Keine Serie: GEC unterliegt dem HSVGEC Ritter Nordhorn

Lesedauer: ca. 1 Minute

Anton Gluchich glänzte bereits in den letzten Spielen besonders durch seine Torgefährlichkeit. Auch an diesem Abend nutzte er gleich seine erste Chance eiskalt: In Überzahl bekam Gluchich den  Puck von Werner Hartmann und Milan Vanek auf die Kelle gelegt und netzte elegant ein. Der 1:0-Führungstreffer für den GEC fällt früh in der dritten Minute. Der Ausgleich der Gäste folgte gut zehn Minuten später durch Neuzugang Matthias Oertel.

Das zweite Drittel gehörte eindeutig den Gästen, die durch Treffer von Marlon Czernohous und Marcel Schlode (Überzahl) in Führung gehen. Der GEC fuhr Konter um Konter auf, die Gäste klärten jedoch immer noch vor dem eigenen Tor. Bitter: Milan Vanek musste nach einem Treffer im Genitalbereich ins Krankenhaus gebracht werden und fiel damit für den Rest der Begegnung aus.

Wieder war es Gluchich, der den Puck versenkte: Der 2:3-Anschlusstreffer gelang ihm in der 46. Minute. Das Spiel war wieder offen, bis Marc Hemmerich in der 56. Minute die Notbremse ziehen musste. Die Schiedsrichter entschieden auf Penalty, den Harold Matheson vom HSV versenkte: 4:2 für die Hanseaten. Coach Ralph Stenger musste reagieren und nahm seinen Goalie vom Eis, ein Treffer gelang seinem Team jedoch nicht. Dafür schoben die Gäste den Puck ins leere Tor und besiegeln ihren Sieg mit 5:2.

Die Ritter haben nun zwei Wochen Zeit, ihre Fehler aufzuarbeiten und die Verletzungen zu pflegen: Am kommenden Wochenende findet der Deutschland-Cup statt, der Spielbetrieb in der Oberliga Nord ruht. Die nächste Begegnung ist am 14. November bei den Hannover Scorpions, hierzu wird ein Fanbus organisiert. Das nächste Heimspiel ist am Sonntag darauf: Der GEC erwartet die Crocodiles Hamburg.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Früherer Starspieler und Ex-Coach kehrt zurück
Greg Thomson wird Nachwuchskoordinator beim EC Hannover

​Der EC Hannover Indians e.V. bastelt weiter an der Zukunft des Stammvereins. Den Verantwortlichen des ECH e.V. ist es gelungen, mit Greg Thomson eine Pferdeturm-Leg...

Auftakt am 22. September
Oberliga Nord beginnt mit Westderby

​Endlich wieder Eishockey. Für den Fan, der im Augenblick bei tropischen Temperaturen brav vor sich hin schwitzt, ein Lichtblick. Nachdem in den letzten drei Monaten...

Duisburger kommt über Düsseldorf und Krefeld
Nick Kardas schließt sich der EG Diez-Limburg an

​Ein Duisburger Junge, der über Düsseldorf und Krefeld in das beschauliche Diez und Limburg kommt. Nick Kardas wird eine Rakete und wechselt von Krefeld an die Lahn....

Publikumsliebling bleibt
Icefighters Leipzig gehen mit Ian Farrell in Runde fünf

​Ein Dauerbrenner bleibt: Ian Farrell spielt weiterhin für die Icefighters Leipzig. ...

Finne kommt aus Zell am See
Juuso Rajala schließt sich den Crocodiles Hamburg an

​Die Crocodiles Hamburg haben auch die dritte Kontingentstelle besetzt und mit Juuso Rajala einen finnischen Stürmer verpflichtet. Der 33-Jährige wechselt aus Zell a...

Weitere DEL2-Erfahrung
Icefighters Leipzig verpflichten Verteidiger Niklas Heyer

​Der nächste Neue ist wieder einer für die Abteilung Defensive: Von den Eispiraten Crimmitschau aus der DEL2 wechselt Niklas Heyer zu den EXA Icefighters Leipzig. ...

Zweite Saison bei den Rockets
Noureddine Bettahar bleibt der EG Diez-Limburg treu

​In der vergangenen Saison wechselte der erfahrene DEL2-Spieler Noureddine Bettahar vom EC Bad Nauheim zur EG Diez-Limburg – und auch in der kommenden Spielzeit geht...

Kader komplett
Hannover Indians verstärken sich mit Elvijs Biezais

​Vom Herforder EV wechselt der lettische Stürmer Elvijs Biezais zu den EC Hannover Indians. ...

AufstiegsplayOffs zur DEL2