Kein leichtes Wochenende zu erwartenHarzer Falken

Kein leichtes Wochenende zu erwartenKein leichtes Wochenende zu erwarten
Lesedauer: ca. 1 Minute

Gegen den HSV, der in der noch jungen Saison kein Spiel verloren hat, wird das Spiel nicht leicht zu entscheiden sein. Hier zeigt sich, dass die Liga in dieser Saison enger zusammengerückt ist. War die Mannschaft vom HSV vor einigen Saisons noch eher Kanonenfutter, haben sie sich mittlerweile zum ernstzunehmenden Gegner entwickelt.

Die umgehende Erkältungswelle, die auch Teile der Falken erwischt hat, trägt ihre Portion zum schwierigen Spiel mit bei. Michael Fichtl, der sich letzte Woche in Nordhorn verletzt hat, wird zumindest am Freitag noch nicht auflaufen, ein eventueller Einsatz am Sonntag steht noch offen. Auch die Frage, ob Neuzugang Fabian Pyszynski für die Falken spielen darf, ist nach aktuellem Stand noch unklar.

„Wir werden versuchen, das Beste aus dem Spiel zu machen und hoffen, dass es für Punkte reicht. Mittlerweile haben wir jedes Wochenende schwere Spiele, können aber auf einen breiten Kader setzen. Zuhause ist unser Ziel natürlich immer, die Punkte zu holen“, äußert sich Bernd Wohlmann über das Spiel gegen den HSV.

Auch das Spiel am Sonntag gegen die Hannover Scorpions in Langenhagen verspricht, spannend zu werden. Die Scorpions, am letzten Wochenende überraschend vom HSV besiegt, sind im eigenen Stadion nur schwer zu schlagen.

Über das Spiel am Sonntag sagt Wohlmann: „Nach diesem Wochenende werden wir sehen, wohin die Reise geht. Wir reisen am Sonntag klar als Außenseiter an, wollen aber versuchen, die Scorpions so gut wie möglich zu ärgern und ihnen Punkte abspenstig zu machen. Sollten wir am Freitag gewinnen, sind wir am Sonntag in Langenhagen natürlich viel entspannter.“

Oberliga Spielplan Nord

Jetzt die Hockeyweb-App laden!