Keine Punkte zum SaisonauftaktGEC Ritter Nordhorn

Keine Punkte zum SaisonauftaktKeine Punkte zum Saisonauftakt
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Ritter mussten auch in diesem Spiel aufgrund von noch ausstehenden Transferkarten auf die Leistungsträger Kim Wikström, Werner Hartmann und Martin Wenter verzichten. Auf die Leistung seines Teams ist Trainer Ralph Stenger zu Recht stolz: Seine junge Mannschaft lieferte dem Meister der Vorsaison einen starken Kampf.

Vor 594 Zuschauern stiegen beide Mannschaften von Beginn an mit hohem Tempo ins Spiel ein. Den Hannover Scorpions gelang der Start denkbar besser, bereits nach 41 Sekunden musste Goalie Marek Hanisz zum ersten Mal hinter sich greifen. Das erste Drittel dominierten die Skorpione deutlich, mit einem Zwischenstand von 3:0 für die Gäste ging es in die Kabine. Ritter Milan Vanek musste unterdessen mit einem Cut ins Krankenhaus und stand für Coach Stenger somit nicht mehr zur Verfügung.

Im Mitteldrittel fuhren die Ritter alle Geschütze noch einmal hoch und konnten zumindest in der Verteidigung einen exzellenten Job machen. Den Hannoveranern gelang kein weiterer Treffer, Abwehr und Goalie Marek Hanisz standen fest und sicher. Auch im Spiel zum Tor waren deutlich bessere Ansätze zu erkennen. Bei jedem Angriff scheiterten die Ritter jedoch an einem starken Dennis Korff im Gäste-Tor.

Der letzte Spielabschnitt verlief ähnlich. Über 13 Minuten hinweg konnten die Gäste ihre Chancen nicht nutzen, gleichzeitig erarbeiteten die Nordhorner sich ihre Züge zum Tor. Auch Marc Hemmerich fiel im letzten Drittel verletzt aus. Erst in der 54. Minute überwand Leitwolf Andreas Morczinietz die Ritter-Mauer und netzte zum vierten Treffer ein. Keine Minute später legte Robin Ringe noch ein Tor obendrauf.

Am kommenden Wochenende erwarten die Ritter die Harzer Falken aus Braunlage zum Freitagsspiel. Beginn ist um 20 Uhr. Auswärts muss der GEC am Sonntag zum EHC Timmendorfer Strand 06. Die Beach Boys schlossen die letzte Saison als Vize-Meister ab, Spielbeginn ist um 18 Uhr.

Oberliga Spielplan Nord

Jetzt die Hockeyweb-App laden!