Herner EV trifft zum Fest auf den EV DuisburgErst Weihnachtsgans, dann Füchse am 2. Feiertag

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Eine bessere Einstimmung auf die Weihnachtsfeiertage kann es also nicht geben. Viel Zeit zum Feiern und Verschnaufen gibt es allerdings für den HEV nicht, das familiäre Singen unter dem heimatlichen Tannenbaum geht am 2. Feiertag nahtlos in das gemeinschaftliche Singen in der Herner Hannibal-Arena über, denn dann kommen die Duisburger Füchse (Donnerstag, 26. Dezember, 18.30 Uhr). Ein besseren Weihnachtsabschluss kann es sicherlich nicht geben.

„Wir haben am Wochenende sowohl in Leipzig als auch zu Hause gegen Tilburg nahezu perfekt in unserem System gespielt. Taktische Disziplin sowie Ruhe und Geduld sind der Schlüssel zum Erfolg. Da hat man dann als Trainer wenig auszusetzen. Wenn wir so konzentriert spielen, dann können wir jeden Gegner schlagen“, stellt Trainer Danny Albrecht seiner Mannschaft ein großes Kompliment für das letzte Wochenende aus. „Wir wollen diesen Schwung und dieses gute Gefühl natürlich mitnehmen in das Spiel am 2. Feiertag gegen Duisburg. Gegen die Füchse haben wir zudem noch etwas gut zu machen“, meint der HEV-Coach, nachdem das Spiel an der Wedau mit 2:9 verloren gegangen war. „Die Mannschaft weiß, dass das, was da Anfang November diesen Jahres war, so gar nicht den eigenen Ansprüchen entsprach.“ Personell wird der Herner EV mit identischer Besetzung wie am Sonntag in das Spiel gegen die Füchse gehen, lediglich Verteidiger Thomas Ziolkowski fällt weiterhin verletzungsbedingt aus.

Die Füchse Duisburg zeigen in dieser Saison sehr unterschiedliche Gesichter. Fünf Niederlagen zum Saisonauftakt, dann acht Siege in Folge, aus den letzten neun Spielen lediglich sieben Punkte – so liest sich der bisherige Verlauf der aktuellen Spielzeit. Zuletzt gab es einen knappen 4:3-Heimerfolg gegen Essen, um den am Ende noch etwas gezittert werden musste. Kyle Gibbons (kam aus Bad Nauheim) machte am Wochenende seine ersten beiden Spiele für die Füchse, er ersetzt den nach Selb abgewanderten Pavel Pisarik. Während die Gesamtbilanz des HEV seit 2015 gegen Duisburg bei sieben Siegen und neun Niederlagen negativ ist, gab es aber am Gysenberg zuletzt sechs Siege in Folge. Diesen positiven Trend wollen die Grün-Weiß-Roten am 2. Weihnachtstag fortsetzen.

Nach Weihnachten geht es ohne Pause weiter. Am Samstag, 28. Dezember, steht ab 19 Uhr das Auswärtsspiel bei den Saale Bulls Halle auf dem Spielplan, dann ist lautstarke Unterstützung der Herner Fans gewährleistet, denn es gibt wieder einen Sonderzug. Noch im alten Jahr folgt das letzte Heimspiel des Jahres 2019 am Gysenberg. Am Montag, 30. Dezember, geben um 20 Uhr die Hannover Indians ihre Visitenkarte in der Hannibal-Arena ab.

Ice Dragons holen weiteren Letten
Rustams Begovs wechselt zum Herforder EV

​Der Herforder EV besetzt die zweite Kontingentstelle mit einem weiteren lettischen Spieler und verpflichtet Rustams Begovs. Der 27-jährige Stürmer wechselt vom HK Z...

Stürmer kommt von den Krefeld Pinguinen
Patrick Klöpper wechselt zu den Hannover Scorpions

​Mit Patrick Klöpper haben die Hannover Scorpions einen Angreifer verpflichtet, der in der vergangenen Saison bei den Krefeld Pinguinen in der DEL und seit seinem 15...

Verteidiger kommt aus Bietigheim
DEL2-Meister Benjamin Hüfner wechselt nach Herne

​Der Herner EV hat Benjamin Hüfner verpflichtet. Der Verteidiger wurde in der letzten Saison, zum dritten Mal in seiner Karriere, DEL2-Champion mit den Bietigheim St...

Neuzugang von den Hannover Scorpions
Christoph Koziol wechselt zum Herforder EV

​Verstärkung für den Sturm – der Herforder EV vermeldet mit Christoph Koziol den nächsten Neuzugang. Der Stürmer wechselt von den Hannover Scorpions nach Ostwestfale...

Stürmer kommt aus Frankfurt
Hannover Indians holen Mike Mieszkowski

​Von den Löwen Frankfurt aus der DEL2 wechselt Mike Mieszkowski zu den Hannover Indians. ...

Stürmer kommt von Süd-Meister Selb
Carl Zimmermann verstärkt die Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg konnten nach Sam Verelst einen weiteren Stürmer vom Oberliga-Meister an die Elbe lotsen. Carl Zimmermann wechselt von den Selber Wölfen nach ...

Stimmungskanone „Harry“ hat Vertrag verlängert
Victor Knaub bleibt bei den Hannover Scorpions

​Ein weiterer Oberliga-Nord-Meister wird auch in der kommenden Saison im Kader der Hannover Scorpions stehen. Der 24-jährige Victor Knaub, der in Dortmund geboren is...

Dritte Saison am Gysenberg
René Behrens verteidigt weiterhin für den Herner EV

​René Behrens geht in seine dritte Saison am Gysenberg. Der Herner EV hat den Vertrag mit dem jungen Verteidiger um ein weiteres Jahr verlängert. „Wir hoffen, dass e...

Oberliga Nord Playoffs