Herner EV steht sicher in den Play-offs10:1-Sieg gegen Timmendorf

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

So nebenbei konnte nun auch rechnerisch die Play-off-Teilnahme gesichert werden. Das stand nicht nur für die HEV-Fans faktisch schon vorher fest und so konnte dann auch schon während der Partie stolz verkündet werden dass der HEV-Fanexpress zum ersten Play-off-Spiel am 9. März um einen weiteren Waggon verlängert wird.

Der Herner EV brauchte nur eine kurze Anlaufzeit, um klar zu machen, wer der Herr am Gysenberg ist. Gut vorbereitet von Brad Snetsinger eröffnete Lois Spitzner in der achten Minute mit dem 1:0 den Torreigen und als drei Minuten später Brad Snetsinger mit einem Unterzahl-Break knapp scheiterte, da zog Thomas Richter Sekunden später von der blauen Linie ab und erhöhte auf 2:0. Die nächsten beiden Treffer fielen kurz vor der ersten Pause in der 19. Minute. Zuerst schloss Marcus Marsall eine gute Überzahlkombination mit dem dritten Tor ab, nur 42. Sekunden später war es erneut Lois Spitzner, der zum Pausenstand von 4:0 einlochte.

Mit dem zweiten Drittel war HEV Coach Uli Egen hinterher nicht so ganz zufrieden, es ging ‚nur‘ mit 2:1 an die Gysenberger. Den Ehrentreffer der Timmendorfer erzielte Lukas Gärtner in der 30. Minute in doppelter Überzahl. Dann waren aber wieder die Herner an der Reihe. Ein Schlagschuss von Michel Ackers ging in der 33. Minute vom Innenpfosten zum 5:1 ins Tor der Gäste und dann gab es die nächste tolle Kombination mit dem Treffer von Marcus Marsall zum 6:1. Beide Tore fielen erneut in Überzahl.

Im Schlussabschnitt gaben die Gysenberger dann noch einmal Vollgas. Aaron McLeod traf in der 42. Minute nur den Pfosten, aber im Nachschuss war dann Lois Spitzner mit seinem dritten Treffer zum 7:1 zur Stelle. Auch Marcus Marsall war ein drittes Mal erfolgreich und zwar in der in der 48. Minute zum 9:1. Zwei Minuten zuvor war der Top-Vorlagengeber der Liga, Brad Snetsinger, mit dem achten Herner Treffer zur Stelle. Dieses Mal legte er nicht für Aaron McLeod auf sondern verwandelte dessen Zuspiel. Den Timmendorfern schwanden mittlerweile nicht nur die Kräfte sondern auch die Motivation. Einmal mussten sie aber noch ‚leiden‘ und zwar in der 55. Minute, als Michel Ackers mit dem 10:1 erneut von der blauen Linie traf. Zuvor hatte der HEV eine vierminütige Unterzahl schadlos überstanden.

Stürmer kam vor einem Jahr aus Duisburg
Max Schaludek bleibt bei den Crocodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Max Schaludek um ein Jahr bis 2022 verlängert. Der Stürmer wechselte im vergangenen Sommer aus Duisburg in die Hansesta...

Deutlicher Sieg im dritten Spiel gegen Crocodiles
Hannover Scorpions erreichen Nord-Finale gegen Herne

​Das war schon eine recht eindrucksvolle Demonstration des Meister der Oberliga Nord gegen seinen Hamburger Herausforderer. Die Crocodiles gaben kämpferisch alles, m...

Scorpions und Crocodiles müssen am Dienstag nachsitzen
Herner EV steht als erster Nord-Finalteilnehmer fest

​Auch wenn die Play-offs der Oberliga Nord eingedampft sind, sie sind wirklich spannend. Wer hätte gedacht, dass der Herner EV im Halbfinale den Nordtitelverteidiger...

Hannover Scorpions mussten in die Overtime
Herner EV erwischt Tilburg Trappers auf falschem Fuß

​Das war schon heftig für die beiden Favoriten. Die Hannover Scorpions benötigten zum Auftakt des Play-off-Halbfinals der Oberliga Nord die Verlängerung, um die Croc...

Stürmer verlängert
Thomas Zuravlev bleibt bei den Crcodiles Hamburg

​Die Crocodiles Hamburg haben den Vertrag mit Thomas Zuravlev um ein Jahr verlängert. Der Stürmer kehrte 2019 zu den Crocodiles zurück und geht nun in seine fünfte S...

Tilburg brauchte Verlängerung – Bowles verlängert in Hannover
Oberliga Nord: Alle Favoriten im Schnelldurchlauf im Halbfinale

​Zwei Spiele – zwei Siege. Mit dieser Taktik gingen scheinbar die Favoriten der Oberliga Nord in die erste Runde, denn alle vier kamen weiter. Die Hannover Scorpions...

Vertrag mit dem Kanadier wird nicht verlängert
Wege von Jeff Job und den Herforder Ice Dragons trennen sich

​Eine Herforder Eishockeylegende geht – nach fünf Jahren trennen sich die Wege des Herforder EV und Chefcoach Jeff Job. Der im Mai auslaufende Vertrag mit dem 57-jäh...

DEB wertet Play-off-Viertelfinalserie für den Herner EV
Saison für die Hannover Indians ist beendet

​Nach einer Quarantäneanordnung des Gesundheitsamtes Hannover für die Hannover Indians muss auch die zweite Begegnung im Play-off-Viertelfinale der Oberliga Nord zwi...

Oberliga Nord Playoffs

Freitag 23.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Herner EV Herne
Sonntag 25.04.2021
Herner EV Herne
- : -
Hannover Scorpions Scorpions
Dienstag 27.04.2021
Hannover Scorpions Scorpions
- : -
Herner EV Herne