HEV-Trainer Frank Petrozza für vier Spiele gesperrtDie ersten Abgänge stehen fest

Frank Petrozza wurde für vier Spiele gesperrt. (Foto: dpa)Frank Petrozza wurde für vier Spiele gesperrt. (Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der junge Tim Dreschmann kam erst Anfang diesen Jahres von den Hannover Scorpions zum HEV und bestritt insgesamt 20 Spiele im Trikot der Grün-Weiß-Roten. Zwei Jahre lang trug Aaron Reckers die HEV Farben und kam dabei auf insgesamt 92 Einsätze. Am längsten von diesem Trio war Lorenzo Maas dabei. Er wechselte vor drei Jahren an den Gysenberg und kam auf insgesamt 131 Meisterschaftseinsätze.

Beim letzten Trainingsspiel waren Brad Snetsinger und Aaron McLeod nicht auf dem Eis dabei. Sie verfolgten das muntere Treiben von hinter der Bande aus. Während bei Brad Snetsinger „nur“ ein gebrochener Finger (zugezogen beim letzten Play-off-Spiel) den Einsatz mit Schläger und Puck verhinderte, leidet Aaron McLeod immer noch unter den Folgen des überharten Checks aus der ersten Play-off-Partie. Zwar ist er auf dem Wege der Besserung, aber erst im Nachhinein stellte sich nach mehreren Untersuchungen das wahre Ausmaß dieser Attacke heraus. Neben dem Nasenbeinbruch und der Gehirnerschütterung wurde nämlich noch eine schwere Verletzung im Nackenbereich festgestellt, die sich durchaus noch schlimmer hätte auswirken können. So wird der 28-jährige Kanadier sicherlich noch einige Zeit in Behandlung bleiben müssen.

Eine weitere Auswirkung der Play-off-Runde zeigte sich am Dienstagabend noch in Form eines Ordnungsbescheides des DEB-Spielgerichts: HEV-Trainer Frank Petrozza wird wegen „Austeilen von Faustschlägen nach Spielende“ im Rahmen der der zweiten Play-off-Partie in Hannover für vier Spiele im Meisterschaftsspielbetrieb gesperrt. Davon wird ein Spiel zur Bewährung ausgesetzt.


💥 Alle Highlights der Champions Hockey League kostenlos 🤩
👉 auf sportdeutschland.tv
Rostock und Leipzig ausgeschieden
Herne und Erfurt erreichen Achtelfinale per Sweep

​Die Pre-Play-offs brachten in der Oberliga Nord genau den richtigen Vorgeschmack auf die Play-offs....

Klarer Erfolg von Erfurt
Herner EV schafft Break in Leipzig

​Die Überraschungen reißen in der Oberliga Nord nicht ab. Die Herne Miners sind schon länger als Play-off-Spezialisten bekannt und auch in dieser Saison scheinen sie...

Indians wehren Halle ab und bleiben auf vier
Tilburg Trappers bleiben trotz Niederlage auf Rang zwei

​Im Gegensatz zum Süden war es in der Oberliga Nord noch einmal richtig spannend. Während Nordmeister Hannover Scorpions zwar kämpfen musste, aber der Platz an der S...

Vizemeistertitel wird erst am Sonntag entschieden
Hannover Scorpions mit zehn Punkten Vorsprung Nordmeister

​Vor der guten Kulisse von über 1.600 Zuschauern bezwangen die Hannover Scorpions im Spitzenspiel der Oberliga Nord die Saale Bulls Halle, wurden damit endgültig Nor...

43. Spieltag der Oberliga Nord
Entscheidungen in der Oberliga Nord: Playoff-Qualifikationen absehbar, Indians und Eisbären im Aufwind

...

Nachfolger von Tobias Stolikowski
Dirk Schmitz wird ab Sommer neuer Trainer des Herner EV

​Nachdem der Herner EV Anfang Februar die Trennung von Tobias Stolikowski zum Saisonende bekanntgab, steht nun der Nachfolger fest. Ab Sommer übernimmt Dirk Schmitz ...

Halle mit Kantersieg gegen Duisburg – Scorpions mit Problemen
Rostock Piranhas verhelfen Tilburg zu Platz zwei

​Das war eine Überraschung. Ausgerechnet der Tabellenzehnte aus Rostock stürmte mit etwas Glück den Essener Westbahnhof und zur Belohnung hievte man sich auf Platz n...

Kampf um Platz vier wird immer dramatischer - Herford will Vorletzter werden
Rostock Piranhas überraschen die Scorpions und kommen Herne nahe

​Auch wenn die Niederlage überraschte. Die Hannover Scorpions haben die Meisterschaft in der Oberliga Nord trotz der Niederlage in Rostock im Sack und können sich in...

Oberliga Nord Hauptrunde