Herner EV siegt auch ohne Trainer5:1-Erfolg beim ECC Preussen Berlin

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Maik Klingsporn und Christian Nieberle waren gesperrt, Sören Hauptig war beruflich verhindert und Dominik Luft immer noch krank. HEV-Coach Uli Egen durfte wegen einer Sperre vor, während und nach dem Spiel keinen Kontakt zur Mannschaft haben. Dennoch schaffte seine gut eingestellte Truppe den Auswärtssieg in der Bundeshauptstadt auch ohne ihn. Offiziell war Thomas Richter mit einer Sondergenehmigung Trainer und auch Spieler.

Zwei schnell aufeinander folgende Tore innerhalb von nur 14 Sekunden zur Mitte des ersten Abschnitts durch Brad Snetsinger und Marcus Marsall legten den Grundstock zum mittlerweile 13. Sieg in Folge in der Qualifikationsrunde der Oberliga Nord. Im zweiten Drittel kamen die Gastgeber stärker auf und konnten nicht unverdient in Überzahl in der 29. Minute den Anschlusstreffer zum 1:2 erzielen. Aber noch vor der zweiten Pause konnte HEV-Kapitän Stephan Kreuzmann direkt nach Ende eines Überzahlspiels den Puck von der blauen Linie zum 3:1 einhämmern und damit den alten Abstand wieder herstellen.

Auch im letzten Drittel versuchten die Preussen noch einmal heranzukommen, aber ein erneuter Doppelschlag zwischen der 52. und 53. Minute innerhalb von 45 Sekunden entschied dann die Partie zugunsten der Gysenberger. Dabei war das 4:1 durch Sebastian Eickmann der 200. Meisterschaftstreffer des HEV in dieser Saison, passenderweise vorbereitet durch Michel Ackers in seinem 200. Meisterschaftseinsatz im Dress der Grün-Weiß-Roten. Den Schlusspunkt setzte dann Danny Albrecht.

Am Wochenende geht es weiter und zwar am Freitag um 20 Uhr am Herner Gysenberg gegen den EHC Timmendorfer Strand. Am Sonntag muss der HEV ein letztes Mal in dieser Saison in Rostock bei den Piranhas antreten.

Hockeyweb im Gespräch mit Dieter Reiß, Trainer der Hannover Scorpions
Dieter Reiß: „Ich erwarte von meinen Spielern immer, dass sie ihr Bestes geben“

​In der letzten Saison wuchs Oberligist Hannover Scorpions über sich hinaus, erreichten überraschend das Halbfinale und scheiterten nur knapp am späteren Titelträger...

Kanadier besetzt zweite Kontingentstelle
Matt Wilkins wechselt zu den Hannover Scorpions

​Wenn es gut werden soll, dauert es häufig auch ein bisschen länger. Die Hannover Scorpions haben sehr viele Angebote diskutiert und überprüft, ehe der Kontrakt mit ...

Zwei Zugänge am Pferdeturm
Ein Brüderpaar für die Hannover Indians

​Am 27. August ist offizieller Trainingsstart bei den Hannover Indians – mit auf dem Eis am Pferdeturm sind dann die Brüder Knaub. ...

Wichtige Weichenstellung für Saison 2018/19
Chad Niddery bleibt bei den Hannover Scorpions

​Wenn es auch gedauert hat, jetzt ist die Entscheidung gefallen. Chad Niddery, der mehrere gute Angebote vorliegen hatte, wird auch für in der kommenden Saison für d...

Sommerfest und der erste Test gegen die Düsseldorfer EG
Moskitos Essen starten in die Eiszeit

​Vorbei, die Sommerpause am Essener Westbahnhof neigt sich dem Ende entgegen. Mit dem Spiel am kommenden Samstag (18 Uhr) gegen die Düsseldorfer EG aus der DEL läute...

Kapazität liegt bei 2500 Besuchern, später sollen es 4500 werden
Offiziell: Icefighters Leipzig ziehen in den Kohlrabizirkus

​Nun ist es offiziell. Nachdem Ende letzter Woche bereits der veröffentlichte Spielplan des DEB für die Oberliga Nord für Furore sorgte, weil darin der Kohlrabizirku...