Herner EV gewinnt im Wiederholungs-Derby gegen die Moskitos Essen6:5-Erfolg nach Verlängerung für den Gastgebervor knapp 3700 Fans

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Spannender Spielverlauf mit wechselnden Führungen, sowohl spielerische als auch kämpferische Elemente nonstop und passend zu solch einem Duell fiel dann die Entscheidung erst in der Extra-Spielzeit. Dementsprechend waren sich beide Trainer nach Spielende einig in ihrer Einschätzung, dass beide Teams eine Top-Leistung und ein tolles Oberligaspiel gezeigt hatten.

Dabei verlief der Start zumindest für den HEV alles andere als optimal, denn nach acht Minuten lagen die Gäste vom Essener Westbahnhof bereits mit zwei Toren vorne. Zwar hatten die Gysenberger in der von Beginn an sehr intensiv geführten Partie sofort ihre Chancen durch Aaron McLeod und Danny Albrecht, aber die Moskitos erwiesen sich effektiver in der Chancenverwertung und waren durch Dominik Lascheit (5.) und Tom Fiedler (8.) erfolgreich. Moskitos-Torhüter Sebastian Staudt konnte dagegen seinen Kasten mit guten Aktionen sauber halten, allerdings nur bis zur zwölften Minute. Dann war es HEV-Kapitän Stephan Kreuzmann, der in Überzahl den Anschlusstreffer markierte und zur Aufholjagd blies. So dauerte es auch nur gut drei Minuten bis Aaron McLeod für den Ausgleich sorgen konnte.

Im zweiten Abschnitt waren es erneut die Moskitos, die in der 29. Minute in Überzahl durch Andrej Bires in Führung gingen. Eine weitere Strafzeit brachte kurz darauf den HEV erneut in Unterzahl, aber Danny Albrecht sorgte mit einem tollen Alleingang in der 32. Minute für den Ausgleich. Mit einer Energieleistung schaffte Christian Nieberle in der 35. Minute mit dem 4:3 die erste Führung der Herner an diesem Abend. Mit der konnten die Grün-Weiß-Roten auch in die zweite Pause gehen, aber alle waren sich einig, dass noch mindestens 20 weitere spannende und umkämpfte Minuten bevorstanden.

Die kamen dann auch und innerhalb von 100 Sekunden drehten die Moskitos den Spielstand wieder um. Julien Pelletier nutzte eine unübersichtliche Situation in der 44. Minute zum 4:4 und dann war es erneut Tom Fiedler, der im Nachschuss das 4:5 markierte. Weiter ging es in der 49. Minute mit Danny Albrecht der ebenfalls mit seinem zweiten Treffer für den 5:5-Ausgleich sorgte. Die Spannung nahm immer weiter zu. Christian Wendler im HEV-Gehäuse hatte nun einige Male Schwerstarbeit zu leisten. Die Gysenberger kamen zwar zu durchaus gefährlichen Entlastungsangriffen, mussten sich aber auch immer wieder in Essener Schüsse werden. Ein Big Save von Christian Wendler in der 57. Minute rettete den Gleichstand, zum Schluss hatten aber auch Lois Spitzner und Aaron McLeod noch gute Möglichkeiten. Es blieb beim 5:5 nach Ende der regulären Spielzeit und beide Teams hatten sich damit zumindest einen Punkt redlich verdient.

So begann dann die fünfminütige Verlängerung mit dem Spiel drei gegen drei. In der 62. Minute konnte Michel Ackers mit einer beherzten Rettungstat den Gleichstand retten und dann wurde Brad Snetsinger zum gefeierten Matchwinner.

Tore: 0:1 (4:15) Lascheit D. (Babic M., Ziolkowski C.), 0:2 (7:50) Fiedler T. (Pelletier J., Granz O.), 1:2 (11:37) Kreuzmann S. (Snetsinger B., McLeod A./5-4), 2:2 (14:59) McLeod A. (Albrecht D., Ackers M.), 2:3 (28:33) Bires A. (Pfänder M., Hildebrand N./5-4), 3:3 (31:03) Albrecht D. (Richter T., Eickmann S./4-5), 4:3 (34:33) Nieberle C. (Mieszkowski D., Kreuzmann S.), 4:4 (45:06) Pelletier J. (Granz O., Bindels D.), 4:5 (46:48) Fiedler T. (Pfänder M., De Coste K./5-4), 5:5 (48:11) Albrecht D. (Snetsinger B., Kreuzmann S./5-4), 6:5 (62:10) 6:5 Snetsinger B. (McLeod A.). Strafen: Herne 14, Essen 10. Zuschauer: 3696.


Die geilste Zeit des Jahres! Alle Playoffspiele der PENNY DEL siehst du LIVE nur bei MagentaSport!   🤩📺🏒

💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 zum Turnierpass   🥅
5:1 vor ausverkauftem Haus
Blue Devils Weiden erspielen sich ersten Matchpuck

​Der Südmeister ist wieder da. Nach zwei Niederlagen im Play-off-Finale der Oberliga in Folge schien es, als ob die Hannover Scorpions das Momentum auf ihrer Seite h...

Neuer Verteidiger
Fabian Belendir wechselt zu den Hannover Indians

​Mit Fabian Belendir haben die EC Hannover Indians einen jungen Verteidiger verpflichtet. Der 20-Jährige stand in der abgelaufenen Saison bei den Dresdner Eislöwen i...

4:2 gegen Weiden vor ausverkauftem Haus
Hannover Scorpions gleichen Finalserie aus

​Dramatik pur im Play-off-Finale der Oberliga. Die beiden Staffelmeister lieferten sich bis jetzt die erwartete Schlacht. Nun haben die Hannover Scorpions die Serie ...

Kantersieg vor ausverkauftem Haus
8:2! Hannover Scorpions schlagen in höchster Not zurück

​Das war eigentlich ein Meisterstück. Allerdings hatten das alle, die 2.560 Fans im ausverkauftem Weidener Stadion und die vielen Fans vor den Fernsehbildschirmen, a...

Stürmer kommt von der EG Diez-Limburg
Nils Wegner wird ein Herforder Ice Dragon

​Der Herforder EV präsentiert mit Nils Wegner den nächsten Neuzugang zur kommenden Saison. Der 20-jährige Stürmer machte in seiner ersten Seniorensaison bei der EG D...

3:2 in regulärer Spielzeit
Blue Devils Weiden siegen beim Nordmeister

​War dies bereits die Vorentscheidung? Südmeister Blue Devils Weiden nahm die hohe Hürde in Mellendorf und gewann beim amtierenden Nord-Champion Hannover Scorpions m...

3:1 gegen die Hannover Scorpions
Blue Devils Weiden starten Oberliga-Finalserie mit Sieg

​Eines muss man vorwegnehmen: Es ist schade, dass nur eines dieser beiden Oberliga-Topteams in die DEL2 aufsteigt. Beide zeigten ein Spiel auf zweitklassigem Niveau,...

Neuzugang aus Essen
Dennis Reimer ist erster Neuzugang der Icefighters Leipzig

​Stürmer Dennis Reimer verstärkt den Eishockey-Oberligisten KSW Icefighters Leipzig ab der kommenden Saison. Der 30-Jährige wechselt vom Ligakonkurrenten ESC Wohnbau...

Oberliga Nord Hauptrunde