Herner EV bleibt nicht zu stoppen5:1-Sieg für Leipzig

(Foto: Imago)(Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach dem sicher etwas überraschenden Auswärtserfolg am Freitag in den Niederlanden bei den Tilburg Trappers konnte der Herner EV am Sonntag drei weitere Zähler auf der Habenseite verbuchen. Die Gysenberger gewannen gegen die Icefighters Leipzig vor 1022 Zuschauern mit 5:1 (2:0, 1:1, 2:0).

Die Mannschaft von HEV-Trainer Frank Petrozza scheint im Moment sehr gut zu funktionieren und so legten sie gleich los wie die Feuerwehr. Direkt in der zweiten Spielminute gab es nach einem Alleingang von Top-Scorer Aaron McLeod einen Penalty. Allerdings konnte der im übrigen sehr gute Leipziger Goalie Staudt diese Chance noch vereiteln. Doch nur eine Minute traf Jakub Rumpel zum 1:0. Nach diversen Strafzeiten auf Leipziger Seite, war es in der 14. Minute wiederum Aaron McLeod, der zum 2:0 in Herner Überzahl einnetzte.

Ein weiteres Powerplay nutzte Thomas Richter in der 33. Minute zum 3:0. Alles, was Leipzig auch versuchte, wurde spätestens durch den starken Christian Wendler im Herner Tor zunichte gemacht. Dennoch, der Druck der Leipziger wurde von Minute zu Minute größer und so war es dann zum Ende des zweiten Drittels Florian Eichelkraut, der in der 39. Minute den Treffer zum 1:3-Anschluss herstellte.

Leipzig startete im letzten Drittel mit großem Druck auf das Herner Tor, aber wenn es nicht die hervorragende Abwehr schaffte, dann war immer wieder Christian Wendler zur Stelle und pflückte alles weg, was auf sein Tor durchkam. In der 46. Minute traf der HEV erneut in Überzahl durch Thomas Dreischer. Drei Minuten vor Spielende holten die Leipziger ihren Goalie Sebastian Staudt zu Gunsten eines sechsten Feldspieler vom Eis. Thomas Dreischer setzte durch ein Empty-Net-Goal den Schlusspunkt.

Am Freitag, 4. Dezember, 20 Uhr geht es mit dem Derby gegen die Moskitos Essen weiter. Hier erwartet der HEV ein volles Haus und daher wird es auch noch am Donnerstag zwischen 17 und 18 Uhr einen Vorverkauf für die Vollzahlerkarten am Gysenberg geben.

Der HEV katapultierte sich im übrigen auch dank der Rostocker Unterstützung auf den vierten Tabellenplatz. Die Piranhas hatten überraschend mit 2:1 gegen Halle gewonnen.

Topscorer erleidet Schulterverletzung
Saison-Aus für Michal Velecky bei den Icefighters Leipzig

​Eine Hiobsbotschaft für die derzeit sowieso schon gebeutelten Icefighters Leipzig: Für Stürmer Michal Velecky ist die Saison 2018/19 frühzeitig beendet. ...

Intensiv in Planungen eingebunden
Danny Albrecht bleibt Cheftrainer des Herner EV

​Danny Albrecht wird auch in der nächsten Saison der Cheftrainer des Herner EV sein. „Wir haben auch in schwierigen Phasen dieser Saison klar zum Ausdruck gebracht, ...

4:1 gegen Essen: Zwölfter Sieg in Folge
Hannover Indians weiterhin erfolgreich auf dem Kriegspfad

​In einem spannenden, stellenweise hochdramatischem Spiel blieben die Hannover Indians auf der Erfolgsspur. Sie gewannen am 43. Spieltag der Oberliga Nord mit 4:1 (1...

Leipzig lässt sich von Halle düpieren
Hannover Indians besiegen Essen im Spitzenspiel mit 4:1

​Der seit vier Wochen andauernde Kraftakt der Hannover Indians mit nunmehr zwölf Siegen in Folge hat Platz zwei in der Oberliga Nord erbracht. Der spielfreie Nachbar...

10:2-Erfolg gegen die Preussen
Füchse in der Spur: Erst Derbysieg, nun zweistellig gegen Berlin

​Derbysieg am Westbahnhof – und dann noch ein zweistelliger Heimerfolg oben drauf. Der Einstand von Trainer Dirk Schmitz als Chefcoach des Oberligisten EV Duisburg –...

8:0-Sieg gegen die Black Dragons Erfurt
Fünf-Punkte-Wochenende für den Herner EV

​Mit einem auch in der Höhe verdienten 8:0 (3:0, 4:0, 1:0)-Heimerfolg gegen die TecArt Black Dragons Erfurt konnte der Herner EV am Sonntagabend nach dem Overtime-Si...

Oberliga Spielplan Nord

Jetzt die Hockeyweb-App laden!