Indians-Partie vom Sonntag geht in die VerlängerungHannover protestiert

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Dann änderten sich die Vorzeichen. Der krasse Außenseiter ärgerte nicht nur im Hinspiel den Favoriten, er jagte ihm einen Riesenschreck ein, gewann sensationell mit 2:1 nach Penaltyschießen und verschob die Vorzeichen deutlich in die eigene Richtung. Trotzdem blieben die Herner Favorit, wollten am gestrigen Sonntag den Trend wieder gerade biegen und bissen sich wiederum die Zähne aus. Am Ende stand wieder ein 2:1-Erfolg des Außenseiters und die Nerven der Meisterspieler lagen blank. Unter normalen Umständen hätten beide  Trainer auf der Pressekonferenz ihren Siegeswillen untermauert und festgestellt, dass die Serie am Dienstag in Herne mit vollem Einsatz fortgeführt wird.

Aber es kam anders und das nicht im Sinne des Sports. Bis zum Ende hatte Schiedsrichter Eugen Schmidt in einer bis dahin fairen Partie 34 Strafminuten verteilt, 18 an die Indians, 16 an Herne.

Danach eskalierte der Frust der Gäste über die erneute Niederlage und das Schiedsrichtertrio verlor, so die Hannover Indians, die komplette Übersicht und verteilte die Strafen extrem einseitig, ohne auf die Lage einzugehen. Besonders die Aktionen von Hernes Keeper Christian Wendler, im Spiel einer der stärksten Gäste, und von Hernes Trainer Frank Petrozza seien eine Frechheit und das Wendler lediglich 14 Strafminuten, Petrozza gar ohne Strafe aus der Partie gingen ist laut den Indians ein Skandal.

Die Indians haben daraufhin Videomaterial an DEB-Ligenleiter Oliver Seeliger geschickt mit dem Hinweis, dass einige der bestraften Spieler zu Unrecht große Strafen erhalten haben. Das beste Beispiel ist dabei Keeper Mirko Pantkowski, der sich auf der Spielerbank befand, als Wendler von hinten anrauschte und seinen Gegenüber mit der Torwartkelle attackierte. Eine Aktion, die eigentlich nur mit einer Matchstrafe bedacht werden kann. Noch unfassbarer in dieser Phase das Verhalten von Frank Petrozza. Direkt nach Spielende näherte er sich von hinten seinem Gegenpart Tobias Stolikowski, wechselte scheinbar erregt ein paar Worte, um dann unvermittelt den Kiefer von Stolikowski mit der rechten Faust zu malträtieren. Nur mit Mühe und der Hilfe von einigen Ordnern konnte Petrozza zurück zur Herner Bank bugsiert werden.

Um das deutlich zu machen: Die letzten Sätze entstammen nicht der Fantasie des Verfassers, sondern sind videotechnisch dokumentiert. Die Frage wird daher sein, wie, ob und wie schnell der DEB reagieren wird.

Eine Reaktion seitens des Verbandes wird dabei von den Hannover Indians erwartet, die in ihrer offiziellen Mitteilung klar machen, dass ein solches Verhalten eines sportlichen Gegners nicht tolerierbar ist.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Diez verbessert sich auf Rang sieben – Halle stößt auf fünf vor
Hannover Scorpions weiterhin mit blütenreiner Weste

​Nach zuletzt rekordverdächtigen Torezahlen war es diesmal in der Oberliga Nord etwas ruhiger. Diesmal wurden nur 37 Tore erzielt und wieder gab es Überraschungen....

Elfter Sieg in Folge gegen Indians – Hamm überrascht Crocodiles
Hannover Scorpions setzen lokale Siegesserie fort und bleiben Spitzenreiter

​Die Hannover Scorpions bleiben in der Oberliga Nord auf der Erfolgsspur. Allerdings wurde der elfte Sieg in Folge gegen den Rivalen vom Pferdeturm auch mit einer Me...

Tilburg lässt es krachen – Scorpions weiter auf eins
Tag der Rekordergebnisse in der Oberliga Nord

​Erneut fielen 57 Tore in der Oberliga Nord, was über acht Tore pro Begegnung bedeutet. So schön das für die Zuschauer anzusehen ist, die Trainer werden graue Haare ...

Nächster Dreierpack
Herforder Ice Dragons erneut vor vollem Programm

​Den guten Start bestätigen – der Herforder EV blickt auf einen guten Saisonstart in der Oberliga Nord zurück. Mit fünf Punkten aus drei Spielen darf das erste Woche...

Bereits über 15.500 Karten verkauft
Prominente bereiten sich für Spiel beim Eishockey Open Air in Hannover vor

​Am 17. Dezember treffen im Rahmen des Oberliga-Nord-Spielplans die hannoverschen Oberligisten Scorpions und Indians im direkten Duell aufeinander. Das Spiel findet ...

Hamburg und Leipzig erste Verfolger – Schlusslicht jetzt Erfurt
Scorpions und Herne weiterhin mit blütenweißer Weste

​Das war ein heißumkämpfter Spieltag in der Oberliga Nord. Vorne stehen weiterhin die Hannover Scorpions und der Herner EV, die beide ihre Heimspiele für sich entsch...

Duisburg erlebt Premierenheimpleite
Hannover Scorpions stürmen auf Platz eins, Herne erster Verfolger

​Zwar ernährte sich das Eichhörnchen am Wochenende in Mellendorf mühsam, aber es reichte für die Hannover Scorpions, um Platz zu eins in der Oberliga Nord zu erobern...

Crocodiles auf Platz eins – Diez-Limburg Letzter
So kam die Oberliga Nord aus den Startlöchern

​Der Start der Oberliga Nord war solide und in etwa so erwartet worden. Die Favoriten gewannen und im Spitzenspiel des Tages setzte sich Herne gegen Halle durch. Auf...

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 07.10.2022
Krefelder EV Krefeld
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Füchse Duisburg Duisburg
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Hannover Scorpions Hannover (Scorp.)
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Hammer Eisbären Hamm
- : -
Tilburg Trappers Trappers
EG Diez-Limburg Limburg
- : -
Herner EV Herne
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Black Dragons Erfurt Erfurt
Herforder EV Herford
- : -
Hannover Indians Hannover (Indians)
Sonntag 09.10.2022
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Füchse Duisburg Duisburg
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
ESC Moskitos Essen Essen
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Herforder EV Herford
Herner EV Herne
- : -
Hammer Eisbären Hamm
Rostock Piranhas Rostock
- : -
Krefelder EV Krefeld
Hannover Indians Hannover (Indians)
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig