Herner EV erwischt Tilburg Trappers auf falschem FußHannover Scorpions mussten in die Overtime

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Hannover Scorpions – Crocodiles Hamburg 6:5 (3:1, 2:2, 0:2, 1:0) n.V.

Der große Favorit wankte, aber er fiel nicht und das zeigt vielleicht auch die Stärke der Scorpions, die trotz eines Gegentores, das sechs Sekunden vor Spielende fiel, die Nerven behielten und am Ende über einen sehr starken Gegner triumphierten. Allerdings hätten die Hausherren, die am Ende 34:15 Torschüsse zählten, schon deutlich früher klar führen und schließlich auch gewinnen müssen, aber ausgerechnet das bisher so starke Torhütergespann Jaeger/Preuß zeigte heute ein paar Schwächen. Den Anfang machte Julian Airich (6.), dem Mario Valery Trabucco (16.) das 2:0 folgen ließ. Hamburgs Antwort kam prompt. 40 Sekunden später traf Harrison Reed (16.) zum 1:2. Julian Airich markierte kurz vor Ende des ersten Drittels das 3:1. Die Hamburger ließen jedoch nicht locker. Harrison Reed (25.) und Adam Domogalla (28.) glichen zur Überraschung der Anwesenden aus. Die Reaktion von Scorpions-Coach Tobias Stolikowski: Er ersetzte seine Nummer eins im Tor Brett Jaeger durch Ansgar Preuß. Und dann kam die große Stunde von Christoph Kabitzky. Der 26-jährige Nürnberger brachte innerhalb von nur 20 Sekunden die Scorpions mit zwei Toren in der 31. Minute mit 5:3 in Führung. Die Crocodiles retteten sich nach diesem Doppelschlag mit Mühe in die Kabine und kamen gestärkt wieder heraus. Michal Bezouska verkürzte schon in der 41. Minute auf 4:5 und glich, sechs Sekunden vor Spielende, sogar aus. In der Verlängerung fiel schließlich das sechste Tor der Hausherren wiederum durch Christoph Kabitzky.

Tilburg Trappers – Herner EV 1:4 (0:1, 0:1, 1:2)

Drei überragende Spieler machten den berühmten Unterschied. Zum einen ein altbekannter auf dieser Position, Hernes Keeper Björn Linda. Von 37 Tilburger Versuchen entschärfte er 36, kam so auf eine Fangquote von 97,3 Prozent. Die Spieler zwei und drei waren zwei Stürmer, die jeweils zwei Tore erzielten und so für den Absturz des Favoriten sorgten. Einmal Patrick Asselin. Der Kanadier traf in der zwölften und in der 39. Minute und später folgte ihm Richard Mueller. Der 38-jährige Evergreen aus British Columbia traf in der 42. und 50. Spielminute und beendete damit die Hoffnungen der Niederländer, den Zwei-Tore-Rückstand noch aufholen zu können. Immerhin konnte Raymond van der Schuit mit seinem Tor in der 60. Spielminute Hernes Keeper den durchaus verdienten Shutout vermasseln.


Du willst die wichtigsten Oberliga-News, Spielpläne und Live-Daten direkt auf Deinem Smartphone? Dann hole Dir die Hockeyweb-App mit Push-Nachrichten für die wichtigsten News Deiner Lieblings-Sportart. Erhältlich im App-Store für Apple​  und Android​.
Früherer Starspieler und Ex-Coach kehrt zurück
Greg Thomson wird Nachwuchskoordinator beim EC Hannover

​Der EC Hannover Indians e.V. bastelt weiter an der Zukunft des Stammvereins. Den Verantwortlichen des ECH e.V. ist es gelungen, mit Greg Thomson eine Pferdeturm-Leg...

Auftakt am 22. September
Oberliga Nord beginnt mit Westderby

​Endlich wieder Eishockey. Für den Fan, der im Augenblick bei tropischen Temperaturen brav vor sich hin schwitzt, ein Lichtblick. Nachdem in den letzten drei Monaten...

Duisburger kommt über Düsseldorf und Krefeld
Nick Kardas schließt sich der EG Diez-Limburg an

​Ein Duisburger Junge, der über Düsseldorf und Krefeld in das beschauliche Diez und Limburg kommt. Nick Kardas wird eine Rakete und wechselt von Krefeld an die Lahn....

Publikumsliebling bleibt
Icefighters Leipzig gehen mit Ian Farrell in Runde fünf

​Ein Dauerbrenner bleibt: Ian Farrell spielt weiterhin für die Icefighters Leipzig. ...

Finne kommt aus Zell am See
Juuso Rajala schließt sich den Crocodiles Hamburg an

​Die Crocodiles Hamburg haben auch die dritte Kontingentstelle besetzt und mit Juuso Rajala einen finnischen Stürmer verpflichtet. Der 33-Jährige wechselt aus Zell a...

Weitere DEL2-Erfahrung
Icefighters Leipzig verpflichten Verteidiger Niklas Heyer

​Der nächste Neue ist wieder einer für die Abteilung Defensive: Von den Eispiraten Crimmitschau aus der DEL2 wechselt Niklas Heyer zu den EXA Icefighters Leipzig. ...

Zweite Saison bei den Rockets
Noureddine Bettahar bleibt der EG Diez-Limburg treu

​In der vergangenen Saison wechselte der erfahrene DEL2-Spieler Noureddine Bettahar vom EC Bad Nauheim zur EG Diez-Limburg – und auch in der kommenden Spielzeit geht...

Kader komplett
Hannover Indians verstärken sich mit Elvijs Biezais

​Vom Herforder EV wechselt der lettische Stürmer Elvijs Biezais zu den EC Hannover Indians. ...

AufstiegsplayOffs zur DEL2