In Fahrt befindliche Crocodiles gewinnen bei ScorpionsHamburger siegen mit 6:3

(Foto: Imago)(Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Von Anfang an zeigten die Crocodiles, die von ihren zahlreichen Neuzugängen gerade auch spielerisch profitieren, einen großen Sprung gemacht haben. Folgerichtig gingen sie in der zehnten Minuten durch Moritz Israel in Führung und zwei Minuten später erhöhte Lukas Gärtner mit einem Schuss von der blauen Linie auf 2:0.

Die Torschussproduktion im zweiten Drittel begann durch Tim Marek, einem früheren Scorpions-Spieler, mit dem 3:0. Scorpions-Keeper Josef Lala hatte keine Möglichkeit. Die Scorpions ließen sich jedoch nicht so abfiedeln wie die letzten Crocodiles-Gegner Braunlage und Odense. Sie wehrten sich vehement und konnten bereits 60 Sekunden später mit dem ersten Tor zurückschlagen. Verantwortlich zeichnete sich Stefan Goller. Die Antwort der Hamburger war noch schneller. Anton Zimmer erhöhte 14 Sekunden später wieder auf den alten Abstand.

Eine leichte Spannung kam in der 46. Minute auf, als Crocodiles-Star und Mannschaftskapitän Christoph Schubert auf die Bank musste. Nach einigem Anrennen verzeichneten die Scorpions mit dem ersten Überzahltor der Partie den erneuten Anschluss, diesmal von Maximilian Schaludek erzielt. Der Moment hielt jedoch wiederum nur kurze Zeit, diesmal wenigstens für 77 Sekunden. Dann kam der große Auftritt von Josh Mitchell, dem 25-jährigen Kontingentspieler auf Hamburger Seite. Zunächst erhöhte er auf 5:2 und acht Minuten später auch noch auf 6:2. Spätestens mit seinem zweiten Tor war die Partie entschieden und da half auch das 3:6 von Christoph Koziol 27 Sekunden vor Partieende nichts mehr.

Fazit: Die Hamburger sind gut in Schwung. Sollten sie die Form in die ersten Meisterschaftswochen mit einbringen, dann sind sie auch praktisch ein Favorit. Die Scorpions dagegen müssen sich noch um einiges steigern, werden sicherlich bis zum Punktspielbeginn noch jede Menge Fehler abstellen. Die erste Möglichkeit hierzu gibt es bereits zum Rückspiel in Hamburg zwischen den Crocodiles und den Scorpions am heutigen 11. September um 14.30 Uhr im Eisland Farmen.

Tore: 0:1 (09:08) Moritz Israel (McGowan, Schubert), 0:2 (10:58) Lukas Gärtner (Marek, Zuravlev), 0:3 (30:04) Tim Marek (Mitchell, Schubert), 1:3 (31:09) Stefan Goller (Weis, Koziol), 1:4 (31:23) Anton Zimmer (Hollmann, Varianov), 2:4 (46:05) Maximilian Schaludek (Sramek, Mery/5-4), 2:5 (47:22) Josh Mitchell (Israel, Schubert), 2:6 (55:12) Josh Mitchell (Schubert,Marek/5-4), 3:6 (59:33) Christoph Koziol (Blank, Mery) Strafen: Hannover 4, Hamburg 8. Zuschauer: 258.

Diez-Limburg holt in Halle einen Punkt – Hamm überrascht Erfurt
Herner EV gewinnt Verfolgerduell gegen Hannover Indians

​Die Spitzenpositionen in der Oberliga Nord werden immer einsamer. Ganz oben wandeln die Hannover Scorpions, die, ohne zu spielen, immer noch 0,37 Punkte Vorsprung a...

Spiele gegen Leipzig, Herne und Diez-Limburg
Rostock Piranhas als Zwölfter zum Siegen verdammt

​Keine Zeit zum Verschnaufen bleibt den Rostock Piranhas, denn am Freitag startet die nächste Dreierrunde. Zum Auftakt geht es im „Raubfischbecken“ gegen die EXA Ice...

Auswärts bei den Tilburg Trappers
Herforder Ice Dragons läuten Endspurt ein

​15 Spiele in 37 Tagen – der Herforder EV läutet an diesem Wochenende den Endspurt der Hauptrunde in der Oberliga Nord ein. Im Zwei- bis Dreitagesrhythmus geht es bi...

Alle drei Dienstagsspiele gehen an die Gäste
Crocodiles Hamburg schocken Hannover Indians am Pferdeturm

​Die ersten drei der fünf Nachholspiele in dieser Woche gingen durchweg an die Gäste. Die größte Überraschung brachten dabei die Crocodiles Hamburg zustande, die nac...

Das Lazarett ist angewachsen
Vorzeitiges Saisonaus für vier Spieler der Icefighters Leipzig

​Die EXA Icefighters Leipzig geben einen Zwischenstand aus dem Lazarett. Nachdem das Saisonende von Ryan Warttig bereits zu Beginn des neuen Jahres bekannt gegeben w...

Indians nähern sich Halle – Erfurt überholt Leipzig
Tilburg Trappers jetzt alleiniger Scorpions-Verfolger

​Auch wenn die Hannover Scorpions in der Oberliga Nord aus Pandemiegründen erneut aussetzen mussten, eines ist für sie jetzt gewiss. Aus dem Verfolgerzweikampf haben...

Erfurt verpasst Chance, Leipzig einzuholen
Hannover Indians festigen mit klarem Erfolg Rang vier

​Der Tabellenführer der Oberliga Nord aus Mellendorf musste aus pandemischen Gründen auf das Duell mit Halle verzichten und zur Kenntnis nehmen, dass die Tilburg Tra...

HEV trifft im Heimspiel auf Herne
Herforder Ice Dragons wollen zurück in die Erfolgsspur

​Blick nach vorne – der Herforder EV versucht zurück in die Erfolgsspur zu finden. Nach dem 0:8-Debakel gegen den Krefelder EV am vergangenen Dienstag, möchte die Ma...

Oberliga Nord Hauptrunde

Freitag 26.02.2021
Rostock Piranhas Rostock
4 : 6
Icefighters Leipzig Leipzig
Tilburg Trappers Trappers
6 : 3
Herforder EV Herford
Black Dragons Erfurt Erfurt
1 : 2
Hammer Eisbären Hamm
Herner EV Herne
5 : 2
Hannover Indians Indians
Saale Bulls Halle Halle
6 : 5
EG Diez-Limburg Limburg
Sonntag 28.02.2021
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Herforder EV Herford
Crocodiles Hamburg Hamburg
- : -
Tilburg Trappers Trappers
Herner EV Herne
- : -
Rostock Piranhas Rostock
Hammer Eisbären Hamm
- : -
EG Diez-Limburg Limburg
Hannover Indians Indians
- : -
Saale Bulls Halle Halle
Krefelder EV Krefeld
- : -
Icefighters Leipzig Leipzig