HEV gewinnt in der Verlängerung4:3-Erfolg in der Wedemark

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Dabei verschwieg er allerdings nicht, dass sein Team bei einer effektiveren Chancenverwertung durchaus auch schon in der regulären Spielzeit hätte gewinnen können. Denn der Sieg der Gysenberger konnte erst in der Overtime erkämpft werden. Und das Nachsitzen verlief ausgesprochen spannend, denn beide Teams wollten den Sieg und so ging es rauf und runter. Zuerst ein Unterzahl-Break der Gastgeber, dann hatten Stephan Kreuzmann und Aaron McLeod die Entscheidung auf dem Schläger, es folgte eine Rettungstat des guten Wedemarker Keepers Dennis Korff und dann konnte sich Aaron McLeod 21 Sekunden vor Ende der Verlängerung mit dem Siegtreffer zum 3:4-Endstand durchsetzen.

Beide Teams brauchten im ersten Drittel eine gewisse Anlaufzeit, um auf Touren zu kommen. Die erste Möglichkeit hatte Thomas Richter in der fünften Spielminute, im Gegenzug deutete Top-Scorer Michael Budd auf Seiten der Scorpions seine Gefährlichkeit an. Die nächsten HEV-Chancen hatten Aaron McLeod, Thomas Dreischer und Dominik Luft, aber mitten in eine kleinere Druckphase der Gysenberger konnte Keven Gall in der 15. Minute die 1:0-Führung für die Hausherren erzielen. Es folgten weitere Möglichkeiten für den HEV, zuerst durch Artem Klein, der den beruflich verhinderten Damian Schneider im Angriff vertrat und dann durch Bradley Snetsinger und erneut Aaron McLeod.

Im mittleren Drittel nahm die Partie mehr Tempo auf und der Herner EV geriet zunächst etwas unter Druck. Michael Budd hatte gleich zwei gute Möglichkeiten und Michel Weidekamp im Tor der Gysenberger bekam einiges zu tun. Erst zur Mitte dieses Drittels kam der Herner EV wieder gut ins Spiel und auch sofort zum Torerfolg. Aaron McLeoad konnte in der 30. Minute zum 1:1 egalisieren. Es folgte ein Pfostentreffer von Sam Verelst, weitere Möglichkeiten durch Aaron McLeod, Sören Hauptig sowie Thomas Richter und dann die Herner Führung durch Dominik Luft in der 38. Minute zum Spielstand von 1:2. Dass die Wedemark Scorpions aber weiterhin gut in der Partie waren, bewies ihre Großchance 39 Sekunden vor Spielende.

Im dritten Abschnitt suchte der HEV die Entscheidung, aber ein Schuss von Sam Verelst in der 42. Minute blieb unter dem Torhüter der Gastgeber noch vor der Torlinie liegen. Es folgte eine weitere kleine Druckphase der Gastgeber, aber gerade als der HEV in der 48. Minute mit einem schnellen Angriff knapp scheiterte, folgte im Gegenzug der 2:2-Ausgleich durch den Ex-Herner Sebastian Pigache. Sechs Minuten später konnten die Gysenberger wieder in Führung gehen. Artem Klein fälschte einen harten Schuss von Jan-Niklas Pietsch zum nächsten Zwischenstand von 2:3 ab. Nun bekam HEV-Keeper Michel Weidekamp wieder einige Arbeit. Knapp zwei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit nahm Scorpions Trainer Dieter Reiss eine Auszeit und dann seinen Keeper zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis und mit dieser Maßnahme hatte er Erfolg. Nur fünf Sekunden später konnte Michael Budd vor dem Herner Tor stehend einen Schuss von Dennis Schütt zum 3:3-Ausgleich und damit zur Overtime abfälschen.

Am kommenden Wochenende muss der Herner EV zuerst am Freitag zum Berliner Wellblechpalast reisen und dort um 19 Uhr bei FASS antreten. Am Sonntag steht am Herner Gysenberg um 18.30 Uhr das nächste Spitzenspiel auf dem Programm. Dann kommen die Tilburg Trappers, in der letzten Saison Oberliga-Meister und aktuell mit fünf Siegen in Folge bis auf Platz zwei der Tabelle vorgerückt.

