Junger Deutscher kommt aus ÜberseeFüchse-Trikots vorgestellt

Die Trikots des EV Duisburg in der Saison 2015/16. (Grafik: EVD)Die Trikots des EV Duisburg in der Saison 2015/16. (Grafik: EVD)
Lesedauer: ca. 1 Minute

So nah und doch so fern – das trifft auf den aktuellen Neuzugang des Eishockey-Oberligisten EV Duisburg zu. An sich ist der Weg für Julius Bauermeister nicht weit. In Düsseldorf geboren, für Krefeld in der Schüler-Bundesliga und in der DNL gespielt – ein Katzensprung, möchte man meinen. Doch zuletzt lief der 21-jährige Stürmer in Nordamerika auf, spielte für Lake Tahoe Blue in der Western States Hockey League – einer Juniorenliga im, wie der Namen schon sagt, Westen der USA.

„Er ist ein junges Talent, war Topscorer in seinem Team und ist wirklich vielversprechend“, freut sich Füchse-Chef Sebastian Uckermann über den Neuzugang. Die WSHL hat sich in den letzten Jahren zu einer großen Liga mit 28 Teams entwickelt. Für Lake Tahoe lief es nicht so gut, für Julius Bauermeister dagegen schon. In 46 Spielen traf er 17 Mal, bereitete 30 Tore vor – und landete mit diesen Werten weit vor seinen Teamkollegen. In der Amateurmannschaft des KEV sowie in Grefrath hat er 2012/13 Oberliga-Luft geschnuppert und durfte in der Saison 2013/14 auch fünfmal in der DEL mit dabei sein. „Ich denke, dass wir eine sehr homogene Mannschaft haben werden. Natürlich muss man bei Julius warten, wie stark die WSHL im Vergleich zur Oberliga ist. Aber er ist ein junger Spieler, der einiges mitbringt“, sagt Uckermann über den 1,81 Meter großen Angreifer.

Derweil dürfte bei den Fans die Vorfreude auf die neue Oberliga-Saison wachsen. Die Testspiele stehen fest, der Dauerkartenverkauf ist angelaufen – und ab sofort sind auch die neuen Trikots der Füchse zu haben. Bestellbar sind die Trikots zum Preis von 59 Euro auf der Homepage des EVD. Zur neuen Saison werden die Füchse gleich drei Trikots zur Verfügung haben. Zu den schwarzen und weißen Leibchen gesellt sich ein rotes Design. „Ich finde, dass es richtig toll aussieht. Unser Pressesprecher Danny Ortwein hatte die Idee. Das Design selbst ist ruhig und einfach gehalten, ein wenig NHL-Stil“, sagt Uckermann. „Wir werden zu Hause in Rot spielen. Mit dem neuen Look wollen wir ein Ausrufezeichen setzen. Auswärts spielen wir weiterhin in Weiß. Außerdem haben wir wieder ein schwarzes Trikot, einfach weil es der Tradition der letzten Jahre entspricht. Daran wollten wir nicht rütteln.“

Neuzugang aus Landshut
Hannover Scorpions verpflichten Julien Pelletier

​Mit der Verpflichtung von Julien Pelletier haben die Hannover Scorpions die erste Kontingentstelle für die kommende Saison besetzt. ...

U20 weg, Simon Bauer wird Interimstrainer, vier Spieler verlängern
Entscheidungen beim ECC Preussen Berlin

​Die Arbeit geht weiter in Charlottenburg, auch wenn die Liga ruht und man dort auch noch auf Entscheidungen wartet. Derweil handelt der sportliche Leiter und schaff...

Zuletzt bei den Moskitos Essen aktiv
Thomas Zuravlev kehrt zurück zu den Crocodiles Hamburg

​Mit Thomas Zuravlev steht die zweite Neuverpflichtung für die Crocodiles Hamburg fest. Der 26-Jährige stand zuletzt bei den Moskitos Essen unter Vertrag. In Hamburg...

Vorbereitungen für die neuen Bande sind angelaufen
Vertragsverlängerungen beim Herner EV

​Keine Sommerpause herrscht aktuell in der Hannibal-Arena am Herner Gysenberg. Zur Vorbereitung auf den Einbau einer neuen Bandenkonstruktion wird momentan die bishe...

Testspiel am 31. August
Moskitos eröffnen die Saison gegen die Düsseldorfer EG

​Fast wird es zur Gewohnheit am Essener Westbahnhof, denn in den letzten Jahren kam zur Saisoneröffnung der Wohnbau Moskitos Essen stets die Düsseldorfer EG mit ihre...

Bislang 97 Tore für die Mellendorfer
Patrick Schmid hält Hannover Scorpions die Treue

​Nach zwei erfolgreichen Jahren bei den Hannover Scorpions hat Patrick Schmid auch für die kommende Saison bei den Scorpions seine Unterschrift unter den Arbeitsvert...

Oberliga Spielplan Nord

Jetzt die Hockeyweb-App laden!