Jan Michalek kehrt zu den Piranhas zurückErfurt und Halle sind die Rostocker Gegner

Lesedauer: ca. 1 Minute

Der 40-jährige Deutsch-Slowake war in der vergangenen Saison bei den Crocodiles Hamburg drittbester Scorer und kam in 31 Spielen auf 28 Punkte. Er hat in den vergangenen Wochen schon mit der Mannschaft mittrainiert und auch bereits die letzten drei Spiele absolviert. „Michalek ist trotz seiner 40 Jahre in einem bemerkenswerten guten Fitnesszustand und wird mit seiner Erfahrung, gerade für die jungen Stürmer, eine enorme Unterstützung sein“, erklärt der Verein. Er spiele von 2004 bis 2008 für die Rostock Piranhas, ehe es ihn über Ungarn nach Höchstadt führte. In den folgenden Jahren spielte er dann vier Jahre für Höchstadt und auch je eine Saison in Selb und Haßfurt. 2014 kam Michalek zurück in den Norden und spielte in den letzten zwei Jahren für die Crocodiles in der Oberliga Nord. In Rostock erhält Jan Michalek nun einen Vertrag für die Saison 2016/17.

Eine weite Auswärtsfahrt haben die Rostocker Eishockeycracks am kommenden Freitag vor sich. Das Ziel heißt Erfurt und der Gegner Black Dragons Erfurt. Nach einem Auswärtssieg über FASS Berlin und einer Heimniederlage gegen die Crocodiles Hamburg belegen die Erfurter zum Saisonauftakt den zehnten Platz. Das Team von Trainer Thomas Belitz erwies sich in den vergangenen Jahren immer als schwieriger Gegner der Rostocker. Belitz übernahm die Drachen kurz vor Ende der abgelaufenen Oberliga-Saison und führte sie aus den Abstiegsrängen.

Der Gegner der Rostocker am Sonntag ist für viele Experten ein Favorit auf die ersten vier Plätze in der Tabelle der neuen Saison. Acht neue Spieler wurden verpflichtet, davon gleich sieben für den Sturm. Zum Saisonauftakt ließen die Saale Bulls Halle um Trainer Georgi Kimstatsch aufhorchen. Die Moskitos Essen schlugen sie auswärts 3:0 und am Sonntag schickte man den Vorjahresmeister der Oberliga Nord, die Tilburg Trappers, mit einer 1:5-Niederlage nach Hause. Dank dieser Siege starteten die Bullen auf Platz eins in die Saison.

Die Ergebnisse des ersten Ligawochenendes zeigen, wie eng diese Liga geworden ist und kein Gegner unterschätzt werden darf. Eine Lektion, die der Rostocker Trainer Sergej Hatkevich seinen Spielern immer wieder ans Herz legt. Personell sieht es für das Wochenende wieder etwas besser aus. Der zuletzt gesperrte Dennis Dörner kann wieder auflaufen.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Rostock und Leipzig ausgeschieden
Herne und Erfurt erreichen Achtelfinale per Sweep

​Die Pre-Play-offs brachten in der Oberliga Nord genau den richtigen Vorgeschmack auf die Play-offs....

Klarer Erfolg von Erfurt
Herner EV schafft Break in Leipzig

​Die Überraschungen reißen in der Oberliga Nord nicht ab. Die Herne Miners sind schon länger als Play-off-Spezialisten bekannt und auch in dieser Saison scheinen sie...

Indians wehren Halle ab und bleiben auf vier
Tilburg Trappers bleiben trotz Niederlage auf Rang zwei

​Im Gegensatz zum Süden war es in der Oberliga Nord noch einmal richtig spannend. Während Nordmeister Hannover Scorpions zwar kämpfen musste, aber der Platz an der S...

Vizemeistertitel wird erst am Sonntag entschieden
Hannover Scorpions mit zehn Punkten Vorsprung Nordmeister

​Vor der guten Kulisse von über 1.600 Zuschauern bezwangen die Hannover Scorpions im Spitzenspiel der Oberliga Nord die Saale Bulls Halle, wurden damit endgültig Nor...

43. Spieltag der Oberliga Nord
Entscheidungen in der Oberliga Nord: Playoff-Qualifikationen absehbar, Indians und Eisbären im Aufwind

...

Nachfolger von Tobias Stolikowski
Dirk Schmitz wird ab Sommer neuer Trainer des Herner EV

​Nachdem der Herner EV Anfang Februar die Trennung von Tobias Stolikowski zum Saisonende bekanntgab, steht nun der Nachfolger fest. Ab Sommer übernimmt Dirk Schmitz ...

Halle mit Kantersieg gegen Duisburg – Scorpions mit Problemen
Rostock Piranhas verhelfen Tilburg zu Platz zwei

​Das war eine Überraschung. Ausgerechnet der Tabellenzehnte aus Rostock stürmte mit etwas Glück den Essener Westbahnhof und zur Belohnung hievte man sich auf Platz n...

Kampf um Platz vier wird immer dramatischer - Herford will Vorletzter werden
Rostock Piranhas überraschen die Scorpions und kommen Herne nahe

​Auch wenn die Niederlage überraschte. Die Hannover Scorpions haben die Meisterschaft in der Oberliga Nord trotz der Niederlage in Rostock im Sack und können sich in...

Oberliga Nord Hauptrunde