiischen pfeifen Icing, das Spiel ruht. Zeit für Kiian Aaltonen. Der Back-up-Goalie der Deichstädter – so hatten es sich die Mannschaft und der Trainer gewünscht – sollte unbedingt zum Einsatz kommen. Denn zu diesem Zeitpunkt deutet sich bereits an, was nur drei Tage später Gewissheit ist: Aaltonen verlässt am heutigen Montag den EHC. Und das aus gutem Grund: Der 21-Jährige beginnt ab sofort ein Medizin-Studium in Gießen.

„Ich habe mir diese Entscheidung natürlich nicht leicht gemacht, aber es war immer mein Wunsch, ein Medizin-Studium zu beginnen“, sagt Aaltonen. „Als ich nun kurzfristig die Zusage für den Studienplatz in Gießen erhalten habe, war schnell klar, dass ich diese berufliche Chance auch wahrnehmen möchte.“ Und ebenso schnell war klar, dass ihm niemand im Bärenlager Steine in den Weg legen würde – auch wenn er dem Team fehlen wird.

„Kiian ist ein Super-Typ“, sagt Teammanager Carsten Billigmann. „Ein akribischer Arbeiter, der sich in der Vorsaison an zwei etablierten Stammkräften vorbei zum Nummer-eins-Goalie entwickelt hat. Und trotzdem hat er mit der Verpflichtung von Björn Linda in der laufenden Saison auch seine neue Rolle sofort akzeptiert und weiter alles für den EHC gegeben. Dass er uns nun verlässt, schmerzt natürlich, zumal er bei allen sehr beliebt ist. Aber wir können auch seinen Wunsch nachvollziehen, den Fokus auf das Studium zu legen.“

Als der Kurzeinsatz gegen Berlin vorbei war und die Fans das Team zur „Humba“ baten, da übernahm natürlich Aaltonen das Kommando, der anschließend von seinen Mitspielern auf dem Eis gefeiert wurde. Schon da fragten sich viele Fans: Was ist da los? Geburtstag hat er nicht! Weil jedoch die finale Entscheidung tatsächlich erst nach dem Spiel am Freitag fiel, konnten die Neuwieder ihren Fans nicht schon zu diesem Zeitpunkt sagen, was sich da anbahnt. „Er verlässt uns jetzt, aber er bleibt ein Teil der Familie“, sagt Billigmann. „Ich möchte mich ganz auf mein Studium konzentrieren, weshalb für mich auch nicht in Frage kam, zwischen Neuwied und Gießen zu pendeln oder an den Wochenenden in ganz Deutschland unterwegs zu sein“, unterstreicht Aaltonen. „Ich werde aber ganz sicher immer Mal wieder bei den Jungs und in der Bärenhöhle vorbeischauen.“


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Förderlizenzen werden noch vereinbart
Hannover Scorpions und Grizzlys Wolfsburg verlängern Kooperation

​Die Hannover Scorpions haben die Kooperation mit dem DEL-Team und Eishockeynachbarn Grizzlys Wolfsburg verlängert. In diesem Zuge werden einige Spieler mit einer Fö...

Sturmtalent für die Ice Dragons
Nicklas Müller wechselt zum Herforder EV

​Der Herforder EV meldet einen weiteren Neuzugang für die kommende Oberliga-Saison....

Schon im Januar Interesse
Emil Lessard-Aydin kommt zum Herner EV

Der Herner EV und Emil Lessard-Aydin werden in der Saison 2022/23 zusammenarbeiten. Der Stürmer sollte bereits im Januar nach Herne kommen, doch dies ließ sein Studi...

Schwede kommt aus der Alps Hockey League
Albin Lindgren verteidigt für die Lindau Islanders

​Mit Martin Mairitsch ist eine von drei Kontingentstellen seit einigen Wochen besetzt. Nun aber konnten die EV Lindau Islanders ihren zweiten von drei Kontingentspie...

Kanadier kehrt zurück
Killian Hutt wieder im Kader der Herforder Ice Dragons

​Der Herforder EV hat die dritte Kontingentstelle mit einem bekannten Gesicht besetzt. Killian Hutt trägt ab der kommenden Saison wieder das Trikot der Ice Dragons u...

Ice Dragons präsentieren sechsten Neuzugang
Dominik Patocka wechselt aus Lindau zum Herforder EV

​Vom Bodensee über Prag nach Ostwestfalen – der Herforder EV präsentiert seinen nächsten Neuzugang für die kommende Saison. Dominik Patocka wechselt vom Süd-Oberligi...

Sebastian Moberg verstärkt die Farmsener
Crocodiles Hamburg verpflichten finnischen Verteidiger

​Die Crocodiles Hamburg haben die zweite von drei Kontingentstellen mit Sebastian Moberg besetzt. Der Verteidiger wechselt vom Herner EV zu den Elbstädtern und unter...

Zuletzt in Selb und Bad Tölz
Pascal Aquin wechselt zu den Hannover Scorpions

​Der 1,88 Meter große und 91 Kilogramm schwere Außenstürmer Pascal Aquin schließt sich dem Oberligisten Hannover Scorpions....

AufstiegsplayOffs zur DEL2