Tore: 1:0 (14:05) Gall (Pigache, Budd), 1:1 (29:14) McLeod (Snetsinger, Ackers), 1:2 (38:00) Luft (Richter, Hauptig), 2:2 (47:55) Pigache (Morczinietz, Budd), 2:3 (53:04) Klein (Pietsch, McLeod), 3:3 (58:09) Budd (Schütt, Lehmann), 3:4 (64:39) McLeod (Snetsinger, Dreischer/4-3). Strafen: Wedemark 8 + 10 (Schütt), Herne 10. Zuschauer: 321.

Scorpions bezwingen Leipzig und machen Kampf um Platz vier spannend
Fans demonstrieren in Hannover gegen Rechts - vier Unterzahltore am Pferdeturm

​Das war ein eindeutiges und klares Zeichen. In Hannover zeigten die Fans auf zwei großen Bannern, was sie von dem schrecklichen und grausamen Terror in Halle und Ha...

Nach viertem Derbysieg zweites Topspiel
Hannover Scorpions erwarten Leipzig

​Die Hannover Scorpions haben mit den 5:2-Sieg über die Indians regionale Eishockeygeschichte geschrieben. In einer Saison alle vier Derbys zu gewinnen, hat es noch ...

Duell mit den Black Dragons Erfurt
Richtungsweisendes Heimspiel für die Moskitos Essen

​Die Hauptrunde der Oberliga Nord ist längst auf die Zielgerade eingebogen. Für die Wohnbau Moskitos gilt es noch vier Partien an zwei Wochenenden zu absolvieren. Zu...

Countdown in der Hauptrunde: Noch vier Spiele
Danny Albrecht rüttelt Teams des Herner EV auf

​„Wenn bei der Defensivarbeit niemand die Verantwortung übernehmen will und auch wenig Laufbereitschaft gezeigt wird, dann ist solch ein Ergebnis wie am Dienstag in ...

Autogrammstunde am Samstag
Rostock Piranhas messen sich mit Crocodiles und Moskitos

​Da sind es nur noch vier Spiele bis zum Ende der Hauptrunde in der Oberliga Nord und bis auf den Tabellenersten – die Tilburg Trappers konnten am Dienstag die Meist...

7:1 im Nachholspiel gegen den Herner EV
Tilburg Trappers holen sich vorzeitig Nord-Meisterschaft

Auch wenn es am Ende viel deutlicher ausfiel, als es das Spiel war. Die Tilburg Trappers ließen sich auch nicht von der Olympia-Qualifikation, an der die Niederlande...

Erneuter Erfolg gegen die Hannover Indians
Hannover Scorpions gewinnen auch vierten Saisonvergleich

​Mit einem letztlich verdienten, aber auch sehr glücklichen 5:2 (2:1, 1:1, 2:0)-Erfolg über den Lokalrivalen vom Pferdeturm, den EC Hannover Indians, gewannen die Ha...

Scorpions gewinnen endgültig hannoverschen Regionscup
Icefighters Leipzig überholen die Hannover Indians

​Nachdem die Tilburg Trappers das Wochenende mit der üblichen maximalen Punktzahl absolviert haben, können sie, einen Sieg im Nachholspiel am Dienstag gegen Herne vo...

Oberliga Nord Hauptrunde

Sonntag 23.02.2020
Tilburg Trappers Trappers
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Hannover Indians Indians
Icefighters Leipzig Leipzig
- : -
Füchse Duisburg Duisburg
Saale Bulls Halle Halle
- : -
Krefelder EV Krefeld
Herner EV Herne
- : -
Crocodiles Hamburg Hamburg
Rostock Piranhas Rostock
- : -
ESC Moskitos Essen Essen
Mittwoch 26.02.2020
Black Dragons Erfurt Erfurt
- : -
Krefelder EV Krefeld
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey Oberliga Nord Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey Oberliga Nord Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die Oberliga Nord