Indians: Kapitän Branislav Pohanka bleibt an BordHannovers Topscorer verlängert bis 2021

Knipser: Branislav Pohanka. (picture alliance/bild pressehaus)Knipser: Branislav Pohanka. (picture alliance/bild pressehaus)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Hannover Indians freuen sich über die Vertragsverlängerung mit ihrem Kapitän Branislav Pohanka. Der 33-jährige Stürmer, seit 2015 bei den Hannover Indians unter Vertrag, hat für drei weitere Jahre bis 2021 verlängert. Mit bislang 47 Scorerpunkten (26 Tore/21 Vorlagen) ist Brano Pohanka auch in dieser Saison der Topscorer im Team der Hannover Indians.

„Brano ist einer der besten Spieler der Liga und außerdem auf dem Eis sowie in der Kabine eine hervorragende Führungspersönlichkeit. Wir freuen uns daher über die Vertragsverlängerung“, erklärt Indians-Geschäftsführer David Sulkovsky. „Einen so guten Spieler langfristig an den Verein zu binden, ist eine sehr gute Entscheidung und ein wichtiger Grundstein für die sportliche Zukunft der Indians“, ergänzt Trainer Lenny Soccio. Pohanka, der in Povaszky Bystrica in der Slowakei geboren wurde, durchlief alle Jugendstationen beim lokalen Topverein HK 32 Liptovsky Mikulas, einem der slowakischen Extraligisten. Von 2002 bis 2011 spielte er dabei 202-mal in der höchsten slowakischen Liga. Dann zog es ihn nach Deutschland. Seine erste Station war der damals ambitionierte Oberligist EHC Dortmund. Von dort zog er weiter zu den Oberligisten nach Frankfurt, Kassel, Essen und schließlich 2015 nach Hannover.

Dort traf es ihn gleich nach der Eingewöhnung besonders hart. Nach den Vorbereitungsspielen konnte er in den ersten vier Punktspielen gleich 14 Scorerpunkte holen. Danach verletzte er sich schwer und die Saison nicht mehr für die Indians spielen. In der Saison 2016/17 fühlte er seine Rolle als Topscorer bei den Indians aus und auch in dieser Spielzeit gehört er wieder zu den treffsicheren Schützen der Mannschaft vom Pferdeturm. „Die Hannover Indians sind ein ganz außergewöhnlicher Verein, mit dem ich noch viel erreichen möchte und kann. Außerdem fühle ich mich mit meiner Familie in Hannover sehr wohl“, begründet Branislav Pohanka seine Entscheidung für die Indians.


Play-off-Halbfinale, Spiel 4
Am Gründonnerstag will der Herner EV den Sack zumachen

​Und weiter geht der Playoff-Krimi beim Herner EV. Bereits am Gründonnerstag findet um 20 Uhr in der heimischen Hannibal-Arena Spiel vier der Halbfinal-Serie gegen d...

Rückzug aus der Oberliga
Harzer Falken planen für die Regionalliga Nord

Wie die Harzer Falken auf ihrer Internet- und Facebook-Seite melden, wird der Verein aus Braunlage in der kommenden Saison nicht mehr in der Oberliga spielen, sonder...

Erste Personalentscheidungen
Der ECC Preussen Berlin verabschiedet sich von vier Spielern

​Still ruht der See beim ECC Preussen Berlin nach der schon früh beendeten Oberligasaison 2018/19, könnte man meinen. Aber unter der „Wasseroberfläche“ sind dann doc...

Eric Hoffmann bleibt im Team
Benedict Roßberg wechselt von den Icefighters Leipzig nach Erfurt

​Bei den Icefighters Leipzig gibt es Veränderungen auf der Torhüterposition. Benedict Roßberg verlässt den Club und wechselt zu den Black Dragons Erfurt. Roßberg spi...

Frühlingsmärchen am Gysenberg
Herner EV trifft im Halbfinale auf die Tilburg Trappers

​Es ist Mitte April und es wird immer noch Eishockey am Gysenberg gespielt. Wann hat es das zuletzt gegeben? Das Halbfinale in den Oberliga-Play-offs beginnt am Woch...

Reset bei den Füchsen
Didi Hegen und Uli Egen übernehmen Trainerjob in Duisburg

​Der EV Duisburg drückt den Reset-Knopf. Nach dem Rückzug der Kenston-Gruppe aus Duisburg sprang kurzfristig der Unternehmer Ralf Pape ein und übernimmt die Verantwo...

Oberliga Spielplan Nord

Jetzt die Hockeyweb-App laden!