Herner EV kann komplett ins Wochenende gehenSpiele gegen Halle und Erfurt

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Ebenfalls mit dabei waren die Krefelder DNL-Förderlizenzspieler Darren Mieszkowski und Edwin Schitz, die auch am Freitag beim Heimspiel der Grün-Weiß-Roten zur Verfügung stehen. „Man merkt im Training sofort, wenn alle Spieler zur Verfügung stehen. Tempo und Intensität sind dann noch höher und es kann so noch intensiver gearbeitet werden. Dabei kommt es nicht auf die zeitliche Länge der Trainingseinheiten an sondern auf die Qualität der Übungen“, erläutert Danny Albrecht. Der HEV-Coach kann am Wochenende von den Rückkehrern wieder auf Marcus Marsall und Moritz Schug zurückgreifen, der Einsatz von Nils Liesegang sollte nach dessen gut vierwöchiger Pause am darauf folgenden Wochenende möglich sein. Da sich das DNL-Team des Krefelder EV in der Endphase der Hauptrunde der Division II befindet und es dort an der Tabellenspitze einen spannenden Dreikampf mit Ingolstadt und Kaufbeuren um zwei Relegationsplätze gibt, haben für Edwin Schitz und Darren Mieszkowski natürlich die Spiele beim KEV, die samstags und sonntags stattfinden, absoluten Vorrang.

Die Wochenendaufgaben für den Herner EV lauten: Heimspiel am Freitag in der Hannibal-Arena gegen die Saale Bulls aus Halle (20 Uhr) und auswärts am Sonntag in Erfurt bei den TecArt Black Dragons Erfurt (16 Uhr). Es ist jeweils das dritte Aufeinandertreffen mit beiden Teams in dieser Saison. Während es gegen Erfurt bisher einen 3:2-Auswärtserfolg und einen 6:1-Heimsieg gab, konnten gegen das Team von der Saale in dieser Spielzeit noch keine Punkte geholt werden. Zuhause gab es Mitte Oktober letzten Jahres eine 2:5-Niederlage, bei der man zwar bis zur 45. Minute einen 0:2-Rückstand egalisieren konnte, um dann aber zwischen der 53. und 54. Minute binnen 75 Sekunden drei Gegentreffer kassierte. In Sachsen-Anhalt lag der HEV bereits nach zehn Minuten mit 0:3 hinten. Am Ende gab es mit 4:10 eine heftige Niederlage und die meisten Gegentore in einer Partie in dieser Saison. „Wir haben gegen Halle einiges wiedergutzumachen. Außerdem geben wir uns mit der aktuellen Tabellenposition natürlich nicht zufrieden. Die Saale Bulls liegen vier Punkte vor uns, haben aber ein Spiel mehr ausgetragen. Da haben wir es in der Hand, weiter Boden gut zu machen“ meint Danny Albrecht, der bis 2017 zwei Jahre lang in Halle als Spieler aktiv war. Ein typisches Sechs-Punkte-Spiel also gegen eine Mannschaft, die sich zuletzt noch mit Stürmer Christopher Francis verstärkt hat, der in zehn Spielen auf zehn Tore und 25 Scorerpunkte gekommen ist.

Wie immer wird am Sonntag die Fahrt nach Thüringen alles andere als eine Erholungstour werden. Die letzten fünf Auswärtspartien gingen saisonübergreifend alle sehr knapp mit einem Tor Unterschied aus, dreimal fiel eine Entscheidung erst nach den regulären 60 Minuten. Mehr Warnung, dass man erneut nur mit voller Konzentration und geschlossener Mannschaftsleistung in der Erfurter Eishalle zum Erfolg kommen kann, ist sicherlich nicht nötig. Aber nach zuletzt drei Siegen in Folge inklusive des Derby-Erfolgs gegen Essen will der HEV dieses Serie natürlich ausbauen und die nächsten Schritte der Aufholjagd in der Tabelle machen. Der Blick geht dabei erst einmal in Richtung der Crocodiles Hamburg, die nur einen Punkt Vorsprung haben und natürlich in Richtung der Saale Bulls.

14 Tore und 77 Strafminuten – Im Derby wurde alles geboten
Scorpions nach Torspektakel am Pferdeturm hannoverscher Meister

​Zwar sehr glücklich, aber am Ende vielleicht auch leicht verdient. Die Hannover Scorpions setzten sich dank eines phänomenalen letzten Drittels mit 8:6 (2:3, 1:2, 5...

Torspektakel in Hannover
Black Dragons Erfurt schaffen Achtungserfolg gegen Herne

​Das haben sich die Tilburg Trappers bestimmt nicht träumen lassen. Ein Wochenende ohne Spiel in der Oberliga Nord, nur drei Punkte Vorsprung vor dem Tabellenzweiten...

Spielfreie Tilburger halten Tabellenführung
Crocodiles Hamburg festigen nach Erfolg über Essen Platz drei

​Wieder einmal hatte der Herner EV die Chance auf Platz eins in der Oberliga Nord – und nutzte sie nicht. Tabellenführer Tilburg hatte, wie übrigens am Sonntag auch,...

7:3-Erfolg gegen Moskitos Essen
Starkes Schlussdrittel sichert Crocodiles Hamburg nächsten Heimsieg

​Die Crocodiles Hamburg haben am Freitagabend mit 7:3 (2:0, 0:1, 5:2) gegen die ESC Wohnbau Moskitos Essen gewonnen und damit neunten Heimsieg in Serie eingefahren. ...

Neuzugang aus Lindau
Rostock Piranhas verpflichten Chris Stanley

Der Oberligist Rostock Piranhas hat Chris Stanley unter Vertrag genommen, der zuvor bei Lindau Islanders in der Süd-Gruppe tätig war. ...

Mathias Müller fällt am Wochenende verletzt aus
Markus Schmidt gibt sein Comeback bei den Füchsen Duisburg

​Die Füchse Duisburg sind am kommenden Wochenende nur einmal im Einsatz und bleiben am Freitag spielfrei, weil der eigentliche Gegner, die Tilburg Trappers, National...

Halbzeit in der Hauptrunde der Oberliga Nord
Herner EV will neue Heimserie starten

​Mit dem Heimspiel am Freitagabend gegen die Saale Bulls Halle in der Hannibal-Arena (20 Uhr) endet die erste Hälfte der Oberliga-Nord-Hauptrunde für den Herner EV, ...

Vorher geht’s nach Hamburg
Moskitos Essen brennen auf Revanche im Heimspiel gegen Leipzig

​Daheim gegen die Icefighters Leipzig und zuvor bei den Crocodiles Hamburg – diese zwei Partien stehen am kommenden Wochenende bei den Wohnbau Moskitos Essen auf dem...

Oberliga Nord Hauptrunde

Sonntag 15.12.2019
Black Dragons Erfurt Erfurt
3 : 2
Herner EV Herne
Saale Bulls Halle Halle
4 : 3
Rostock Piranhas Rostock
ESC Moskitos Essen Essen
4 : 5
Icefighters Leipzig Leipzig
Füchse Duisburg Duisburg
3 : 4
Crocodiles Hamburg Hamburg
Hannover Indians Hannover
6 : 8
Hannover Scorpions Hannover
Jetzt die Hockeyweb-App laden!
Aktuelle Online Eishockey Oberliga Nord Sportwetten News mit Quoten & Tipps. Den besten Eishockey Oberliga Nord Wettbonus suchen & finden
Aktuelle Wettangebote für die Oberliga Nord