Herner EV kassiert zweistellige Niederlage4:10 bei den Saale Bulls Halle

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im letzten Drittel zeigten sich die Saale Bulls gnädig, nach der 8:2-Führung nach 40 Minuten sah es dann nur noch nach einem Trainingsspiel aus und so konnten beide Teams noch jeweils zu zwei Treffern kommen. „Unsere Leistung war unterirdisch. Nach dem schnellen Rückstand war es zwar kurzzeitig gegen Ende des ersten Abschnitts etwas besser, aber im mittleren Abschnitt bekamen wir den endgültigen Fangschuss“, meinte HEV-Coach Danny Albrecht

Der HEV zeigte zwar zu Beginn den ersten gefährlichen Angriff, aber dann sorgten die Saale Bulls schnell für klare Verhältnisse. Verteidiger Jan Niklas Pietsch konnte in der dritten Minute freistehend auf der linken Seite einen Diagonalpass aufnehmen und das 1:0 humorlos erzielen. Ein schneller und schnörkelloser Angriff der Gastgeber brachte in der achten Minute das 2:0 und genau zwei Minuten später folgte bei Herner Überzahl das 3:0 der Gastgeber. Danach nahm Danny Albrecht eine Auszeit und wechselte Torhüter Lukas Schaffrath für Michel Weidekamp. Aber der HEV war nun völlig verunsichert und von der Rolle und kam nur kurzzeitig in der 19. Minute wieder auf 1:3 heran. Eine Sekunde vor der ersten Pausensirene stellten die Saale Bulls mit dem 4:1 den alten Abstand wieder her. Es ist müßig darüber zu lamentieren, dass dabei das Tor vorher verschoben war oder dass mit Patrick Asselin, Vojtech Suchomer, Tom Schmitz, Darren Mieszkowski, Edwin Schitz und Tobias Esch gleich sechs Spieler fehlten. Der HEV konnte dennoch mit drei kompletten Blöcken antreten und die mussten direkt zu Beginn des zweiten Abschnitts das 5:1 der Saale Bulls mit ansehen. Und so nahm die klare Niederlage weiter ihren Lauf.

Am Sonntag erwartet der Herner EV ab 18:30 Uhr die BlackDragons Erfurt in der Hannibal-Arena.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Früherer Starspieler und Ex-Coach kehrt zurück
Greg Thomson wird Nachwuchskoordinator beim EC Hannover

​Der EC Hannover Indians e.V. bastelt weiter an der Zukunft des Stammvereins. Den Verantwortlichen des ECH e.V. ist es gelungen, mit Greg Thomson eine Pferdeturm-Leg...

Auftakt am 22. September
Oberliga Nord beginnt mit Westderby

​Endlich wieder Eishockey. Für den Fan, der im Augenblick bei tropischen Temperaturen brav vor sich hin schwitzt, ein Lichtblick. Nachdem in den letzten drei Monaten...

Duisburger kommt über Düsseldorf und Krefeld
Nick Kardas schließt sich der EG Diez-Limburg an

​Ein Duisburger Junge, der über Düsseldorf und Krefeld in das beschauliche Diez und Limburg kommt. Nick Kardas wird eine Rakete und wechselt von Krefeld an die Lahn....

Publikumsliebling bleibt
Icefighters Leipzig gehen mit Ian Farrell in Runde fünf

​Ein Dauerbrenner bleibt: Ian Farrell spielt weiterhin für die Icefighters Leipzig. ...

Finne kommt aus Zell am See
Juuso Rajala schließt sich den Crocodiles Hamburg an

​Die Crocodiles Hamburg haben auch die dritte Kontingentstelle besetzt und mit Juuso Rajala einen finnischen Stürmer verpflichtet. Der 33-Jährige wechselt aus Zell a...

Weitere DEL2-Erfahrung
Icefighters Leipzig verpflichten Verteidiger Niklas Heyer

​Der nächste Neue ist wieder einer für die Abteilung Defensive: Von den Eispiraten Crimmitschau aus der DEL2 wechselt Niklas Heyer zu den EXA Icefighters Leipzig. ...

Zweite Saison bei den Rockets
Noureddine Bettahar bleibt der EG Diez-Limburg treu

​In der vergangenen Saison wechselte der erfahrene DEL2-Spieler Noureddine Bettahar vom EC Bad Nauheim zur EG Diez-Limburg – und auch in der kommenden Spielzeit geht...

Kader komplett
Hannover Indians verstärken sich mit Elvijs Biezais

​Vom Herforder EV wechselt der lettische Stürmer Elvijs Biezais zu den EC Hannover Indians. ...

AufstiegsplayOffs zur DEL2