Kankaanranta dreht das Hamburger DerbyCrocodiles besiegen den HSV

(Foto: Imago)(Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Spannender kann ein Derby kaum sein:  Mit 4:3 (0:1, 2:0, 1:2, 1:0) nach Verlängerung gewannen die Crocodiles Hamburg das Lokalduell mit dem Hamburger SV. Ein schweres Stück Arbeit hatte ein erfolgreiches Ende für das Farmsener Eishockey.

Nach einem glücklichen Abpraller-Tor, das  Ex-Crocodile Matthias Oertel im ersten Drittel erzielte, konnten Max Cejka und Anton Zimmer die Krokodile in Führung bringen. Im verbissen umkämpften Schlussdrittel gelangen dem HSV zwei weitere Tore durch Jannik Höffgen und Moritz Israel, aber ein nicht nachlassender Einsatzwille brachte den Erfolg für die Crocodiles: 57 Sekunden vor dem Ende erzwang Markus Kankaanranta die Verlängerung, die er nach nur 52 Sekunden mit dem Siegtreffer dann auch wieder beendete. Zuvor hatten die Crocodiles noch einen Penalty ausgelassen.

„Ich bin heute mit der Leistung meiner Jungs zufrieden“, freute sich Crocodiles-Coach Sven Gösch in der anschließenden Pressekonferenz. „Mit dem neu getankten Selbstvertrauen kann die Mannschaft vielleicht auch in den schweren Spielen gegen Rostock und Timmendorf gut auftreten“.  Nächster Gegner im Eisland Farmsen sind die Rostock Piranhas am Montag, 28. Dezember, um 20 Uhr.

Tore: 0:1 (12:17) Matthias Oertel (David Vycichlo, Dominic Steck/5-4), 1:1 (34:45) Max Cejka (Nikolai Varianov), 2:1 (36:51) Anton Zimmer (Tobias Bruns, Stefan Tillert), 2:2 (48:11) Jannik Höffgen (Matthias Oertel, Nils Krämer), 2:3 (50:21) Moritz Israel (David Vycichlo, Marcel Schlode), 3:3 (59:03) Markus Kankaanranta (Lukas Turek, Jan Michalek/5-4), 4:3 (60:52) Markus Kankaanranta (Lukas Turek). Strafen: Crocodiles Hamburg 6 + 10 (Jan Michalek) + 5 + Spieldauer (Stefan Gebauer), Hamburger SV 6. Zuschauer: 367.

Ein Gegentreffer in Überzahl leitete die Niederlage ein
Preussen verlieren gegen die Saale Bulls im zweiten Drittel

​In einer zweikampfbetonten Partie ging der ECC Preussen Berlin am Freitag in der Eishalle am Glockenturm gegen die Saale Bulls Halle erneut als Verlierer vom Eis. F...

6:0 gegen die Icefighters
Moskitos Essen machen kurzen Prozess mit Leipzig

​In den Pressekonferenzen nach den Spielen der Wohnbau Moskitos Essen gehört das erste Wort – wie auch andernorts – immer dem Gästetrainer. So auch am Freitag, nach ...

Spielfreie Tilburger haben immer noch sieben Punkte Vorsprung
Platz zwei: Hannover Indians ziehen an Scorpions vorbei

​Endlich bewegt sich nach dem langweiligen letzten Sonntag wieder etwas in der Tabelle der Oberliga Nord. Der Zweite aus Mellendorf, die Hannover Scorpions, ließ sic...

8:2-Sieg in Braunlage
Crocodiles Hamburg siegen souverän im Harz

​Die Crocodiles Hamburg haben bei den Harzer Falken die nächsten Punkte eingefahren und mit 8:2 (3:1, 1:1, 4:0) gewonnen. ...

5:1-Sieg für den EV Duisburg
Füchse lassen gegen Black Dragons Erfurt nichts anbrennen

​Sebastian Staudt war an sich schon geschlagen, als die Füchse in Unterzahl spielten. Doch in der Drehung riss er die Beine nach oben – und verhinderte den fast scho...

Tribünenumbau sorgt für Spielverlegung
Icefighters Leipzig spielen am Sonntag nicht gegen Braunlage

​In der Oberliga Nord ist es zu einer kurzfristigen Spielverlegung gekommen. Grund ist der Tribünenumbau im Kohlrabizirkus, der neuen Spielstätte der Icefighters Lei...

Oberliga Spielplan Nord

Jetzt die Hockeyweb-App laden!